Beiträge von Ferrum

    Zitat von "HaasUwe"

    Tritt dieses Problem bei Dir nur mit Gmail auf?


    Da ich nichts anderes verwende: Ja.


    Aber andererseits tritt es auch nur mit TB auf. Denn wenn ich Opera (oder andere Programme) als Mail-Client verwende, werde ich ohne irgendwelche Einstellungs-Frickeleien in Sekundenschnelle über Posteingänge benachrichtigt. Von allen Konten in allen Ordnern. Nur TB murkst immer rum.

    Zitat von "mrb"


    Negativ. Die Gesamtsituation scheint zwar insofern etwas besser geworden zu sein, als dass nun nach einer Erhöhung der aufrecht zu erhaltenden Verbindungen nun offenbar die meisten Ordner scheinbar abgefragt werden. Aber dennoch ist die Situation unbefriedigend, da dies vereinzelt mit enormer Verzögerung auftritt.


    Gerade eben wollte ich sogar noch schreiben, dass die Ordner nicht alle abgerufen wurden, da eine Mail schon seit einer Stunde im Eingang liegt und TB nichts davon mitbekommen hat. Doch beim Schreiben dieses Kommentars (und mit über 70 Minuten Verspätung!) hat TB den Posteingang nun doch noch abgefragt.


    So etwas geht mal gar nicht. :aerger:

    Zitat von "slengfe"

    Hallo Ferrum (schön, begrüßt zu werden, oder?)


    Hallo slengfe,


    dazu bin ich viel zu pragmatisch veranlagt als dass ich diesen Floskeln (zumindest in Foren) etwas abgewinnen könnte und habe sie auch niemals von irgendjemand erwartet. Ganz im Gegenteil sind sie bei einigen Forensystemen mitunter sogar störend und kontraproduktiv, da sie (z. B. beim Drüberfahren mit der Maus oder diversen Threadansichten) die ersten x Zeichen als Schnellvorschau liefern. Dabei gehen dann gleich 1–2 Zeilen (bzw. dessen Zeichenmenge) nützliche Informationen deswegen verloren und der eigentliche Sinn und Zweck solcher Funktionen wird ausgehebelt.


    Zitat von "slengfe"

    Rechtklick auf den gruppierten Posteingang->Eigenschaften->auswählen und mal überprüfen, ob alle Posteingänge einen Haken haben.


    Herrje. So einfach kann es manchmal sein. Ich hab das Fenster gestern bestimmt mindestens zwei Mal offen gehabt und mich noch gefragt, warum es hier keine Funktion zum Ordner abonnieren gibt. :wall: War wohl eindeutig zu spät.


    Vielen Dank!
    :zustimm:

    In TB5 sind mehrere Gmail-IMAP-Konten mit nahezu identischer Konfiguration eingerichtet (bis auf Login-Daten und S/MIME-Signatur). Im gruppierten Posteingang werden mir die Inhalte von fast allen Posteingängen aller Konten zusammengefasst angezeigt – bis auf eine Ausnahme. Der Posteingangsordner des betroffenen Kontos wird im gruppierten Posteingang noch angezeigt und auch innerhalb dieses Ordners werden alle Nachrichten vollständig angezeigt. Lediglich in der gruppierten Darstellung (alle Nachrichten von allen Posteingängen) werden die Nachrichten des einen Posteingangs ignoriert.


    Das „Reparieren“ des betroffenen Posteingangsordners in dessen Eigenschaften hat leider keine Abhilfe gebracht. Dies betrifft auch ausschließlich nur den gruppierten Posteingang. Die anderen Gruppenordner (Postausgang, Entwürfe, etc.) werden vollständig angezeigt. Wie kann man das Problem lösen?

    Ein Problem, was mich schon seit einigen Jahren von einer dauerhaften Nutzung von Thunderbird abgehalten hat, ist die Nicht-Abrufung von einigen Gmail-Labels im IMAP-Betrieb. Ich hatte das Problem schon bei allen 3er-Versionen (und davor glaube ich auch) und auch jetzt bei der Version 5. Sowohl bei Windows, als auch bei Linux. Auch bei Neuinstallation.


    Konkret wurden bei einigen Konten diverse Gmail-Unterordner (Labels) angelegt, in welche durch Gmail-Filter Nachrichten einsortiert werden. In den Konto-Server-Einstellungen von Thunderbird wurde eine regelmäßige Überprüfung alle x Minuten eingestellt. In den Ordner-/Label-Eigenschaften wurde der Punkt „Diesen Ordner auf neue Nachrichten überprüfen, wenn Nachrichten für dieses Konto empfangen werden“ angehakt.


    Kommt nun eine neue Mail in diesen Ordner, so bekommt Thunderbird das erst mit, wenn ich direkt auf den Ordner klicke oder Thunderbird neu starte. Ansonsten kann es passieren, dass sich stundenlang eine neue Mail in einem der Unterordner befindet und ich habe, mangels Information, keine Chance dies irgendwie zu erkennen. Notdürftigerweise behelfe ich mir mit einem anderen Client, würde dieses aber gerne vermeiden. Gibt es eine Lösung für dieses Problem?

    Zitat von "mrb"

    FF löscht wie TB nie den kompletten Cache.


    Das wäre mir neu. Nach dem Löschen des Caches ist der Cache-Ordner (abhängig von den Einstellungen) bis auf ein paar Dummy-Dateien leergefegt.


    Zitat von "mrb"

    Auch wenn du in TB den Cache auf 0 MB stellst und auf "leeren" klickst, bleibt ein Minimalcache vorhanden.


    Was genau der Grund dafür ist, weswegen ich hier nach einer Lösung suche. Zudem möchte ich nicht die Verwendung des Caches vermeiden, sondern lediglich dass er beim Beenden gelöscht wird.


    Zitat von "mrb"

    Da hilft nur das manuelle Löschen des Cache-Dateien im Profil.


    Da bin ich skeptisch. Bei Firefox gibt es zwar einen Schalter wie privacy.clearOnShutdown.cache, aber evtl. gibt es für Thunderbird ein Plugin, welches diesen Job erledigen könnte?

    Oha. Irgendwie ist mir deine Rückmeldung glatt entgangen. Nachträglich vielen herzlich Dank dafür.


    Die Serverfilter-Methode ist wohl die eleganteste, ist allerdings für GMail untauglich. Es werden zwar die Mails nach erstem Anschein in einen anderen Ordner kopiert, jedoch hat Google hier ein komplett anderes Handling als sonst üblich (Opera hat meines wissens nach schon ziemlich Kritik wegen dieses unstandardisierten Verhaltens ausgeübt).


    Bei GMail liegen alle Mails in einem gemeinsamen Ordner und werden lediglich mit sog. Labels zusätzlich markiert und damit sortiert. Ein Ordner namens "Posteingang" ist im Prinzip kein richtiger Ordner, sondern vielmehr ein Filter der dann quasi nur die Mails angezeigt, denen das Label "Posteingang" angehängt wurde. Wenn nun eine Mail in einen anderen Ordner kopiert wird, dann wird keine echt Kopie erstellt, sondern lediglich dass/die Label(s) der Mail geändert, aber es ist und bleibt immer noch die selbe Mail. Dies wirkt sich dann insofern negativ aus, wenn man eine Mail in einem Ordner als gelesen/ungelesen markiert, ändert sich die Markierung dieser Mail auch in allen anderen Ordnern.


    Weitere Postfächer innerhalb eines Accounts gibt meines Wissen ebenfalls nicht.


    Oder kurz und gut: Murks grande... :wall:


    Die anderen Optionen sind für mich eher schlecht umsetzbar, da ich nicht gewährleisten kann, womit die Mails zuerst abgeholt werden. Ich hab mich aber nun damit abgefunden.


    Dummerweise ist der Sammelabruf von Fremdaccounts bei meinem Hoster schon seit längerer Zeit ebenfalls nicht voll funktionsfähig, sonst hätte ich die ganzen GMail-Mails von dort abgeholt und weiterbearbeitet. Aber vieleicht wird wenigstens dieses noch irgendwann wahr...


    Danke dir jedenfalls nochmals und entschuldige die späte Rückmeldung.


    Gruß
    Ferrum

    In rums Beitrag wurde u.a. erwähnt, dass er die Mails eines IMAP-Kontos per Filter lokal auf den Rechner kopiert.


    Ich handhabe das zwar im Prinzip ähnlich, allerdings funktioniert das eigentlich nur solange, wie man die Mails nur mit einem Client abholt. Wenn man das IMAP-Konto aber zwischenzeitlich von einem anderen Rechner aus aufruft (oder per Webmail), sind die Mails nun jedoch nicht mehr neu/ungelesen und der Filter würde doch dann eigentlich versagen und keine Kopieen der neuen Mails auf den lokalen Rechner ziehen (ist zumindest bei mir der Fall).


    Daher die Frage: Wie lässt sich das in den Griff bekommen?


    Gruß
    ferrum

    Nachtrag:
    Auf einem zweiten Rechner läuft ebenfalls TB mit zu 100% gleicher Konteneinstellung für dieses Konto, ohne dass irgendwelche Probleme auftreten. Dort funktioniert der Abruf perfekt. Einzigster Unterschied: Auf jenem Rechner läuft noch die etwas ältere deutsche Version 2.0.0.18 während mein Problemkind schon auf Version 19 aktualisiert wurde und englischsprachig ist. Allerdings hat der nachträgliche Downgrade auf die deutsche 2.0.0.18 ebenfalls nichts an der Situation geändert. Das Problem bleibt also bestehen und beim nächsten Neustart kommen die Fehlermeldungen erneut.


    Edit:
    Trotz Backup hab ich mir nun noch den Spass gegönnt und wieder ein erneutes Update auf die englische 2.0.0.19 durchgeführt. Fragt mich nicht warum - aber das Problem ist verschwunden. Das verstehe wer will...


    :gruebel: :stupid: :nixweiss:


    Naja - ist ja Fasching. Was ist da schon normal? :freak:


    Gruß Ferrum

    Hallo zusammen und ein gutes Neues nachträglich! :cool:


    Seit einiger Zeit kann ich mit TB nur noch sehr selten, i.d.R. jedoch meistens überhaupt gar keine Mails mehr von einem Gmail-IMAP-Konto abrufen. Wohlgemerkt aber nur bei einem einzigen. Die anderen funktionieren (mit gleichen Einstellungen) tadellos. Das Konto hatte nun monatelang problemlos funktioniert und irgendwann ohne veränderte Einstellungen angefangen rumzuzicken.


    Name + PW sind definitiv richtig. Auch wurden die Tips aus folgenden Beiträgen berücksichtigt und sowohl die Einträge im TB-Passwortmanager entfernt und neu angelegt, die Gmail-IMAP-Konfiguration nochmals überprüft und die Captcha-Kontrolle zurückgesetzt:
    http://www.thunderbird-mail.de…php?f=31&t=38654&p=197110
    http://mail.google.com/support/bin/answer.py?answer=78754


    Die Konfiguration des betroffenen Kontos ist mit den anderen, funktionierenden Gmail-Konten identisch (natürlich bis auf Name+PW der jew. Server); alles andere hätte mich auch gewundert, sonst wäre es wohl auch nicht monatelang problemlos gelaufen. Andererseits funktioniert es ja nun dennoch nicht... :(


    Mir sind nun leider die Ideen ausgegangen. Hat noch jemand eine Idee wie man das Konto wieder zum laufen bekommen könnte?


    Gruß Ferrum


    [IMG:http://img3.imagebanana.com/img/4wqzbay4/thumb/tgic2a.png]

    Auch hier gibts was neues:
    Das Problem ist beruhigenderweise dieses mal kein User und kein TB-Problem, sondern scheinbar ein GMail-spezifisches. So konnte ich heute endlich einen Hinweis dazu auf den Google-Pages finden:
    http://mail.google.com/support/bin/answer.py?answer=78771

    Zitat

    Non-Latin characters can corrupt message headers.


    Message headers contain technical information necessary for the successful delivery of messages between email servers. Gmail's IMAP implementation re-encodes the information stored in message headers, but non-ASCII characters may become garbled. For example, this can affect the 'To:' line in an email message if a name is written in a language that uses non-Latin characters. Several issues can result from corrupt message headers, including delivery problems.


    The Gmail Team is working to resolve this issue.


    Der Abschlusssatz lässt wenigstens hoffen. Was mich allerdings wundert, dass ich scheinbar der Einzigste bin, dem das hier im Forum aufgefallen ist. Also wenn ich der einzigste bin der GMail mit IMAP in TB verwendet, muss ich mir dann Sorgen um mich machen?
    :gruebel: :cool:


    Was aber noch mehr wundert: Warum besteht das Problem nur bei einem Mail-Client, obwohl der 2. Client ursprünglich eine 1:1-Kopie des anderen war. Beide portabel, einer hat lediglich einige Konten weniger, leicht abgeänderte Filter und weniger Offline-Archivierung.


    Muss ich das verstehen?
    :gruebel:


    Aber es tut sich ja was... :cool:

    Hier die versprochene Rückmeldung:
    In den letzten zwei Wochen ist dieses Problem gerade noch ein einziges Mal aufgetreten, nämlich am gestrigen 08.08.08. Ein Datum, an dem auch Google nochmal ein Zeichen setzen wollte :) . Zumindest bei den Mail-Accounts. Also doch ein deutlicher Hinweis dafür, dass die manuelle periodische Abfrage tatsächlich dafür die Ursache war. Gerade eben bin ich infolge dessen auch über diesen Artikel gestolpert:
    http://mail.google.com/support/bin/answer.py?answer=78754


    Entweder war ich bisher blind, oder der Artikel wurde etwas überarbeitet. Von der 10-Minuten-Sperre war mir zumindest bisher nichts bekannt, obwohl ich die Google-Pages schon öfters durchgegangen bin. Hatte es testweise heute mal wieder eingeschaltet, auf 15 Minuten-Turnus eingestellt und konnte zumindest in der Kürze der Zeit auch keine Probleme festgestellt, was aber im Vergleich zur anderen Testzeit natürlich nichts heissen muss...


    Zitat von "mrb"

    Hallo,


    Der funktioniert nur bei den wenigsten kostenlosen IMAP-Anbietern und falls ja, nur bei ein oder zwei Ordnern.
    Gruß


    Stimmt leider. Bedauerlicherweise funktioniert dies auch hier lediglich beim Posteingang, wobei ich als Free-User mit so einer Einschränkung aber auch leben kann. Als Notbehelf hab ich mich schon damit abgefunden Mails nicht vom Server sondern vom Client sortieren zu lassen. Ist zwar nicht elegant, aber wenigstens effektiv. ;)


    Weiterhin kann man bei TB in den Eigenschaften der anderen IMAP-Ordner deren Überprüfung einschalten, so dass diese zumindest beim Programmstart autmatisch geprüft werden. Zwar mager, aber immerhin wenigstens etwas. Jedenfalls hab ich die periodische Überprüfung wieder deaktiviert, da dabei die anderen Folder leider nicht abgefragt werden und der Posteingang sowieso im Push-Betrieb läuft.


    Also in Bezug auf das Ausgangsproblem markiere ich den Thread nun mal als erledigt.

    Hm. So ganz hat sich das Problem doch noch nicht erledigt. Erst heute ist wieder eine Mail reingekommen mit o.g. Problemen. Darstellung in einem Ordner OK, in einem anderen (natürlich mal wieder der Posteingangsordner :rolleyes:) nicht. Das war auch zwischenzeitlich trotz der Neuindexierung immer mal wieder der Fall, doch nach dem zweiten Mailaufruf war dann letztlich doch alles in Ordnung. Doch diesesmal blieb das Problem bestehen obwohl der Index des Ordners nochmals neu erstellt wurde. Erst als TB danach neu gestartet wurde, war die Darstellung endlich korrekt.


    Also scheint ja hier ein anderer Grund vorzuliegen, der das Problem verursacht. Weiterhin müsste man unter diesen Umständen den Index ja ständig erneuern wenn wieder sowas auftritt. Doch dies scheint mir unter diesen Vorausetzungen eher eine symptomatische Bekämpfung als eine ursächliche. Ich erlaube mir daher mal den [erledigt]-Status des Threads wieder zu entfernen.

    Möglicherweise lag das Problem daran, dass in den Servereinstellungen der Konten noch ein Haken dafür gesetzt war, dass alle 5 Minuten das Konto geprüft werden soll. Da dieser Haken durch den Push-Betrieb bei IMAP-Konten ja eigentlich nicht gebraucht wird, wurde dieser entfernt und seither scheint das Problem auch nicht mehr aufzutreten.


    Testweise hab ich ihn vorrübergehend aber dann doch wieder eingesetzt und die Abfragezeit auf 10 Minuten hochgesetzt. Immerhin trat dann das Problem zumindest seltener auf. Ich werde das noch eine Woche oder so im Auge behalten und nochmal kurz berichten und ggf. mit [erledigt] markieren.