Beiträge von stechlin

    Hallo zusammen,
    über meinen Freenet-Account kann ich zwar Mails empfangen, aber keine versenden. Es erscheint beim Versuch des Versands stets die Fehlermeldung:
    "Senden der Nachricht fehlgeschlagen. Die Nachricht konnte aus unbekannten Gründen nicht über den SMTP-Server mx.freenet.de gesendet werden. Bitte überprüfen Sie die SMTP-Servereinstellungen und versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator."


    Freenet verlangt für den Versand die "ASMTP/SMTP Auth"-Aktivierung und die Verwendung des Ports 587. Der Port ist richtig eingestellt. Ich finde aber in den Konten-Einstellungen weder unter "Server-Einstellungen" noch unter "Postausgang-Server (SMTP)" eine Möglichkeit, "ASMTP/SMTP Auth" zu aktivieren.


    Hat jemand einen Tipp für mich?
    ---
    TB 3.1.4
    POP
    Win Vista 32 BIT

    Hallo allblue,


    Du nervst mich ganz bestimmt nicht.


    Was mich nervt, ist das Spamunwesen. Ich möchte solchen Schrott garnicht erst vor die Augen bekommen.


    Aber interessant ist es doch schon, dass nach dem Filterprotokoll zwar drei Spammails gelöscht wurden, aber eine der drei trotzdem bei mir ankam. Na, das ist immerhin, bezogen auf den gestrigen Tag, eine Trefferquote von 66 2/3%.


    Und es ist für mich, der bis zum vergangenen Freitag die TB-Filterfunktion überhaupt nicht kannte, ein Erfolgserlebnis, dass der Filter von mir richtig gestrickt wurde.


    Gruß stechlin

    Hallo zusammen,


    ich komme noch einmal auf mein Spamproblem zurück. Mein "Eigener Spamfilter" (aktiviert) sieht so aus:


    >Filter anwenden bei: Nachrichtenabruf oder manuellem Ausführen


    x Alle Bedingungen erfüllen


    An oder CC enthält VorwahlRufnummer-0001@t-online.de
    Von enthält nicht noreply@t-online.de
    Von enthält nicht Deutsche Telekom GmbH
    Von enthält nicht kundenservice@t-online.de
    Von enthält nicht Telekom Deutschland GmbH
    Von enthält nicht T-Online Postfachvirenschutz


    Auszuführende Aktionen:
    Vom Server löschen<


    Die Zeile "An oder CC" enthält natürlich meine reale Vorwahl und Rufnummer. Nun erreichte mich heute eine Mail aus der Ecke Viagra & Co, die eigentlich nach dem Filter hätte gänzlich gekillt werden müssen.


    Das Filter-Protokoll sieht, bezogen auf diese Mail, so aus:


    >Filter "Eigener Spamfilter" auf die Nachricht <dr.MAxbestSto8@yahoo.com> - [Spam] REAL Doctors, REAL Science, REAL Results! am 18.07.2010 18:13:33 angewendet Vom POP3-Server gelöscht<


    Laut Protokoll wurde also die Mail vom Server gelöscht, kam aber trotzdem bei mir an. Übrigens enthält das Protkoll zwei weitere Meldungen, wonach zwei weitere Mails nach diesem Strickmuster gelöscht wurden, diese kamen *nicht* bei mir an. Also funktioniert der Filter nicht ganz zuverlässig. Habe ich irgendwas falsch gemacht? Schon jetzt Dank für Tipps.

    Halo allblue,


    T-Online hat schon einen Postfachvirenschutz. Zwar hat der gestern eine weitere Spammail mit einem Schädling erkannt und eliminiert, aber zuverlässig arbeitet er nicht. Die zweite Spammail incl. Schädling hat der Postfachvirenschutz nicht erkannt, die wurde erst von Avira MailGuard gekillt.


    Die Spammails sind übrigens immer "An" VorwahlRufnummer-0001@t-online.de adressiert, also nie "CC" oder "BCC". Ich denke, die Spammer gehen nach der Methode, irgendwelche Telefonnummern von vielen werden schon passen, vor.


    Mal abgesehen, dass Du mir vom beschriebene Filter aus durchaus einleuchtenden Gründen abrätst - wäre die Konfiguration so ok?


    Danke für Deine Tipps.


    Gruß stechlin

    Hallo zusammen,


    ich bekomme in der letzten Zeit sehr viel Spam. Adressat ist nie meine eingerichtete Mailadresse (mit der gehe ich sorgfältig um), sondern meine Telefonnummer bei der Telekom (O-Ton Telekom: "Zugehörige T-Online Nummer"), das ist "VorwahlRufnummer-0001@t-online.de".


    Gestern hat mein Virenschutzprogramm in einer solcher Mail einen Trojaner gefunden und den Mailtext sowie die Anlagen gelöscht.


    Nun will ich versuchen, mit Hilfe des TB-Filters solche Mails gleich auf dem Server zu löschen. Dabei muss ich aber darauf achten, dass ich das Kind nicht mit dem Bade ausschütte, da die Telekom und T-Online Vertragsmails nicht an das eingerichtete Postfach, sondern auch an VorwahlRufnummer-0001@t-online.de schicken.


    Ist unter diesen Voraussetzungen folgende Filter-Konfiguration ok?


    >Filter anwenden bei: Nachrichtenabruf oder manuellem Ausführen


    X Alle Bedingungen erfüllen


    An oder CC enthält VorwahlRufnummer-0001@t-online.de
    Von enthält nicht t-online.de
    Von enthält nicht Telekom


    Auszuführende Aktionen:
    Vom Server löschen<

    Hallo rum,


    vielen Dank. Da mir bekannt war, wo die Passwörter im FF zu finden sind, hätte ich eigentlich selbst darauf kommen müssen, wo sie im TB liegen. Aber manchmal ist man etwas vernagelt.


    Nun läuft TB dank des richtigen Passworts auch auf dem Notebook.


    Gruß stechlin

    Hallo zusammen,


    ich habe TB 3.0.4 auf einem Desktop-PC installiert, der Abruf und das Versenden von Mails funktioniert einwandfrei.


    Nun habe ich TB auf zusätzlich auf einem Notebook installiert, das ich ausschließlich im Urlaub benutzen will. Irgenwas geht da bei der Einrichtung des Kontos schief. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dort dieselben Daten eingegeben habe wie beim Desktop-PC. Aber TB meldet auf dem Notebook stets ein "invalid Login" wegen eines falschen Passworts. Am Provider (T-Online) wird es ja wohl nicht liegen, denn ich bin ja noch nicht im Urlaub und gehe sowohl mit dem Desktop-PC als auch mit dem Notebook über T-Online ins Netz. Die Kontoart ist in beiden Fällen POP.


    Kann mir jemand sagen, wo ich in TB (auf dem Desktop-PC) das Passwort auslesen kann, welches er zum (dort immer erfolgreichen) Login benutzt?

    Hallo rum,


    ich danke Dir für die Klarstellung. Auf Reisen habe ich schon in der Vergangenheit immer an Internetterminals in Hotels oder Ferienanlagen meine Posteingänge per Webmail kontrolliert. Insofern tangiert mich das Problem E-Mail-Paket nicht, oder wie man heute sagt, nicht wirklich.


    Gruß stechlin

    Hallo rum,


    entschuldige bitte, dass ich Dich noch einmal nerve.


    Ich warte zwar immer noch auf eine Antwort des rosa Riesen, aber:


    Auf die Frage von 0li1964 (Einrichtung TB mit t-online-Konto) hast Du


    "Wenn du nicht mit T-Onine als Internetprovider ins Netz gehst, ist der Abruf der Mails nur möglich, wenn du das E-Mail-Paket für 4,95 EUR pro Monat bei denen orderst."


    geantwortet. Das bedeutet doch im Umkehrschluß, dass - wenn ich mit T-Online als Internetprovider ins Netz gehe - das E-Mail-Paket *nicht* nötig ist. Oder habe ich Dich falsch verstanden?


    Gruß stechlin

    Hallo,


    FritzBox hört sich schon mal sehr gut an. In meiner "vor freenet-Zeit" hatte ich auch so ein Teil und war sehr zufrieden.


    Gruß stechlin

    Hallo Peter,


    ich danke Dir für die zusätzlichen Erläuterungen. Unter dem Strich ist es also so, dass der rosa Riese eine Art monatliche "Schutzgebühr" von 5 € von seinen Kunden eintreibt, die es vorziehen, ihre Mails mit TB und Co. zu verfassen und aus dem Postfach abzuholen. Da kratze ich mich natürlich auch am Kopf!


    Da ich es von dieser Truppe schwarz auf weiß (nicht rosa auf dunkelgrau, wie ich es heute in einer Zeitungswerbung gesehen habe) haben möchte, ob Call & Surf Comfort-Kunden das E-Mail Paket buchen *müssen* wenn sie mit einem Mailclient arbeiten wollen, habe ich heute beim Kundendienst eine schriftliche Anfrage gestellt. Schaun mer mal, noch habe ich nichts unterschrieben.


    Ich werde hier die Antwort posten (wenn sie denn antworten).


    Für den Fall, dass ich es mir mit dem rosa Riesen anders überlege: Wie sieht es bei 1&1 mit der Hardware aus (beim Herumstöbern auf deren Webseiten bin ich nicht so recht fündig geworden)? Freenet hatte hatte mir einen Samsung LAN-Router verpasst, der im Telefoniebereich ziemlich unzuverlässig war.


    Gruß stechlin

    Hallo Peter, hallo rum,


    nicht schlecht, wenn User auch einmal positive Aussagen zu 1&1 treffen können; ich wünsche euch, dass es so bleibt.


    Bisher habe ich überwiegend gegenteilig Meinungen gelesen, vielleicht war das ein Zufall.
    Z.B. hier: http://bb.focus.de/focus/t=Pro…=0&postorder=asc&start=15


    Beeinflusst hat meine Absicht auch der Providertest dere Stiftung Warentest vor einem Jahr. Da war T-Home einsamer Sieger und 1&1 (wie auch freenet) waren unter ferner liefen.


    Was das E-Mail-Paket von T-Home betrifft, bin ich nun verunsichert. In einer anderen Leistungsbeschreibung habe ich gelesen, das bei Call & Surf Comfort "Bis zu 25 E-Mail-Konten mit jeweils zehn E-Mail-Adressen ohne Zusatzkosten." drin sind. Hier
    (unterhalb des Logos der Stiftung Warentest): http://www.t-home.de/Produkt-P…Fkomplettpakete%2Fcomfort


    Danke für eure Mühe.


    Gruß stechlin

    Hallo rum,


    das war ja nun wirklich eine schnelle Hilfe. Vielen Dank!


    Nachdem ich knapp zwei Jahre freenet Komplett (DSL flat und VoIP flat) hatte, bin ich gestern zwangsweise 1&1-Kunde geworden, weil freenet hat den DSL-Bereich an 1&1 verkauft hat.


    Bei 1&1 habe ich sofort gekündigt, da über diesen Provider im Netz eigentlich kaum eine positive Aussage zu finden war und das Ende der Vertragslaufzeit in Sicht ist. Nun will ich beim rosa Riesen Call & Surf buchen, da ist definitiv das E-Mail-Paket mit drin und TB nutzbar.


    Gruß stechlin

    Hallo zusammen,


    der Abruf von E-Mails mit TB bei meinem Provider (freenet) verläuft einwandfrei. Ich habe mir nun ein zusätzliches (Freemail-)Konto bei T-Online eingerichtet. Wenn ich dieses Konto über die Webseite öffne, funktioniert alles einwandfrei. Versuche ich aber, Mails von diesem Konto über TB abzurufen, erscheint stets die Meldung "Invalid login".


    Beim Passwort habe ich mich definiv nicht verschrieben (copy and paste). Könnte es sein, dass Freemailkonten bei T-Online nur über die Webseite und nicht über E-Mail-Programme wie TB funktionieren oder hat jemand noch eine andere Idee, woran das liegen konnte.


    TB 2.0.0.23 BS Vista SP2

    Entwarnung!


    Nach dem Lesen des Thunderbird-Wikis Postausgangs-Server habe ich den Fehler gefunden. Bei den Einstellungen für den Postausgang-Server hatte ich unter "Benutzername" nur meinen Namen, nicht aber "@freenet.de" eingegeben. Nach der Berichtigung läuft es!


    Das Problem lag also wieder einmal zwischen Stuhllehne und Bildschirm.

    Grüße stechlin

    Hallo zusammen,
    ich bin gerade auf einen neuen Rechner mit Vista Home Premium umgestiegen. Nach der Neuinstallation von TB (2.0.0.6) und der Einrichtung eines Kontos gelingt es mir zwar problemlos Mails zu empfangen, aber ich kann keine versenden. Es erscheint ein Fenster mit der Aufforderung, mein Mail-Server-Passwort einzugeben. Nach Eingabe des (zu 100% richtigen) Passworts und Anklicken von ok erscheint dasselbe Fenster mit derselben Aufforderung. Und das wieder und wieder und wieder ...


    Am Provider (freenet) kann es wohl nicht liegen, sonst könnte ich ja keine Mails empfangen. Und Posteingangs- und Ausgangsserver sind identisch (mx.freenet.de). Die Tipps, die look4help mit einem ähnlichen Problem gegeben wurden, habe ich vor diesem Beitrag erfolglos durchprobiert.

    Hat jemand eine Idee, wie man das in den Griff bekommen könnte?


    Grüße stechlin