Umgang mit INBOX*.vir Dateien

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.2.1 (32-Bit)
    • Betriebssystem + Version: WIN 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Strato
    • Eingesetzte Antiviren-Software: AVIRA
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:


    Guten Tag, Gemeinde,


    in meinen secureimap.* Ordnern befinden sich einige INBOX*.vir Dateien (einige > 2 GB). Was beinhalten diese vir-files? Kann ich diese löschen, ohne das große Chaos anzurichten.


    Ich freue mich auf Tips und Anmerkungen :-)


    Viele Grüße

  • Hallo und willkommen im Forum!


    .vir Dateien sind von Antivirenprogrammen in Quarantäne gelegte oder umbenannte Dateien. In deinem Fall Datenbanken von Thunderbird. Diese Datenbanken sind ohne Endung und heißt in deinem Fall einfach inbox.


    Das Fatale: es handelt sich um einen deiner Posteingänge mit einer Menge (2G) an Mails darin.


    Glück im Unglück: du hast ja IMAP und die Mails befinden sich weiterhin auf dem Server.


    Du hast nämlich das unnötige "Bereithalten von Nachrichten" in Thunderbird aktiviert (ist bei default so), welches man heute eigentlich nicht mehr benötigt und eine Menge Speicherplatz kostet. Außerdem sind diese Mails als Sicherung untauglich, solange der Server darauf Zugriff hat. Und das hat er, es sei denn, die Mails befänden sich in lokalen Ordnern.


    Ich kann dir also nur raten, deinem Virenscanner das Abscannen der Thunderbird-Profils zu untersagen und zwar dem on-access-scanner als auch den on-demand-scanner. Dadurch verlierst du keine Sicherheit, denn dein Virenscanner wird dich auch weiterhin vor dem Öffnen gefährlicher Anhänge warnen. Solange Anhänge nicht geöffnet werden sind sie ungefährlich.


    Ich selbst bin aber noch nie gewarnt worden, weil ich prinzipiell niemals Anhänge öffne, die nicht erwartet oder nachgefragt wurden.



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    vielen Dank für den netten Empfang! :thumbsup:


    Ich mache das immer so, daß ich etwa alle 3 Monate die emails in lokalen Ordnern speichere und dann vom Server lösche. Anschließend wird komprimiert ;).

    "Bereithalten von Nachrichten" in Thunderbird

    Von Blindheit geschlagen finde ich diese Stelle nicht. Bitte um Hilfe.

    Ich kann dir also nur raten, deinem Virenscanner das Abscannen der Thunderbird-Profils zu untersagen und zwar dem on-access-scanner als auch den on-demand-scanner.

    Das will ich machen. Dazu habe ich unter Systemsteuerung > Avira > Ändern den email-Schutz deaktiviert. Ist das ok?


    Grüße

  • Emailschutz ist noch eine Stufe höher und den würde ich deaktivieren um Probleme beim Mailabruf oder Senden zu umgehen.

    Das andere, nämlich den Thunderbird-Profilordner als Ausnahme setzen, dann wäre es nicht so weit gekommen.

    Profile verwalten (Anleitungen)

    "Bereithalten von Nachrichten" : > Extras > Konteneinstellungen > Synchronisation & Speicherplatz

    Zu Avira lies:

    https://answers.avira.com/de/q…lsverbindung-9253?sh=true



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Soweit bin ich jetzt:


    1. Avira: E-mail schutz (über Systemsteuerung > Apps > Avira > Ändern) ist jetzt ausgeschaltet


    2. "Bereithalten von Nachrichten": in allen Konten Haken entfernt


    Das andere, nämlich den Thunderbird-Profilordner als Ausnahme setzen,


    Wo setze ich den? In Avira? (Ich stehe schläuchlings auf demselben)


    Dann noch die Frage: Kann ich die dicken files löschen? (Ich habe ja archiviert und natürlich ein backup von der partition gemacht, sodaß ich hoffentlich im worst case rückabwickeln könnte.) Oder zerstöre ich dann die "innere Ordnung" vom TB?

  • Wenn du sicher bist, dass die umbenannten .vir Dateien du in anderer Form noch hast, kannst du sie löschen.

    Ich weiß, dass man in Avira für bestimmte Ordner oder Dateien Ausnahmen setzen kann. Tu das für den Echtzeit- und den Bedarfsscanner (on-access und on-demand). Wenn du nicht weißt wie das geht, frage bitte im Avira-Forum danach.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw