Thunderbird im Netzwerk Windows Server 2008R2 Domäne Problem!

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Hallo zusammen,


    ich habe in einem Windows Netzwerk mit einem Server 2008R2 folgende Situation:


    3 x Windows 7 Pro, 1 x Windows 10 Pro;


    Es soll mit Thunderbird gearbeitet werden da dies nun auch schon gemacht wird!


    Die Thunderbird der User sind alle auf dem Server gespeichert.


    Die User melden sich natürlich in der Domäne an es wird auch mit rotierenden Arbeitsplätze gearbeitet wird.


    Das Problem wie sage ich Thunderbird das nun, das der entsprechende User auf dem Client-Computer sein eigenes Profil zugeordnet bekommt?


    Online - Konten können hier nicht verwendet werden, das wäre am einfachsten gewesen!


    Den Profilmanager von Thunderbird habe ich schon getestet. Dieser kann mit schon gespeicherten Profilen nicht umgehen und sagt, dass das Profil

    schon besteht.


    Als Beispiel hierzu:

    user1 meldet sich an einem Client A an, er kann das Profil user1 in Thunderbird auswählen. Dies habe ich vorab ja angelegt. Das gleiche tue ich für user2 auf gleichem Client A.

    Funktioniert bis hierhin.

    Wenn ich aber nun user2 anmelde und ein Profil user1 anlegen möchte sagt der Profilmanager, dass es das Profil schon gibt!!!

    Wie kann man das Problem lösen?


    VG

    Mike

  • graba

    Approved the thread.
  • Hallo Mike,


    wenn jeder Benutzer sein eigenes Windows-Konto hat, dürfte es doch keine Probleme mehr geben. Das Thunderbird-Profil liegt dann im jeweiligen Windows-Benutzerprofil und wird per Roaming, was du ja vermutlich mit den "rotierenden Arbeitsplätzen" meinst, bei der Anmedlkung an der Domäne auf den jeweuiligfen Client-PC kopiert. Wenn du IMAP verwendest und auch noch das "lokale bereithalten" deaktivierst, bleibt das TB-Profil auch schön klein.


    Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht, also wieso WIndows-User1 mal ein TB1-Profil und dann wieder ein TB2-Profil benötigen soll.


    MfG

    Drachen