Vodafone: Einrichten der Email-Absenderadresse

  • Ich möchte auf Thunderbird 52.2.1 umsteigen und habe ein Problem, wie ich eine veränderte Absender-Emailadresse angeben kann. Mit meinem bisherigen Email-Programm war das bei Vodafone bisher kein Problem.


    Beschreibung:


    Gebe ich als Emailadresse den Benutzernamen von meinem Vodafone-Account an und als Antwortadresse einen Namen von meiner Domain, funktioniert alles:


    Email-Adresse: benutzer@vodafone.de

    Antwortadresse: ich@meine-domain.de


    Damit sieht aber der Empfänger der Email immer den Absender 'benutzer@vodafone.de'. Ich möchte aber, dass er als Absender 'ich@meine-domain.de' sieht.


    Trage ich aber beim Verfassen der Email die Adresse 'ich@meine-domain.de' ein, wird aber keine Verbindung zum SMTP-Server aufgebaut, weil dieser die Verbindung wohl nur akzeptiert, wenn ich mich mit dem Benutzer 'benutzer@vodafone.de' einlogge? Eigentlich hatte ich gedacht, dass der bei den SMTP-Einstellungen eingetragene Benutzername zum Aufbauen der Verbindung genutzt wird.


    Hat jemand einen Tipp, mit welchen Einstellungen im Konto ich in Thunderbird als für den Empfänger sichtbaren Absender die Emailadresse meiner Domain angeben kann?

  • Moin,

    ist Vodafone dein Domain-Anbieter? Bist du Privat- oder Geschäftskunde?

    m.

  • ist Vodafone dein Domain-Anbieter? Bist du Privat- oder Geschäftskunde?

    Nein, die Domain liegt woanders - sonst wäre das wohl einfach.


    Und ich bin Privatkunde, so dass Vodafone sich nicht um dieses Problem kümmert.


    Was mich bei Thunderbird so sehr irritiert, ist das der bei den SMTP-Einstellungen angegebene Benutzername anscheinend nicht für das Login auf dem SMTP-Server benutzt wird. Sondern die bei den Konto-Einstellungen bei der Standard-Identität angegebene Emailadresse.


    Obwohl dort nur steht, dass diese Adresse für den Empfänger sichtbar sei. Dass diese Emailadresse auch für das SMTP-Login benutzt wird, steht dort nichts.

  • Kleine Korrektur: das SMTP-Login war erfolgreich, aber Vodafone lehnt die Email wegen des veränderten Absenders ab. Dieser sei nicht autorisiert...


    Was macht Thunderbird anders als mein bisheriges Email-Programm, dessen Emails auch mit dem veränderten Absender anstandslos akzeptiert werden?

  • Das ist ein Feature, und kein Problem, sondern (z.B. im Sinne der Spam-Vermeidung) völlig korrekt, daß ein "fremder" Absender abgelehnt wird.

    Verschiedene Anbieter handhaben das unterschiedlich, manche akzeptieren beliebige Absender, bei manchen kann man bestimmte Absenderadressen freischalten, wenn man nachweisen kann, daß man der rechtmäßige Besitzer der Adresse ist (vielleicht auch bei Vodafone?)

    Einmal editiert, zuletzt von muzel () aus folgendem Grund: Typo

  • Hallo!

    Mit meinem bisherigen Email-Programm war das bei Vodafone bisher kein Problem.

    Welches Programm war das denn?


    Eigentlich hatte ich gedacht, dass der bei den SMTP-Einstellungen eingetragene Benutzername zum Aufbauen der Verbindung genutzt wird.

    Genau das macht Thunderbird auch für die SMTP-Verbindung. Gibt es denn einen SMTP-Server, der zu Deiner gewünschten Domain gehört? Dann könntest Du diesen SMTP-Server in Thunderbird als (zusätzlichen) Postausgang-Server (SMTP) einrichten und dem Vodafone-Konto innerhalb Thunderbirds zuordnen. Dann würde er bei Mails des Vodafone-Kontos immer den andere SMTP verwenden (zu dem Deine Domain auch passt/gehört).


    Das ist ein Feature, und kein Problem

    Um es klar zu sagen: Dieses (korrekte) Verhalten hängt nicht von Thunderbird ab, sondern vom SMTP-Server (bei Vodafone).