Mail an alle Adressen eines Kontakts schicken?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.6.0
    * Betriebssystem + Version: Win10
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): diverse
    * Sync-Add-on für Online-Adressbuch?:
    * Eingesetzte Antivirensoftware:
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Hallo zusammen!


    Ich habe gerade ein akutes Problem:
    Ich lege gerade ein neues Adressbuch für die Mitglieder meines Vereins an. Manche Mitglieder haben nun 2 oder gar 3 Mail-Adressen. Im Kontaktfeld kann ich nun problemlos eine zweite (aber leider keine dritte Adresse - dafür bräuchte ich ein Add-On, soweit kam ich schon) anlegen. Die Mails, die ich verschicken möchte sollen gleichzeitig an alle Adressen gehen, also auch an die Zweit- bzw. Drittadressen. Wenn ich die Adressen direkt aus dem Adressbuch ziehe, aber auch wenn ich eine Verteilerliste anlege wird aber immer nur die Primäradresse verwendet. Es kann doch nicht sein, dass ich tatsächlich pro Mitglied mehrere Kontakte anlegen muss, oder? Gibt es nicht eine einfache Funktion, mit der ich alle Adressen auswählen kann? Wo liegt mein Fehler?


    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Tanja

  • Hallo Tanja, und willkommen im Forum!


    Ich hätte da eine wirkliche Lösung für dein "Problem":
    Installiere einfach mal das wirklich hervorragende Add-on "CardBook". Das ist ein modernes Adressbuch, welches zwar vordergründig für Online-Adressbücher (nennt sich CardDAV) entwickelt wird, aber auch in der Lage ist, ein ganz normales "Offline-Adressbuch" anzulegen. Es kostet zwar ein klein wenig "Umdenken" und Eingewöhnung, aber die vielen User hier im Forum die dieses schon nutzen, möchten nicht mehr darauf verzichten (und gar das alte Adressbuch wiederhaben).
    Selbstverständlich kannst du (bis zu einer Entscheidung) beide AB parallel nutzen und selbstverständlich kannst du das Add-on auch wieder deinstallieren.


    Und CardBook kann pro Empfänger nicht nur zwei oder drei, sondern "viele" Adressen verwalten ... .


    BTW:
    Also ich würde einen Absender, der mir eine Mail oder einen Newsletter an mehrere Adressen schicken würde, nach einer sehr klaren "Abmahnung" in mein Spamfilter eintragen.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank! Das Add-on scheint tatsächlich alle meine Probleme zu lösen! :thumbup:
    Jetzt muss ich mich nur noch richtig einarbeiten!
    Gibt es eigentlich die Möglichkeit, das CardBook wie das TB-Adressbuch (mit F9) seitlich einzublenden, um auch einzelne Adressen auswählen zu können?



    BTW:
    Also ich würde einen Absender, der mir eine Mail oder einen Newsletter an mehrere Adressen schicken würde, nach einer sehr klaren "Abmahnung" in mein Spamfilter eintragen.

    Da bin ich völlig bei Dir, ich wollte das auch nicht... Aber das ist von einigen tatsächlich so gewünscht! ;)


    Viele Grüße
    Tanja

  • Gibt es eigentlich die Möglichkeit, das CardBook wie das TB-Adressbuch (mit F9) seitlich einzublenden, um auch einzelne Adressen auswählen zu können?

    Das gibt es IMHO nicht. (Ich habe das persönlich auch beim "alten" Adressbuch nie benötigt bzw. benutzt.) Vielleicht hat auch jemand mit CardBook eine andere Erfahrung gemacht.
    CardBook belegt einen eigenen Tab. Also neben den Mails und dem Kalender.
    Ich arbeite grundsätzlich mit der Autovervollständigung, was auch aus CB sehr gut funktioniert.


    Bevor du danach fragst:
    Das, was im bisherigen AB die Verteilerlisten sind, sind hier die Kategorien.
    Du kannst beliebig viele (?) "Kategorien" anlegen und diese den einzelnen Datensätzen zuordnen. Und wenn du dann an <Kategorie> sendest, werden alle Empfänger erfasst, die dieser Kategorie angehören. Und selbstverständlich kannst du auch gleich viele Adressbücher anlegen.


    Aber den Hauptvorteil spielt CardBook erst mit seiner CardDAV-Fähigkeit aus. Also die Adressbücher bei einem vertrauenswürdigen Provider (es gibt auch welche, denen ich niemals freiwillig meine Daten anvertrauen würde!) oder auf einem kleinen Raspberry Pi oder einem NAS hosten und dann von mehreren Mailclients inclusive den Smartphones der Familie oder Firma darauf zugreifen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!!!!!!!!!


    Aber den Hauptvorteil spielt CardBook erst mit seiner CardDAV-Fähigkeit aus. Also die Adressbücher bei einem vertrauenswürdigen Provider (es gibt auch welche, denen ich niemals freiwillig meine Daten anvertrauen würde!) oder auf einem kleinen Raspberry Pi oder einem NAS hosten und dann von mehreren Mailclients inclusive den Smartphones der Familie oder Firma darauf zugreifen.

    Ich verstehe zwar gerade nur Bahnhof, aber das klingt interessant! D.h. einer pflegt das Ganze und alle Verwaltungsmitglieder haben Zugriff auf die dadurch immer aktuelle Adressliste? Das klingt ja mehr als genial! Wo kann ich mich denn genauer darüber informieren? - Ich bin ja lernwillig ;-)


    LG Tanja

  • Hi Tanja,


    das dabei genutzte Protokoll heißt CardDAV (ich erwähne hier gleich noch CalDAV, welches eine identische Funktion für die Kalender bietet).
    Suche einfach mal nach CalDAV mit der Suchmaschine deines geringsten Misstrauens. Auch Wikipedia und unsere Forensuche sind hilfreich. Wir haben hier auch viele Beiträge zum Thema CalDAV und/oder CardBook.


    Wichtig ist, dass die Adressbücher/Kalender nicht lokal, sondern auf einem Server liegen. Viele bekannte Provider bieten das von sich aus an. Im Prinzip bietet so ziemlich jeder Provider, welcher auf seiner Webseite eine Adressbuchseite anbietet heute auch eine, eben die CardDAV-Schnittstelle, an. Dort ist meistens auch ein Link hinterlegt, mit dem man den Zugriff mit den üblichen Adressbuchprogrammen einrichtet.
    Die gängigen NAS machen das genau so, nur dass du die Hoheit über deine Daten behältst. Und ein kleiner RaspberryPi für insgesamt ~50€ ist an einem Nachmittag zu einem CardDAV und DalDAV-Server eingerichtet.


    Also informiere dich, suche die für dich geeignete Lösung (Provider, NAS oder RasPi) und melde dich dann wieder.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    nochmals danke! Allerdings verstehe ich einfach zu wenig von der Sache und hab das Thema jetzt an meine Vereinskollegen weitergegeben ;)


    LG Tanja