Posts by Sünndogskind_2

    Im Adressbuchfenster Datei -> Neu -> Adressbuch verhilft zu einem weiteren Adressbuch. Das ist automatisch "offen/geladen" und wird in der Adressbuchübersicht angezeigt, analog zu den Konten in der Kontenübersicht im Hauptfenster.


    PS: Ich wundere mich auch über so manches. :D


    Gruß, Sünndogskind_2

    Listen enthalten lediglich Verweise (Links) zu den entsprechenden Adressen im Adressbuch. Hier wären separate Adressbücher angebracht, die man bspw. Freunde, Familie, Kollegen, Firmen usw. nennen kann.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Hi!


    Quote from "Jolandaxxx"

    manchmal aber auch "Fehler beim Senden des Passworts - mailbox in use", obwohl mein GMX geschlossen ist.


    Damit ist wohl nicht der Posteingangsordner bei GMX sondern der in Thunderbird gemeint. Wie groß ist der denn? Hast du ihn schon mal komprimiert (siehe "Ordner komprimieren")? Wenn das allein nicht hilft, versuche es mal mit der kompletten Anleitung aus der FAQ "Der Start von Thunderbird [...] dauert unendlich lange". Das dort geschilderte Vorgehen hilft in mehr Fällen als der Titel vermuten lässt und mit etwas Glück auch dir.


    Gruß, Sünndogskind_2

    slashmc hat genau das Richtige getan. Das Erzeugen einer leeren Datei "Mitarbeiter" an der richtigen Stelle im Profilverzeichnis hätte denselben Effekt gehabt.


    Was da wohl passiert ist, ist dass die Maildatei für den Ordner "Mitarbeiter" abhanden gekommen ist. Wie DerCrabbe richtig sagt, werden daher von TB weder der Ordner "Mitarbeiter" noch dessen Unterordner dargestellt, obwohl im Profil das Verzeichnis "Mitarbeiter.sbd" mit den Dateien der Unterordner vorhanden ist. Mit den Indexdateien hat das Ganze überhaupt nichts zu tun.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Zu Robert's Ausführungen lässt sich noch ergänzen, dass ganz alleine der Empfänger durch entsprechende Einstellungen in seinem Mail-Client bestimmt, wie Nachrichten bei ihm angezeigt werden. Wenn er einigermaßen sicherheitsbewusst ist und/oder die häufig aufdringlich bunten Mails nicht mag, hat er Reintext eingestellt und sieht deine hübschen Farben überhaupt nicht.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Hi Frank,


    dein Statement, dass das Komprimieren auch bei (völlig) geleertem Posteingangsordner nicht ging, nehme ich dir gerne ab. Ich kann mich erinnern, vor nicht allzu langer Zeit genau dasselbe hier gelesen zu haben, hab' die Stelle aber eben auf die Schnelle nicht finden können. Die Ursache damals war ebenfalls ein übergroßer Posteingang bzw. die entsprechende Datei "Inbox" und es half nur deren Löschen auf Systemebene. Deine Aktion war also die einzig richtige.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Quote from "KlimBim"

    habe zudem noch die ordner wo alles gespeichert war auf eine andere festplatte gespeichert.


    Hi!


    Wenn du mit "die Ordner" das Profil-Verzeichnis meinst, brauchst du dir um deine Zukunft keine Sorgen zu machen :) . Kopiere es an die passende Stelle, nachdem du das bei der Neuinstallation dort erstellte Profilverzeichnis gelöscht hast.


    Dass man den Inhalt von Backups durch Vergleich mit dem Original kontrolliert, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Die pcv-Datei von MozBackup ist ein Zip-Archiv. Mit einem beliebigen Zip-Packer lässt sich auch dort alles Notwendige herausholen. Dass MozBackup das nicht selbst kann, deutet jedoch auf einen Fehler in der gepackten Datei hin. Versuchen solltest du es trotzdem. Infos zu den einzelnen Dateien findest du in der TB-Dokumentation im Abschnitt "Profil-Dateien".


    Gruß, Sünndogskind_2

    Quote from "aranjo"

    mit allem Respekt vor den Schöpfern dieses feinen Mailclients. Warum antwortet hier den niemand.


    Hallo Andy,


    die Schöpfer von Thunderbird würden sich über deinen Respekt sicher freuen, lesen hier aber nicht mit. Wir alle sind nur User - genau wie du.


    Wer keine Antwort auf eine Frage weiß, antwortet üblicherweise nicht - Ignoranz ist es keinesfalls. Oft liegt es daran, dass uns ein Problem anhand der gegebenen Beschreibung nicht klar wird. Wenn keine Antwort kommt, versucht mal zu ergänzen.


    Zum Inhalt des Profilverzeichnisses informiert der Abschnitt Profil-Dateien der TB-Dokumentation. Nach dem Lesen wisst ihr zumindest schon, wo nach den verschwundenen Mails zu suchen ist.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Hi!


    Gibt es eine Fehlermeldung? Wie lautet sie?


    Am Typ der Erweiterung liegt es mit Sicherheit nicht und Timeout scheidet bei 100 KB eigentlich auch aus. Um letzteres zu verifizieren, erhöhe den Timeoutwert versuchsweise (Extras -> Einstellungen -> Erweitert). Versuche es auch mal ohne Firewall und vor allem ohne Virenscanner.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Wo willst du die Adressen denn anders sortiert haben? Im Listenfeld "Von" des Verfassen-Fensters? Ob es dafür eine Erweiterung gibt, weiß ich nicht. Mit einigem Aufwand geht es aber durch manuellen Eingriff in die TB-Profildatei "prefs.js".


    Öffne diese (nach vorheriger Sicherung) mit einem Texteditor und finde heraus, welche Identitätsnummern (id1, id2, id3, usw.) die verschiedenen Adressen des betreffenden Accounts haben. Sortieren kannst du sie dann in der Zeile user_pref("mail.account.account?.identities", "id1,id2,id3"); (das Fragezeichen steht für die Nummer des Accounts) indem du "id1,id2,id3" umstellst, z.B. nach "id3,id2,id1".


    Wo findest du die prefs.js? Das liest du in:
    Profil-Verzeichnis
    Profil-Dateien


    Ich habe meine 5 Identitäten eines Accounts auf diese Weise in eine andere Reihenfolge gebracht. Bei 500 Adressen artet dieses Vorgehen jedoch in nervtötende Arbeit aus. Eine Alternative wäre, nicht mehr benötigte Adressen bei Yahoo! zu löschen oder "richtige", zeitlich oder nach Anzahl eingehender Mails begrenzte Wegwerfadressen zu benutzen. Es gibt auch dafür Provider. Eingehende Mails an solche Adressen werden an eine permanente Adresse weitergeleitet.


    Gruß, Sünndogskind_2

    Notepad++ hätte es eigentlich schaffen müssen, aus den bin-Dateien etwas Lesbares herauszufiltern. Leider war das nicht der Fall. Ich benutzte zuletzt T-Online 4.0. und vielleicht ist das der Knackpunkt. Ich kann mich erinnern, dass die 4.0-Software "dat-Dateien" aus 2.0 konvertiert hat. Ich kann es leider nicht mehr testen, aber das Problem mit 4.0 und 5.0-Mails scheint auf deine einfache Weise nicht gelöst zu sein. Sehr schade oder irre ich mich?


    Gruß, Sünndogskind_2

    Marek, was du sagst klingt sehr interessant und einfach. Es macht enorm neugierig. Bitte kannst du uns genauer beschreiben, wie du es machst? Wo z.B. findet man eine Datei "*.dat", mit der die T-Online-Software arbeitet? Bei mir finde ich im T-Online-Verzeichnis nur "blob000000xx.bin-Dateien", in denen die Mails wohl stecken.


    Gruß, Sünndogskind_2