Performance / Mails im Speicher halten

    • Thunderbird-Version: 52.4.0
    • Betriebssystem + Version: win7 x64, aktuelle updates installiert
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): z.b. gmx, arcor, .......
    • Eingesetzte Antiviren-Software: avira antivir
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): comodo firewall


    hallo zusammen,


    ich habe schon viele versionen ein performanceproblem bei TB. die einzelnen ordner sind nicht zu groß, aber insgesamt habe ich etwa 5 gb emails. einzelne ordner sind max 600 mb groß.


    nun habe ich im mozilla wiki folgendes gelesen:


    Zitat

    "Thunderbird loads a folder's *.msf file into memory whenever it opens the folder. By default it keeps up to 30 *.msf files open for 5 minutes (and their contents in memory), unless they are "special" folders, which it never closes. It loads the inbox.msf file for every account on startup. The best way to minimize the amount of memory used is to archive messages you have already read or otherwise no longer need in Inbox into folders that you rarely open. Moving a message to an archive folder opens it, so consider archiving messages by by year and month rather than yearly so that the archive being used doesn't get excessively large.



    mich würde interessieren, wie diese parameter heißen, um sie in der config zu ändern. vor allem die zeitspanne von 5 minuten würde ich gerne gegen unendlich laufen lassen, damit er nicht ständig quälende hdd-zugriffe machen muss. oder ob ich diese zeitspanne eventuell sogar pro ordner einstellen kann. mein TB braucht grade 50 mb RAM. wenn er jetzt 2 gig brauchen und dafür anständig laufen würde, fände ich das angemessen.


    weiß jemand wie dieser parameter heißt?


    viele grüße

    narf

  • vielen dank für die schnelle antwort, solaris.


    ich habe jetzt mal nur mail.db.idle_limit hochgesetzt und werde mal eine weile die einstellungen testen :)


    viele grüße

    narf

  • Bitte berichte mal, ob das einen spürbaren Effekt hat.


    Wenn standardmäßig bis zu 30 der msf im Speicher gehalten werden und die msf für die Inbox sowieso, kann ich mir zumindest für meinen Alltag kaum einen merklichen Performance-Gewinn vorstellen. Ich greife mit Ausnahme der Inbox nur auf wenige Ordner lesend zu.

    Außerdem cached das Betriebssystem ebenfalls.

  • also bis jetzt läuft der echt gut. allerdings habe ich zwei sachen auf einmal getestet.

    ich habe die chat-funktion deaktiviert und das verbundene twitter-konto aus TB entfernt. vor allem aber hab ich in diesem zuge auch aus den verzeichnissen...

    C:\Users\<user>\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\<profile>.default\logs\twitter\<twitter-user>\.system und

    C:\Users\<user>\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\<profile>.default\logs\twitter\<twitter-user>\<twitter-user>timeline

    ... insgesamt 20.000 files gelöscht, die zwar jeweils nur einige bytes waren, aber durch ihre anzahl sicher die eine oder andere anwendung ins wackeln bringen könnten.


    ich glaube eher ,dass es daran lag und weniger an dem parameter. ich habe nämlich grade verstanden, dass diese msf-files gar nicht die großen brocken sind und gar nicht die eigentlichen mail-daten enthalten. die files ohne endung enthalten die mails - und um die geht es bei diesem parameter ja scheinbar nicht. der speicherbedarf hat sich kaum oder nicht gesteigert (aktuell 140 MB) und ich habe gerade viele ordner testweise geöffnet.