Kalender mit Nextcloud Synchronisation mit ca. 5s Verzögerung

    • Thunderbird-Version 78.10

    Hallo allerseits, ich habe Nextcloud auf einem Webspace von Strato laufen und Thunderbird Kalender mit TBSync synchronisiert. Läuft auch soweit - nur wenn ich im Kalender einen Termin anlege, dauert es ca. 5 Sekunden bist der Termin dann im Thunderbird Kalender in der Übersicht angezeigt wird.


    Ich würde mir eine Funktion wünschen bei der der Kalender offline gespeichert wird und dann synchronisiert wird. Der Haken für Offline Unterstützung ist gesetzt aber das Verhalten ist anscheinend so, dass direkt online drauf zugegriffen wird und das diese 5 Sekunden dauert.

    Habt Ihr irgend eine Lösung für mich?
    Lg Stefan

  • graba

    Approved the thread.
  • Hallo allerseits, diese Lösung aus dem obigen Thread scheint es wirklich zu sein:

    ich habe in der Web-GUI der Nextcloug für den Thunderbird 68 ein eigenes App-Passwort generiert. Bisher habe ich beim Abonnieren der Kalender stets mein Web-PW angegeben, so, wie ich es seit Jahren gewohnt bin. Seit TB68 das eigene App-PW benutzt, sind die Verzögerungen weg: neue Termine sind fast sofort sichtbar, gelöschte Termine verschwinden fast sofort.


    Es läuft auf jeden Fall - dauert ca. 0,5 Sekunden, dann sind neue Termine sichtbar.
    lg Stefan

  • Hallo, gibt es nicht die Möglichkeit, dass Thunderbird einen kleinen Puffer bekommt?
    Dass auf der Benutzeroberfläche die Änderung im Kalender sofort ausgeführt wird. Im Hintergrund kann es dann ja ein paar Sekunden dauern, bis die Änderung online übertragen ist.

    Die Verzögerung wird übrigens umso größer, je mehr Traffic auf der Nextcloud von diesem Rechner aus über den Client läuft. So meine Erfahrung.

  • Hallo, gibt es nicht die Möglichkeit, dass Thunderbird einen kleinen Puffer bekommt?

    Nicht, dass ich wüsste. Das müsste man wohl programmieren, was sicherlich nicht ganz so trivial wäre, wie es sich vielleicht anhört. Denn mit einem Puffer allein wäre es ja nicht getan. Man denke nur an ähnliche Features bei Datenbanken.

    In abgespeckter Form gibt es einen solchen Puffer: Du kannst den Thunderbird offline nehmen, alle Termine eintragen und dann manuell synchronisieren. Ob damit etwas gewonnen ist, sei dahin gestellt. Überhaupt, bei einer Verzögerung von gerade einmal 0,5 Sekunden kann man schon die Sinnfrage stellen. Für einen Sync in eine Cloud ist das keine schlechte Zeit.

    Die Verzögerung wird übrigens umso größer, je mehr Traffic auf der Nextcloud von diesem Rechner aus über den Client läuft. So meine Erfahrung.

    Das ist nun keine große Überraschung. Da wäre zu untersuchen, wo der Flaschenhals ist. Die Nextcloud selbst ist schon eine ordentliche Cloud und kann locker mit mehren hundert Benutzern umgehen, benötigt dazu natürlich Ressourcen.

    Du schreibst von einem Client. Ich nehme an, damit meinst du den NextCloud Desktop Client?

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo Susi,

    ja ich nutze den Nextcloud Windows Desktop Client - und nachdem sich alles eingelaufen hat, dauert es ca. 1 Sekunde bis der Termin im Kalender an Ort und Stelle ist - manchmal auch nur 0,5 Sekunden. Hab die Nextcloud auf einem V40 Server von Strato laufen - der hat noch nie mehr als 1.5% Auslastung angezeigt (momentan nur 0,4% obwohl ich mit 4 Rechner hochlade/synchronisiere.

    Das mit dem Puffer wäre halt eine Idee - so wie es am Handy funktioniert. Hier wird der Termin erst mal im Kalender gespeichert und über DAVx dann anschließend synchronisiert. So könnte man mein System auch auf einem Webspace betreiben, der etwas weniger performant ist.

  • dauert es ca. 1 Sekunde bis der Termin im Kalender an Ort und Stelle ist - manchmal auch nur 0,5 Sekunden.

    Ich persönlich halte das für absolut akzeptabel. Ich kann darin überhaupt kein Problem erkennen.

    Hab die Nextcloud auf einem V40 Server von Strato laufen - der hat noch nie mehr als 1.5% Auslastung angezeigt (momentan nur 0,4% obwohl ich mit 4 Rechner hochlade/synchronisiere.

    Das ist geradezu nichts. Wenn das die Werte, die du siehst wenn du, wie geschrieben, größeren Traffic auf der NC machst, ist die NC hier nicht die Bremse.

    Du kannst die Auslastung dort ja mal live beobachten wenn du einen neuen Termin erstellst, also wie groß die Verzögerung ist bis nach dem Speichern im Thunderbird dort die CPU-Last kurz ansteigt. Aber wie geschrieben, bei schlimmstenfalls einer Sekunde, weiß ich gar nicht, warum das ein Problem sein sollte.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)