Masterpasswort ohne Funktion bei TB 68.4.1 unter Windows 8.1 und Linux Mint 19.3

    Hallo, ich bin neu hier, arbeite aber seit 30 Jahren im Bereich Hard- und Software.

    Bisher verwendete ich TB unter Windows 7.

    Ich habe mir nun ein Dual-Bootsystem gemacht mit Win8.1 und LinuxMInt 19.3 - soweit alles toll - keine Fehler oder Probleme.

    Aber: Mein Rechner wird auch von Besuchern und meiner Lebensgefährtin benutzt. Also wollte ich mein TB mit einem Masterpasswort schützen.
    Klappt auch soweit alles gut - jedoch, wenn man unter Win81 bei Abfrage des Masterpassworts auf "Abbrechen klickt" kommt man alle Mails und kann auch ein neues

    Masterpasswort eingeben. Bei Linux Mint 19.3 ist es genauso nur muss man da 4x auf "Abbrechen" klicken und hat vollen Zugriff.

    Das kann doch so nicht richtig sein, oder? Die Funktion ist dann eigentlich sinnlos. Sorry für die offenen Worte.
    Ich hoffe, ich verstoße nicht gegen irgendwelche Regeln.

  • Thunder

    Approved the thread.
  • graba

    Set the Label from Windows to All operating systems
  • Das ist ein "uralter Hut". Das Master-Passwort sichert nur ein paar Daten wie die anderen Passwörter, Zertifikate, etc.


    Die E-Mails in Thunderbird werden davon nicht geschützt und man kann über den Master-Passwort-Dialog einfach hinweg gehen. Das ist so gewollt und wird sich bestimmt auch nicht ändern. Die E-Mails sind sowieso im Klartext auf der Festplatte gespeichert. Mit einem Add-on wie "StartupMaster" (gab es für frühere Thunderbird-Versionen) wird zwar direkt beim Programmstart das Master-Passwort abgefragt, und es scheint so als wäre es ein Zugriffsschutz für das ganze Programm, aber dies ist nicht so. Auch mit dem Add-on lässt sich der Dialog einfach per Abbrechen wegklicken und man hat Zugriff auf alles Mails, Termine etc. Die Abfrage nach dem Master-Passwort kommt dann "nur" immer wieder, sobald Thunderbird auf die normalen Passwörter zugreifen möchte, da die zugehörige Datei mit dem Master-Passwort entschlüsselt werden muss.


    Man kann die Benutzer mit getrennten Benutzer-Accounts des Betriebssystems trennen. Wenn deren Daten (inkl. jeweils eigenem Thunderbird-Profil) in den standardmäßigen Benutzer-Ordnern des Systems liegen, kann man gegenseitig nicht mehr darauf zugreifen.


    Du sprichst aber selbst schon von einem Dual-Boot-System. Damit werden dann auch schon wieder die Benutzerkonten des Betriebssystems ausgehebelt, da man im jeweils "anderen" System alles aufrufen kann. Dies würde auch per externem Datenträger und/oder USB-Stick mit einem "eigenen" Betriebssystem darauf funktionieren.


    Will man die Daten wirklich gesichert haben, müsste man den Datenträger selbst verschlüsseln (unter Windows bspw. mit Bitlocker) oder mit einem entsprechenden Container wie VeraCrypt arbeiten.

    Ok, wenn das so ist, muss ich das wohl so hinnehmen. Bei ClawsMail funktioniert das so wie ich es möchte. Claws sieht nicht so ansprechend aus aber dann muss ich wohl über einen Wechsel nachdenken. Die Arbeit mit verschieden Benutzerkonten will ich mir bewusst nicht machen, da meine Besucher etc. den Rechner nur selten benutzen. Ich wollte einen schnellen, einfachen effektiven Schutz. Schade. Mein Dualboot System funktioniert so, das Windows die Linuxpartition erst gar nicht erkennt, dann müssen meine Besucher halt unter windows surfen und ich lösche dort TB. Linux können Sie nicht starten, weil Sie das Linux PW nicht haben. Also Problem gelöst. Trotzdem schade. Danke für die Antworten.

    Wünsche noch nen schönen Tag aus Düsseldorf.