Beiträge von Drachen

    Hallo,


    machst du es dir nicht etwas zu umständlich? Wenn der Kram als Junk erkannt wird, dann kannst du den Kram doch per Junkeinstellungen in einen Ordner deiner Wahl verschieben. Dafür eignet sich beispielsweise der Papierkorb, den man wiederum automatisch leeren lassen kann nach einer einstellbaren Zeit.


    Wozu also noch zusätzlich filtern mit Einem Kriterium, welches allein bereits ausreicht?


    Nebenbei wäre wohl wissenswert, warum augenscheinlich nagelneue Adressen bereits so massiv mit Spam bestückt werden - gab es die früher schon einmal oder habt ihr sie gleich irgendwo prominent veröffentlicht?


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    da können wir auch nur raten. Du hast nicht zufällig irgendwelche Tuning-Tools oder Cleaner laufen lassen? Avira hat sich vielleicht aktualisert? Irgendwas in der Richtung dürfte die Ursache sein.

    Es kann auch ein trivialer Fehler in der Passwortdatei sein, in dem Fall könntest du sie aus der letzten Datensicherung widerherstellen, aber m.E. ist das weniger wahrscheinlich. Auch nicht sehr wahrscheinlich, aber der Vollständigkeit halber mit erwähnt, wäre noch ein kaputter Sektor der Festplatte, aber heute tritt das _deutlich_ seltener auf als z.B. vor 20 Jahren.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    du vermischt da diverse Begriffe komplett.

    Dein Postfach liegt auf einem (Mail)Server, in diesem Fall dein T-Online-Postfach auf einem Server von T-Online.


    Auf diesen Server und/bzw. dein Postfach kannst du auf verschiedene Weise zugreifen:

    - entweder per Browser über das Webmail-Frontend o.ä., dann nennt man es auch Webmail

    - Mit einem Mailprogramm (Mailclient) bei beispielsweise Thunderbird


    Der Zugriff per Mailprogramm kann beim Abruf unterschiedlich erfolgen:

    - mit dem älteren POP3-Protokoll, welches einerseits nur auf den Posteingang zugreifen kann und andererseits standardmäßig die mails beim Abruf auch gleich vom Server löscht.

    - mit dem neueren IMAP-Protokoll, bei dem die Daten (E-Mails) auf dem Server verbleiben. Hier ist das Mailprogramm sozusagen eine Art Fernbedienung, mit der/dem du nur die Anweisungen zum Server schickst, also ob eine Mail zu öffnen ist, zu verschieben, zu löschen usw. ...
    Vorteil von IMAP ist der Zugriff von mehreren Computrn bzw. Mailprogramen aus, egal ob mehrere PCs/Laptops oder auch Tablets oder Smartphone mit iOS oder Android usw., außerdem kann man mit einem IMAP-fähigen Mailprogramm auch weitere Ordner neben dem Posteingang im Auge behalten (sogenanntes "abonnieren"), was für das Anlegen und die Pflege einer Ablage-/Ordnerstruktur auf dem Server natürlich unbedingt nötig ist.



    Was es nicht gibt: "IMAP-Server" - das ist wie gesagt eigentlich nur ein Mailserver, auf den du mittels IMAP zugreifst.

    Der Begriff taucht lediglich mal an der Stelle auf, wo du Namen bzw. Adresse des Servers eingibst, um per IMAP-Protokoll auf den Mailserver deines Postfachanbieters zuzugreifen; i.d.R. ist das nämlich eine andere Adresse als beim Zugriff per POP3-Protokoll und eine komplett andere Methode als beim Zugriff per Browser.


    Im Internet findest du genug Vergleiche zwischen POP und IMAP, Da jeder das Thema etwas anderes beleuchtet oder den Fokus auf andere Details legt, lies ruhig mehrere davon. Recht ordentlich geschrieben finde ich https://www.datenschutzbeauftr…d-zwischen-pop3-und-imap/, aber du kommst evtl. mit einem anderen Stil besser zurecht.


    Wie du nach Einarbeitung in das Thema und Abwägung dein System umstellen kannst, findest du in dem oben von wpu verlinkten Artikel


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    bitte informiere dich genauer über IMAP. BEi IMAP liegen die Mails alle auf dem Server, dort finden die Lösch- und Verschiebevorgänge statt, ebenso die Statusänderungen von gelesen zu ungelesen oder umgekehrt. Der Mailclient ist dann quasi eine Art Fernbedienung zur Manipulation der Mails auf dem Server - und du kannst natürlich verschiedene Fernbedienungen nutzen.

    Mal ein Beispiel, ich bekomme 10 Mails:


    5 lösche ich, 3 verschiebe ich in andere Ordner, 1 bleibt im Posteingang und 1 markiere ich fett im Posteingang


    Genau das soll dann so sein, wenn ich einen Tag später Thunderbird am anderen Wohnsitz aufrufe.

    Bei der fett markierten Mail muss ich passen, da ich das nicht nutze und nicht kenne, aber bei den anderen passiert exakt das, was du haben willst. Auf einem Rechner verschoben/gelöscht/gelesen, beim anderen bekomst du dann exakt dieselbe Anzeige.


    MfG

    Drachen

    Hallo Skywriter,


    willst du wirklich eine Disput anfangen, den du nur verlieren kannst? Offenbar hatte noch niemand das von dir beschriebene Problem oder die-/derjenige ist gerade im Urlaub oder oder oder ..... als jemand, der Hilfe sucht, wäre ich jedenfalls vorsichtig, das Thema Ahnung anzuschneiden. Kann nur heftig nach hinten losgehen, quasi die Mutter aller Eigentore ...


    Du bist nicht ganz neu im Forum, solltest also allein durch Mitlesen schon die üblichen Tipps bei unbekannter Problemursache kennen: TB durch Drücken der Shift-Taste beim Start im abgesicherten Modus starten und damit testen. Damit kommt man einem eventuellen AddOn als Verursacher auf die Spur. Ergebnis berichten, abhängig davon kann man weitermachen.


    MfG

    Drachen

    Hallo,

    muss dauernd im Hintergrund laufen

    Auch dagegen widerspreche ich. Du wünscht, dass das Programm im Hintergrund läuft. Viele andere auch, sie minimieren das Programm daher. Ich wünsche das nicht - auch dafür finden sich viele andere Anwender.


    Soweit es mich betrifft, will ich überhaupt nicht ständig mit neuen Mails konfrontiert werden, da komme ich nämlich nicht zum Arbeiten. Ich rufe Mails ab, bearbeite sie ggf., bearbeite auch diverse Aufgaben aus anderen Quellen /Telefon oder Ticketsystem), und wenn ich wieder Kapazitäten habe, schaue ich wieder nach E-Mails. Manchmal schaue ich auch zwischendurch nach - aber wenn ich in kniffeligen Problemem vertieft bin, lenken unregelmäßige Popups über neue Mails, für die ich in dem Moment eh keine Zeit habe, nur ab.


    Letztlich sind wir uns in der Sache einig, dass einige Anwender lieber so ein minimize to tray haben und andere das Programm normal minimieren und wieder andere es bewusst nicht dauerhaft laufen lassen, nur über Ansprüche und einige Formulierungen sind wir uns offensichtlich nicht einig wie "Forderungen" und "muss" usw. ... :-)


    Achja; wenn E-Mail so existenziell wichtig ist, merkt man eigentlich sehr schnell, wenn man den Mailclient versehentlich bendet hat


    MfG

    Drachen

    Hallo Flo,


    es gäbe noch weitere potentielle Ursachen, aber zum Eingrenzen fehlen Details.


    - Virenscanner könnte Abruf blocken (deaktivierung funktioniert eigentlich kaum), wenn verschlüsselte Verbindungen überwacht werden sollen. Allerdings kommt dann i.d.R. eine Meldung und die hättest du ja sicherlich erwähnt.


    - Sortierst du deine Mail mittels Filtern schon auf dem Server vor und verschiebst sie gleich in Unterordner? Per POP kannst du nur den Porteingang abrufen und keine eigenen Unterordner.


    - Rufst du noch mit einem weiteren Gerät Mails ab und löscht sie damit ggf. bereits vom Server, bevor der Rechner der Tochter überhaupt zum Zuge kommt?


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    Tabs funktionieren bei mir klaglos (Rein-Text-Modus, also ohne gesetztes Häkchen für HTML).


    Ein vertikales Lineal kann es m.E. nicht geben bzw. ergäbe es auch keinen Sinn, da so eine E-Mail auch keine vorgegebene Seitenformatierung kennt und auch sonst keine Textverarbeitung á la Writer oder Word ist. Während man bei einem Writer-Dokument auch Seiteneinstellungen wie A4 und Randbreiten vorgeben kann und damit bei Verwendung von Standardschriftarten eine weitgehende Kontrolle darüber hat, wie das Layout dargestellt werden soll, ist eine Mail faktisch ein fortlaufender Text.


    Im HTML-Modus geht da evtl. noch etwas mehr, aber auch hier hat man nicht wirklich einstellbare Seitenränder und kann damit vertikale Abstände nicht zuverlässig einstellen.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    solange die PCs nicht dasselbe TB-Profil nutzen, beeinflussen sich die jeweils eingerichteten Konten eigentlich nicht (die Konten selber, nicht etwa die E-Mails!).


    Der einfachste Weg wäre daher im Thunderbird links in der Kontenliste ein Rechtsklick auf das zu entfernende Konto, dann Eigenschaften und schließlich unten bei den Konten-Aktionen ‚Konto entfernen‘.


    Der bessere Weg ist natürlich (auf beiden PCs und bei jeweils beendetem TB!) zuerst das TB-Profil zu sichern, am besten sogar gleich den ganzen Ordner %appdata%\Thunderbird\ samt Inhalt. Danach wie zuvor beschrieben das Konto entfernen und falls wider Erwarten etwas schief geht, kannst du die vorherige Konfiguration (wiederum bei beendetem TB) wiederherstellen.


    MfG

    Drachen

    Hallo Systemanalytiker,


    Ich habe mein Konto "Lokale Ordner" auf Laufwerk D: eingestellt.

    siehe dazu den Beitrag #2 von mrb: du hast durch solch eine Manipulation kein zusammenhängendes TB-Profil mehr, was eine Übertragung auf einen anderen PC erschwert oder, da solche Änderungen gern vergessen werden, auch zu Datenverlust führen kann. Deswegen wird hier i.d.R. davon abgeraten.


    Hätte ich vor der Einstellung auf Laufwerk D: im Profil im Laufwerk C:

    E-Mails gespeichert gehabt, dann wären diese E-Mails meines Wissens nach der Umstellung auf Laufwerk D: nicht übertragen worden.

    Du willst damit sagen, dass Mails am alten Speicherort nicht mehr vom Programm genutzt und gefunden werden? OK, das stimmt.

    Andererseits: Wer solche Manipulationen an den Pfaden macht, sollte doch keine halben Sachen machen und hoffentlich nicht damit überfordert sein, die bereits bestehenden Dateien/Ordner der Lokalen Ordner dann auch in den neuen Pfad zu kopieren und somit diese Mails wieder verfügbar zu machen.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    eines meiner GMX-Konten ist auf diversen Mobilgeräten als IMAP eingerichtet und auf meinem PC zuhause als POP-Konto.

    Beim POP-Abruf kommen alle Mails als neu/ungelesen rein, auch wenn ich sie zuvor per IMAP (oder per Webinterface) schon gelesen habe und sie im Webinterface und den Mailclients der Mobilgeräte als gelesen angezeigt werden.


    MfG

    Drachen

    Was kann ich tun, damit das nie nie nie wieder passiert?

    Zum speziellen Aspekt der Mails hat mrb schon alles Relevante geschrieben, IMAP plus Kopie in den Lokalen Ordnern, die mit keinem Postfach verknüpft sind und deswegen auch bei versehentlicher Löschung auf dem Server nicht betroffen sind.


    Über den Aspekt der E-Mails hinaus: Komplett vermeiden kannst du Datenverluste nur mit sehr hohem Aufwand. Aber wenn du nicht jede Minute an Ausfall absichern willst, sondern nur nur für den nächsten Plattencrash o.ä. gerüstet sein willst, solltest du die Datensicherung ruhig öfters laufen lassen ;).

    Zudem unbedingt auch ab und zu mal testen, ob sie sich zurückspielen lässt (also nicht ihrerseits defekt ist) und auch komplett ist, also wirklich alle Daten enthält; dieser Aspekt wird leider häufig vernachlässigt.


    MfG

    Drachen

    Hallo fritz,


    hast du denn eine Strg-Taste auf dem Tablet (ggf. virtuelle Tastatur, bei englischer Belegung übrigens Ctrl statt Strg)? Am PC kann man mit gedrückter Strg-Taste und Mausklick weitere Einträge markieren oder "entmarkieren", auf dem Tablet könnte es etwas Vergleichbares geben.


    MfG

    Drachen

    Hallo,


    ergänzend zu mrbs Ausführungen:

    ... und belastet somit Thunderbird

    Was genau meinst du denn damit? Die "Belastung" (wie auch immer das gemeint sein mag) sinkt ja schließlich nicht, nur weil du den Speicherpfad für den/die Lokalen Ordner änderst. Durch das Zerreißen des Profils machst du nur dir selber das Leben unnötig schwer, wie mrb bereits ausführte.


    MfG

    Drachen