Beiträge von Drachen

    Hallo,

    könntest du evtl. präziser ausführen, was du eigentlich mit „Mail-Adressen synchronisieren“ meinst, und was genau du bisher (?) bei diesem externen Hilfsdienst beauftragt hattest bzw. was genau der gemacht hat? Zumindest ich verstehe bisher nicht, was du eigentlich suchst und erreichen willst.


    MfG

    Drachen

    Hallo Heinrich,


    selbstredend geht das auch ohne Google.


    Für die E-Mails nutzt Du IMAP zum Abruf statt POP (auf allen beteiligten Geräten, damit bleiben die Mails auf dem Mailserver und du hast auf allen Clients denselben Stand.


    Für Kalender und Kontakte gibt es tatsächlich verschiedene Optionen. GeneralSync hattest du bereits erwähnt.

    Meine Lösung für dasselbe Problem lautet Baikal (*), ein kleiner CalDAV und CardDAV-Server, Den kann man wahlweise (extern) auf einem Hostingpaket installieren (mit zertifikat auch transportverschlüsselt und somit gegen Lauscher abgesichert) oder auch (intern) beispielsweise auf einem Raspberry Pi.

    Statt Baikal kann man auch OwnCloud oder NextCloud oder andere Produkte verwenden, denn CardDV (für Kontakte) und ClDV (für Kalender/Termine) können viele Produkte.


    Je nach Anbieter hast du das vielleicht sogar schon serverseitig dabei und brauchst nicht einmal Zusatzprodukte zu nutzen; ich meine, dass u.a. Posteo das mit im Paket hat.


    MfG

    Drachen



    (*) Baikal wird wohl nicht mehr weiter entwickelt, aber ich weiß auch nicht, ob da noch relevante Fehler drin stecken. Stabil ist es jedenfalls, ich habe es seit ca. 2 Jahren im Einsatz.

    Hallo,


    spannender als die Frage nach dem Profil finde ich den Aspekt, dass laut deiner Beschreibung die Mails auch weg sein sollen. Das spricht dafür, dass du vor der Deinstallation vom Thunderbird erst die Mails gelöscht hast und dass du für den Abruf der Mails das IMAP-Protokoll genutzt hast.


    Wenn du das Profil nicht auch noch eigens gelöscht hast (kann man wohl seit einiger Zeit mit ankreuzen bei der Deinstallation des Programmes), müsste es tatsächlich noch vorhanden sein und du solltest es als ersten Schritt irgendwohin kopieren. Da gelöschte Mails in den sog. mbox-Dateien von Thunderbird normalerweise nicht wirklich gleich gelöscht, sondern nur als gelöscht markiert und dadurch aus der Anzeige ausgeblendet werden, könnten deine Mails theoretisch sowohl in den Ordnern zu finden sein, aus denen du sie gelöscht hast (Posteingang möglicherweise plus weiter Ordner?) als auch im Papierkorb selber. Erst wenn man solche Ordner im Thunderbird komprimiert, werden die als gelöscht markierten Dateien aus der Datei entfernt.


    Zum Bearbeiten der mbox-Dateien gibt es hier Threads und deutlich kompetentere helfer als mich, da ich diesbezüglich keine Erfahrungen gesammelt habe.


    Schau also zuerst nach, ob das Profil noch vorhanden ist, siehe auch Profilordner - Sichern und aus Backup wiederherstellen


    Wenn ja, sind die enthaltenen Dateien zu inspizieren und davon hängt ab, ob du den TB noch einmal installieren solltest oder ob du beim Löschen zu gründlich warst - eine vorherige Datensicherung hättest du ja sicherlich erwähnt, wenn du sie gemacht hättest.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    Sicherheitszertifikat? Das klingt nach Virenscanner, aber wie das zum Alias passt, weiß ich ebenso wenig wie, warum bei dir die normale Mailadresse beim Versand unter dem Alias angezeigt wird. Ich nutze selber Aliase bei gleich mehreren GMX-Adressen/-Konten und kann daher nur vermuten, dass irgendwas falsch lief beim Einrichten der Aliase im Thunderbird.


    MfG

    Drachen

    Hallo nochmal, rainbowdrive,


    nach wie vor ist völlig unklar, was bei dir passiert. Wenn die Meldung von Windows kommt, hat sie mit Thunderbird nichts zu tun - und es ist nicht einmal klar, ob Mailkonten gemeint sind. Weder hast du einen Screenshot geliefert noch kann ich erkennen, zu welchem Zeitpunkt die Meldung kommt und was sie auslöst. Du wirst also weiter forschen müssen, ob wirklich Windows selber oder ein bisher noch nicht genau identifiziertes anderes Programm die Meldung generiert. Mit deinen bisher noch immer spärlichen Informationen sehe ich schwarz, dass wir dir helfen können.


    K9-Mail ist eine weitere und gänzlich andere Baustelle, die mit der anfangs beschriebenen Meldung höchstwahrscheinlich auch nichts zu tun hat.


    MfG

    Drachen

    Ich persönlich habe auch den Defender aus o. g. Gründen deaktiviert und verlasse mich auf Brain 1.0.

    Diese häufig erwähnte "Brain.exe" kann prinzipbedingt keinen Malwarescanner ersetzen, beispielsweise hilft sie nicht gegen Drive-by-Downloads von Malware von gehackten oder sonstwie infizierten Servern, egal wie "seriös" der Name sein mag, auch nicht gegen infizierte Mailanhänge usw. usw.


    Über die Sinnhaftigkeit von Antivirensoftware lässt sich streiten. Von der Logik her kann sie nie erfolgreich sein.

    Sie kann vom Prinzip (und meinetwegen auch von der Logik) her keinen 100%igen Schutz bieten, aber deine Aussage ist wirklich falsch.

    Man sollte Virenscanner als einen Baustein des eigenen Sicherheitskonzeptes betrachten und in diesem Kontext ihren Sinn oder Unsinn bewerten.


    Davon abgesehen könnte man ja auch differenzierter urteilen und beispielsweise gezielt/bewusst einzelne Funktionen eines Virenscanners nutzen oder deaktivieren, statt das Ding als Ganzes über den grünen Klee zu loben oder zu verdammen.


    MfG

    Drachen

    Hallo,

    Darum wünsche ich mir solche Abfragen, dass man bei der Synchronisation sieht, was Online alles passiert ist, und ich dann lokal alles Bestätigen kann

    Du wünscht dir etwas, was vom Prinzip her nicht vorgesehen ist und auch keinen Sinn ergibt.


    Mal abgesehen von dieser Art Cache, den Thunderbird (als einziger Mailclient?) lokal vorhält, wenn du dieses "Lokale Bereithalten ..." aktiviert hast, ist es die Idee und das Funktionsprinzip von IMP, dass du die Mails ausschließlich auf dem Server hast und der lokale Mailclient quasi nur wie eine Art Fernbedienung fungiert. Wenn du eine Mail verschiebst oder löscht, dann machst du das ohnehin auf dem Server.


    oder wie Slengfe es bereits vorige Woche im Beitrag #2 kurz und prägnant formulierte:

    bei IMAP ist Server = Lokaler Mail-Client. Das ist immanent. Keine Ausnahme.

    Es gibt also nichts zu synchronisieren und daher auch nichts zu bestätigen.


    Möglicherweise könnte man auch jede Aktion vom Client bestätigen lassen, was aber wiederum nichts mit Synchronisation zu tun hätte, sondern eher mit Entmündigung - wollen Sie diese Mail tatsächlich öffnen? Wirklich schließen? Wirklich wieder auf ungelesen setzen? Wirklich antworten? Wirklich weiterleiten? Antwort/Weiterleitung wirklich absenden? Wirklich löschen? Wirklich kopieren? ...

    Du merkst evtl., worauf ich hinaus will, andernfalls ergänze ich das um den Bereich Termine, Kontakte usw.


    Denk' vom IMAP-Client wie von einer (mächtigeren) Fernbedienung und frage dich, ob du bei einer Fernbedienung ganz sicher willst, dass jeder Tastendruck erst bestätigt werden muss: Wollen Sie wirklich zum Kanal 2 umschalten? Wollen Sie wirklich die Lautstärke erhöhen? Wollen Sie wirklich die Autotüren verriegeln? Soll der Quadrokopter wirklich beschleunigen? Wollen Sie wirklich bremsen? ......


    Sinnvoll und auch bei manchen Clients (ich nutze Outlook im Büro) vorhanden ist so eine Rückfrage eigentlich höchstens beim endgültigen Löschen.



    Dass du eine zusätzliche Sicherheit für deine Mails willst, versteht hier sicherlich jeder, und dass du das durch Kopieren deiner Mails in die Lokalen Ordner erreichst, wurde ja bereits besprochen.

    Aber löse dich von der Annahme, dass dein Mailbestand dank IMAP generell zweifach vorhanden wäre und bei jeder Aktion eine Synchronisation stattfände. (Nur wenn dieses bereits erwähnte Lokale Bereithalten aktiv ist, dann wird der Zustand vom Server zum Client, aber auch hier nicht vom Client zum Server synchronisiert.)

    Deine Aktionen wie Verschieben oder Löschen werden auf dem Server ausgeführt und nicht etwa lokal und dann zum Server synchronisiert, wie du bisher offenbar noch immer annimmst.


    Schönes Wochenende

    Drachen

    Hallo,

    ... die Aufmachung des Email-Kontos optisch total gleich mit dem web.de-Konto ...

    Kein Wunder, denn da steckt dieselbe Firma dahinter: United Internet.


    so war auch das Ergebnis bei Thunderbird das gleiche wie vorher

    Das liegt nicht an der Optik. Hast du denn auch für das neue Konto explizit den Zugriff per POP/IMAP erlaubt?


    Ansonsten kann ich nur Solaris wiederholen: diese Zertifikatsmeldung kommt zu nahezu 100% vom Virenscanner und deine Rückmeldungen sind ausgesprochen dürftig: hast du beispielsweise den Servernamen korrigiert (erster Absatz im Beitrag #4)?


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    Lasse dir das Zertifikat anzeigen. Als Aussteller wird dort vermutlich nicht web.de sonder McAfee stehen.

    Sehe ich auch so.



    ich habe ... meine Mc Afee Firewall komplett abgeschaltet

    Aber eben nicht den Virenscanner von McAfee. Entweder prüfst du das Zertifikat und nimmst es an oder du deaktivierst im Virenscanner das Scannen verschlüsselter Verbindungen. Die Entscheidung kannst nur du treffen, welche von beiden Optionen du bevorzugst.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    ich tue mich zugegenermaßen schwer, deine Idee nachzuvollziehen, bin also evtl. nicht der beste Helfer dazu. M.E. zäumst du das Pferd von hinten auf.

    Mir fiele der bereits beschriebene Weg ein, auf jedem Gerät einen zyklische Synchronisation einzurichten, mit sagen wie alle 8 Stunden. Bei 3 Versuchen täglich ist die Chance schon groß, dass mindestens einer klappt. Ansonsten siehe den zweiten Teil des ersten Absatzes meiner vorherigen Antwort, dort steht in etwas dasselbe :-)


    MfG

    Drachen

    Ergänzend: Profilordner-Scan deaktivieren ist das Eine und zweifelsfrei sinnvoll, ist aber eine geringfügig andere baustelle als diese Sicherheitsausnahmeregel.

    Gegen die Zertifikatswarnung müsstest du entweder im Virenscanner das Scannen verschlüsselter Verbindungen deaktivieren (in dem vom Feuerdrachen verlinkten Beitrag ist das detaillierter nachzulesen) - oder du schaust dir das Zertifikat und dessen Aussteller mal wirklich an und installierst es, wenn es von AntiVir stammt und nicht von einer dritten Seite (zu Sinn oder Unsinn solcher Überwachung siehe ebenfalls im Link nach, da gibt es verschiedene Meinungen).


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    möglicherweise gibt es sowas nicht, weil bisher noch keiner auf eine so ulkige Idee gekommen ist. Die meisten Anwender lassen einfach ihre Systeme beispielsweise alle paar Stunden synchronisieren (gern werden die 24 Stunden des Tages ganzzahlig geteilt, also z.B. alle 12, 8, 6 oder 4 Stunden, Intensivnutzer womöglich gar halbstündlich und/oder als PUSH) und fertig. Eigens nachsehen, ob am gleichen Tag schon gesynct wurde, muss man dann nicht. Erst wenn Probleme bei einem Gerät auffallen, wird nachgesehen, woran es hakt.


    Möglicherweise ist Thunderbird auch einfach nur das falsche Tool für deine Idee, allerdings kenne ich auch keinen anderen Mailclient, mit dem so etwas ginge - ich gestehe aber freimütig, nicht sehr viele Mailclients aus eigener Nutzung zu kennen. Ebenso halte ich es für möglich, dass du nach einem anderen Weg suchen solltest, wenn es dir nur um die Sicherstellung der erfolgten Synchronisation geht (das scheint ja dein Kernanliegen zu sein), denn diese eine Datei kann ohnehin nicht abbilden, dass alle Teilnehmer den Kalender gesynct haben - oder ich verstehe deine Beschreibung völlig falsch.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    du kannst beispielsweise mal die restlichen, nicht umsonst erbetenen Angaben in deinem Startposting nachreichen. Außer dem Postfachanbieter GMX hast du leider noch keine Infos geliefert.


    Ein Screenshot dieser Meldung wäre zudem hilfreich, bitte ohne persönliche Informationen wie Klarnamen und Maildressen o.ä. Bisher wissen wir noch nicht einmal, welches Programm die erwähnte Meldung ausgibt und ggf. zu welchem Zeitpunkt.


    Danke für dein Verständnis, dass ohne hinreichende Informationen Hilfe nicht möglich ist, denn du fragst ja hier nicht nach, damit du möglichst viele putzige Spekulationen zu lesen bekommst.


    MfG

    Drachen