Posts by Drachen

    Danke für die Hinweise :-)


    Ich hatte auch schon drei dieser Einladungs-Spams. Bewusst wahrgenommen habe ich sie auch nur, weil sie immer in knappes Dutzend Adressen enthalten (bis dahin nicht ungewöhnlich), die ersten beiden (abgeschickt von einer web.de-Adresse) aber neben meiner Adresse u.a. auch die meiner Frau enthielten. Ohne dieses Detail hätte ich sie wohl schon wieder vergessen.


    Da ich den GMX-Kalender bisher noch nie beachtet (seit wann gibt es den überhaupt?) und ohnehin in keinem meiner Geräte eingetragen habe, habe ich gleich mal gesehen und für alle Fälle auch ein paar Monate in jede Richtung geblättert: keinerlei Termineinträge zwischen Sommer 2019 und Sommer 2023.

    Das "intelligente" Postfach wurde nicht automatisch aktiviert, das Freemail-Postfach habe ich seit gut 20 Jahren (mit kleinerer sechsstelliger Kundennummer).


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    wie Sehvornix vermute ich ebenfalls den POP3-Rechner als Ursache. Ein sehr starkes Indiz dafür ist:

    Die Emails fehlen ausschließlich im Posteingang-Ordner

    Das würde sehr genau passen, denn per POP3 wird nur eben dieser Posteingang abgerufen.

    Schau doch mal auf jedem Rechner nach, ob die "fehlenden" Mails dort zu finden sind - wenn ja, ist die Ursache immerhin geklärt.


    bringt es etwas, das POP-Konto am anderen Rechner zu löschen?

    Kommt drauf an. Wenn der Rechner sozusagen die finale Instanz für eine lokale Kopie sein soll, lass ihn laufen. Schau dann nur nach, nach welchen Kriterien der dir die Mails vom Server löscht - statt "max. 3 Wochen alt" vielleicht zu "minimal 4|6 Wochen alt" oder nie oder wie auch immer.


    Kannst den Rechner auch zu IMAP ändern und vielleicht per Filter eine Kopie in die lokalen Ordner ziehen, damit du deine Mails auch dann noch hast, wenn mal alles offline ist oder der Server einen Schluckauf hat .... es kommt wie gesagt drauf an :-)


    MfG

    Drachen

    ... dazu noch:

    Änderung nachvollziehbar dokumentieren!

    Spätestens beim Umzug des Profils auf einen neuen Rechner werden diese "ausgelagerten" Lokalen Ordner nicht mit kopiert und fehlen auf dem Zielsystem. Entsprechende Problemmeldungen sind hier regemäßig zu finden.


    Daher würde ich persönlich nicht nur einzelne Ordner auslagern, sondern besser das gesamte TB-Profil auf die andere Platte verlagern (bei mir liegt es z.B. in D:\%username%\Profiles\Thunderbird\).

    Am originalen Speicherort (%Appdata%\Thunderbird\ (*)) bleibt dann kaum mehr als die Datei profiles.ini und die kopiere ich mir für alle Fälle auch mit in den neuen Profilpfad - macht Umzüge leichter, da man beim Umzug auf dem Zielsystem vor dem ersten Start des Thunderbirds (!) nur dieselben Zielordner auf D: erstellen und aus dem kopierten TB-Profil noch diese profiles.ini nach %Appdata%\Thunderbird\ (*) kopieren muss und der TB läuft.


    MfG
    Drachen


    *) ggf. noch ein Unterodner Profiles, habe gerade keinen TB hier auf dem PC und kann nicht nachsehen :-/

    MSFreak: Posteo.de und mailbox.org wurden bereits genannt, aber ich würde es ergänzen um andere einheimische - und damit dem stärkeren Datenschutz unterliegende - Anbieter wie gmx.net, telekom.de und vermutlich auch web.de.

    Selfhosting kommt theoretisch auch hinzu, aber sicherer VPN-Zugriff aufs heimische Netz ist nichts, was man mal so eben zwischendurch selber hinbekommt, sofern man denn überhaupt von unterwegs aus zugreifen und ggf. Kontakte auch pflegen und syncen will.


    Aber schauen wir mal, was friehans an Fortschrittsmeldungen liefert :-)

    ann ich diese Mails nicht einfach kopieren und unter Word ablegen ?

    Kopieren ja, unter Word ablegen eher nein. Word ist ein Program zur Erstellung und Bearbeitung von Word-Dateien, aber eben nicht zur Ablage von E-Mails.

    Damit Ihr mich alle besser verstehen könnt folgendes:

    Für einen Laien im stolzen Alter von 85 „wurstele“ ich mich mühsam mit Laptop, diversen Programmen, Dateien und dem Internet und brauche da ab und an auch mal Hilfe aus den einen oder anderen Forum !

    Das macht es leider um keinen Deut verständlicher, was ganz konkret du mit deiner Anfrage bezweckst, und ist dem Verständnis daher auch nicht förderlich.

    Aus welchem Grund reicht die Speicherung im Thunderbird nicht aus, für welchen Zweck brauchst du die zusätzliche Sicherung und wie lange ungefähr .... siehe auch meine Fragen im Beitrag #2.

    MfG

    Drachen

    Und wieso speicherst du nicht die gewünschten Mails als PDF ab ? Das geht über die Druckfunktion.

    Sofern die Mails keine Anhänge enthalten und man sie später nicht mehr als E-Mails benötigt, ist das tatsächlich auch ein sehr guter Vorschlag. :thumbup:


    Ohnehin hatten wir das Thema gerade erst letzte Woche (?), ich komme leider jetzt nicht zum Suchen und Verlinken ...

    Muss ich auf dem PC (wo ich gerne den TB behalten möchte) dann nach jedem neu eingefügten Termin notgedrungen export/import des ics files durchführen...?

    Mach mal eine kurze Rast und lies dich zum Grundprinzip ein :-)


    Die Idee ist, dass der Kalender generell auf einem Server liegt (in deinem Fall zwei Kalender und beide bei Google) und die Clients sich damit verbinden. Mit dem Client Thunderbird hast du das bereits erledigt, für Smartphone und Tablets steht das wohl noch aus.


    Die bisherigen lokalen Kalender werden damit obsolet! Löschen würde ich sie abererst nach einer Übergangsphase und nicht sofort, denn oft stellt man erst hinterher fest, dass da ein Termin in einigen Monate gewesen wäre, der beim Kopieren übersehen wurde und beim Löschen komplett weg gewesen wäre ......


    Künftige Termine trägst du in den mit dem Server synchronisierten Kalender ein. Der Client überträgt sie an den Server und alle anderen mit demselben Serverkalender verbundenen Clients sehen diese neuen Termine dann nach i.d.R. wenigen Minuten (je nach Sync-Intervall) ebenfalls. Sinngemäß gilt das natürlich auch für geänderte und gelöschte Termine. Die Intervalle sollte man nicht unnötig eng stellen, einerseits wartet man nur selten ständig auf den nächsten neuen ganz eiligen und zeitnahen Termin, andererseits kostet das auch Akku bei den Mobilgeräten.


    Technisch wäre es das schon ungefähr. Langfristig solltest du zumindest im Hinterkopf behalten, dass Google vielleicht nicht der optimale Platz ist, um Kontaktdaten von Freunden und Verwandten oder ggf. gar Kunden zu speichern. Aber zuerst schau mal, dass du das Ganze gut hinbekommst und dich mit dem Prinzip vertraut machst, Anbieterwechsel kann man auch später angehen. Nur vergessen sollte man es nicht, denn die Kontaktdaten Dritter ohne deren Zustimmung bei Google zu speichern, ist nicht ganz ohne ...


    MfG

    Drachen



    PS: Fürs nächste mal bitte den Betreff nicht so ellenlang machen; "Krieg und Frieden" steht ja auch nicht zu einem Drittel außen auf der Titelseite oder dem Buchrücken ;-)

    Hallo Colonius,


    Word kann nicht gut zum Aufbewahren von E-Mails, taugt also nicht so gut als Sicherungsort. Vermutlich meinst du ja auch etwas ganz Anderes .... einen Cloudspeicher statt Word oder ähnlich.


    Was spricht denn dagegen, die Mails einfach im Mailclient zu lassen, ggf. im Thunderbird in die sog. "Lokalen Ordner" zu kopieren.

    ich habe in lolalen Ordnern einiger weniger POP3-Konten - also ebenfalls lokal auf der Festplatte - noch weit über 10 Jahre alte Mails liegen und online (im konkreten Fall bei GMX) habe ich einem separaten Ordner auch bis zu zwei Jahre alte Mails liegen.


    Vielleicht schreibt du mal, was genau du bezweckst und ob du dafür POP3 oder IMAP-Konten angelegt hast. Diese kleinen Randbedingungen sind häufig wichtig zum Finden einer passenden Lösung.


    MfG

    Drachen

    Hallo sch_,


    so ganz verstehe ich dich noch nicht: Ich finde den automatischen Zeilenumbruch optimal, feste Umbrüche haben im Fließtext, also mitten in Sätzen, nichts zu suchen. Wer als Empfänger die Fensterbreite vergrößert, bekommt sonst solche manuell in jeder Zeile umgebrochenen Texte fürchterlich zerklüftet angezeigt. Sieht man leider öfters vornehmlich von älteren Absendern, die am Zeilenende noch immer die Enter-Taste drücken, wie sie es vor >50 Jahren mal auf der Schreibmaschine gelernt haben.


    Wenn du ca. 50 Zeichen als optimal empfindest, mach dir das Anzeigefenster schmaler und lass automatisch umbrechen - die Darstellung wohlgemerkt und nicht den Text selber "hart". ;-)


    Aber eventuell meinst du ja die Umbrüche beim Beantworten? Dafür wird bei Rein-Text nach 76 (?) Zeichen umgebrochen und bei mehrfachem Hin und Her und wiederholtem Zitieren entsteht dann ja leider doch wieder die zerklüftete Darstellung. Spannend dafür wären intelligentere "Mechanismen" im Mailclient fürs Zitieren ..... manche Clients können das im HTML-Modus sehr gut, aber der hat dafür wieder andere Mängel ...


    MfG

    Drachen

    Im Gegensatz zum "Drachen" der ja leider nur persönich wird

    Hallo focus,


    ich darf dich hiermit freundlich auffordern, derartige Behauptungen entweder klar zu belegen oder zu unterlassen.


    Der einzige direkte Satz war folgender:

    Offenbar rächt es sich nun bitter, dass du längst ÜBERfällige Sicherheitsupdates unnötig lange aufgeschoben hast.

    Was ist daran persönlich? Nicht herumdrucksen, sondern Klartext.


    Und du unterschlägst vollständig, dass deine anfängliche Beschreibung reiner Frust war und zu ungenau, um helfen zu können. Ich war es übrigens, der dich bat, die Beschreibung "funktioniert nicht mehr wie früher" zu präzisieren. Meintest du das etwa mit "über Leute herfallen"?


    Zuvor war ich durchaus ein wenig sarkastisch; aber wer unsinnige Behauptungen in die Welt setzt, muss mit Kritik leben können - persönlich geworden bin ich dabei keineswegs.

    Du kannst nun zu recht einwerfen, dass die nach meiner Ansicht unsinnigen Behauptungen eine persönliche Meinung seien, aber dann beziehe bitte auch ein, dass es darauf kein Monopol gibt und auch andere Leute - mich eingeschlossen - persönliche Meinungen haben dürfen, die sogar anders als deine ausfallen dürfen. Und evtl. bist du objektiv gung, um anzuerkennen, dass ich meine gegenteilige Meinung im Gegensatz zu dir auch noch mit einigen Fakten belegt habe.


    Also äußere deinen durchaus verständlichen Ärger künfig bitte ohne persönliche Angriffe, zumal ich dich in keiner Weise dazu provoziert habe. Ich werde jedenfalls nicht zögern, gegen bösartige Unterstellungen wie deine vorzugehen.


    MIt höflichen Grüßen

    Drachen

    Hallo Paviano,


    wenn es zwei separate Konten sind, an die du dich (im Web-Interface) mit jeweils eigenem Anmeldenamen und unterschiedlichen Kennwörtern anmeldest, dann würde ich eher ausschließen, dass diese Ordner mit dem jeweils anderen Kontonamen von allein oder durch den Anbieter in die Konten geraten sind. Aber es mag tatsächlich nach vielen Jahren und in jüngerer zeit vielen Versuchen schwer bis unmöglich sein, jetzt noch herauszufinden, wann und vor allem wie man das angestellt hat.


    Viel Erfolg :)

    Drachen

    die Verküpfung zur Taskleiste

    Hallo Nakotte,


    zuerst mal eine Klarstellung: Nicht das Programm ist zur Taskleiste verknüpft, sondern das Icon auf der Taskleiste stellt eine Verknüpfung zum Programm dar. Macht jetzt in der Praxis keinen relevanten Unterschied, aber in der Summe solcher Kleinigkeiten an missverständlichen oder falschen Formulierungen kann man ganz wunderprächtig meilenweit aneinander vorbei reden .... ;-)


    Und bei der solltest du mal in den Eigenschaften nachsehen, wohin sie denn ganz genau verweist.

    Ggf. Linkziel herauskopieren und in einer separaten Textdatei o.ä. speichern. Wenn du das zwei- oder dreimal machst, kannst du vergleichen.


    Eine Vermutung: das Programm Thunderbird wurde in einem ganz anderen Pfad installiert als zuvor, aber die nicht aktualisierte/ersetzte Verknüpfung verweist aber noch auf den vorherigen Ordner. Gefällt mir selber nicht so recht, denn die Neuinstallation vom TB in einen anderen Ordner fasst ja eigentlich die vorherige Version nicht an ....? Vielleicht spuckt dir aber auch hier dien Update Deamon dazwischen.


    MfG

    Drachen

    Du willst oder kannst ihn ganz offensichtlich nicht erkennen.

    [OT]Es wäre der sachlichen Diskussion förderlich, wenn du deine wiederholten persönlichen Attacken einfach unterlassen würdest.[/OT]


    Ich verstehe durchaus, welchen Punkt du kritisierst, und Susi wird das ganz sicher mindestens ebenso tun. Ihr habt lediglich eine unterschiedliche Ansicht, ob und wie weit die Sicherheit tatsächlich reduziert ist durch das geänderte Verhalten.


    Vielleicht kannst du ja mal ein praktisches Szenario konstruieren, in welchem die von dir formulierte "zusätzliche Sicherheitsebene" auch ganz real zu mehr Sicherheit führt und nicht nur abstrakt.


    MfG

    Drachen

    Wenn ich die Version über Hilfe und Informationen zur Fehlerbehebung abfrage bekomme ich die Version 86.0.

    Oder wie bekomme ich sonst die Version?

    Dieselbe Aktion im Thunderbird Mailprogramm statt im Firefox Browser ;)

    Oder Hilfe -> Über Thunderbird einige Zeilen tiefer ..... wenn dort Über Firefox steht, schaust du weiterhin im falschen Programm nach.