Beiträge von slengfe

    Hallo Traktor,

    Mails lassen sich nur kopieren und nicht verschieben

    woher hast Du denn diese (falsche) Weisheit. natürlich kannst Du Mails auch verschieben. Einfach per Drag&Drop auf einen Ordner ziehen.

    und wenn ich zu viele auf einen schlag kopieren möchte passiert entweder nichts oder Thunderbird meldet ein langsames Skript.

    Ja, das stimmt wiederum. Daher wird hier im Forum allgemein empfohlen, Mails nur in mehr oder weniger kleinen Portionen zu verschieben.

    Dazu muss ich emails, auch zwischen verschiedener Konten, verschieben, weil ich E-Mail Adressen endlich losewerden möchte und auch Mails Archivieren möchte.

    Das ist bei IMAP natürlich immer mit viel Datenverkehr (und Zeitaufwand) verbunden, weil die Mails ja auf den Server hochgeladen werden müssen (Upload-Geschwindigkeiten sind meist deutlich geringer als Download-Geschwindigkeiten). Besser wäre es, wenn Du Dir im Lokalen Ordner eine entsprechende Ordnerstruktur aufbaust und Mails darin speicherst. natürlich nur, wenn Du die Mails nicht dringend online brauchst.

    Da ich etwa 4 Thunderbird Installationen auf verschiedenen Computern habe und nochmal drei Android Geräte auf denen ich eben falls empfangen möchte, muss ich aufräumen. Ich will daher auch auf Virtuelle Ordner setzen.

    Wenn Du IMAP benutzt ist das alles überflüssig - die Datenbestände sind identisch (bzw. ganz korrekt: die selben). D.h. natürlich nicht, dass virtuelle Ordner nicht trotzdem hilfreich sein können. Da Du aber nicht schreibst, was Du genau vorhast, kannst nur Du das beurteilen.

    Mit welchem Programm/Addon kann ich meine Mails neu Strukturieren und auf neue Konten transferieren?

    Ich empfehle Thunderbird. Denn das hast Du schon und so wie ich Dich verstehe, willst Du es auch weiterhin benutzen.

    Wenn Du Mails extern archivieren willst, könntest Du Dir MailStore Home mal ansehen. Ich habe es vor Jahren mal getestet und dann für meine damalige Situation als nicht zielführend verworfen (ich benutze seitdem Thunderbid als Mail-Archivierungsprogramm). Natürlich gibt es auch noch andere Programme, die ich nicht kenne.


    Gruß

    slengfe

    Hallo turberg,


    kann natürlich irgendetwas mit POP zu tun haben (wobei es auch damit natürlich funktionieren sollte). Da ich seit Jahren nur IMAP-Konten habe, kann ich da nur spekulieren. Teste TB doch mal im abgesicherten Modus.


    Gruß

    slengfe

    hallo turberg und willkommen im Thunderbrid-Forum,


    wir fragen nicht umsonst:

    Zitat
    • Thunderbird-Version:
    • Betriebssystem + Version:
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

    Bitte nachliefern.


    Gruß

    slengfe

    Nein, die Installlation ist vom profil getrennt und bleibt erhalten (ich glaube TB fragt nach, Du musst natürlich die entsprechend richtige Antwort geben). Nach der Neuinstallation sollte alles sofort wieder da sein. Ist das nicht der Fall, kannst Du das bestehende Profil aber auch einfach neu einbinden. Sicherheitshalber würde ich aber eine Sicherung des Profilordners erstellen (sollte man aber sowieso immer haben).


    Gruß

    slengfe

    Hallo Susanne,


    ich fürchte, das geht tatsächlich nicht. Diese Funktion ist wohl nicht so wichtig, als dass sie das sehr geschrumpfte TB-Team mal eben implementieren würde.


    das Kopieren des Profils erscheint mir da die sinnvollste Variante. Vielleicht kopierst Du erst mal alles, außer den Mail- bzw. IMAP-Mail-Ordnern (in der Annahme, dass dort die großen Datenmengen dring sind).


    Gruß

    slengfe

    Hallo JonathanBound willkommen im Thunderbird-Forum,


    also die sicherste Variante ist immer einen Anhang zu speichern, mit dem Virenscanner zu prüfen und erst dann zu öffnen. Praktikabler (und IMHO angemssen sicher) ist es, einen Virenscanner mit Echtzeitscanner zu nutzen, der sowieso jede Datei scannt, wenn Windows sie öffnet.


    Die meisten Virenscanner bieten mittlerweile auch einen Mailschutz an. Dieser hat aber den Nachteil, dass es oftmals im normalen Mailverkehr dann Probleme gibt (das Forum ist voll davon), weil sich diese Funktion in den Mailfluss einklinkt. Für mich überwiegen die Nachteile, aber da kann man sicherlich auch anderer Meinung sein.


    Ein Virenscanner für TB (als PlugIn oder Erweiterung) ist mir nicht bekannt.


    Gruß

    slengfe

    Hallo bW3FL5wSt8cMsSvMudNs und willkommen im Thunderbird-Forum,

    Wenn ich einfach synchronisiere, habe ich Angst, mir das Adressbuch zu zerschießen, vielleicht so, dass es erst später sichtbar wird

    und das heißt: Vorher eine Datensicherung machen. Dann kann ja nichts passieren.


    Möglicher Weise gab es im Adressbuch eine Umstellung der Mail-Adressfelder. Was Du aber auf jeden Fall machen kannst (dann wird Dein TB-Adressbuch nicht zerschossen), ist die Synchronisation von TB auf Android zu erzwingen. Dann wird einfach das TB-Adressbuch auf Android übertragen. Das kannst Du in MPE einstellen, in dem Fenster, das sich öffnet und Dir die zu synchroniserenden Datesätze anzeigt.


    Gruß

    slengfe

    Hallo ingolfomas,


    zwei Ansätze:

    Drücke mal Strg-Shift-Esc und überprüfe, ob TB vollständig beendet wurde. Vielleicht liegt das Problem schon an dieser Stelle.

    Woher hast Du die Installationsdatei oder nutzt Du den automatischen Update-Prozess? Lade die Datei von hier herunter und installiere diese Über die vorhandene Version (soweit Du bei der 32-Bit-Version bleibst).


    Gruß

    slengfe

    Hallo,


    nur der Vollständigkeit halber und weil GeneralSync noch im Beta-Status ist: Auch mit MyPhoneExplorer ist eine Synchronisation ohne Server möglich. Nachteil (soweit ich gernalSync verstanden habe) ist, dass man die Synchronisation manuell starten muss und nicht automatisch synchronisiert wird. Ansonsten funktioniert MPE wunderbar.


    Ich möchte betonen, dass dieser Hinweis keine (negative) Bewertung von GerenalSync darstellen, sondern im Gegenteil völlig neutral sein soll.


    Gruß

    slengfe

    Wenn der Arbeitgeber einen Server betreibt, der von beiden Arbeitsplätzen aus erreichbar ist, kann eventuell darüber synchronisiert werden

    Ist das keine Cloud? Ich jedenfalls wollte mit dem Begriff Cloud einen Datenspeicher im Internet beschreiben.

    irgendwann werde ich versuchen, es hinzubekommen, den Kalender in meiner Cloud bei Telekom zu hinterlegen. Das wird aber sicher noch lange dauern.

    Ich kenne das Telekom-Angebot nicht, aber das sollte doch nicht mehr als wenige Minuten dauern. Anschließend den alten Kalender exportieren und in den Online-Kalender importieren - fertig.


    Gruß

    slengfe

    Hallo Kurt,

    War meine Überlegung falsch oder gibt es die von mir angestrebte Möglichkeit doch?

    naja, Du wirst eine Cloud brauchen - von alleine kommen die Daten nicht von einem TB auf den anderen. Ob das die Datenkrake oder ein anderer (vielleicht datenschützender) Anbieter oder sogar eine eigene Cloud ist, bleibt Dir überlassen. Letztlich müssen die Daten aber irgendwo gesepichert werden, wo beiden TB-Installationen daruf zugreifen können.


    Um es am Beispiel zu beschreiben:

    Meine Hauptkalender liegen bei einem deutschen Anbieter aus Berlin (1. deutsches Datenschutzgesetz, 2. Komplettverschlüsselung aller Daten auf dem Server), einige andere Nebenkalender habe ich nur in TB.

    Meine anderen Geräte (Android, iOS) greifen selbverständilich direkt auf die Hauptkalender zu, die Daten sind immer identisch mit denen in TB (eigentlich liegen die Daten ja auf dem Server und werden von allen Geräten abgerufen). Die Nebenkalender muss ich manuell synchronisieren, die die Daten ja nur lokal in meiner TB-Installation vorhanden sind. Dafür nutze ich in (un)regelmäßigen Abständen MyPhoneExplorer, um die lokalen Daten aus TB mit meinem Android-Gerät zu synchronisieren.


    Ich hoffe, das hilft Dir.


    Gruß

    slengfe

    Naja, dann hat sich das Problem ja auch erledigt. Der Hinweis wo die Daten liegen, ist aber hinfällig mit dem Komprimieren. Daher bin ich darauf gar nicht eingegangen.


    Wie auch immer: IMHO sind die Daten weg - warum auch immer sie überhaupt gelöscht worden sind. Das bleibt ein ewiges Geheimnis der IT-Tiefen.


    Gruß

    slengfe

    Okay Leute, mal einen Gang zurück schalten. Wir alle wollen helfen und dazu gehört IMHO auch mal ein wenig Spekulation, wenn man sonst nicht weiterkommt. Korrekturen sind gerne gesehen, wenn es jemand besser weiß. Und beides im freundlichen Ton.


    Zum Thema:

    Ich habe gerade meinen Rechner komplett vom Netz getrennt und den Thunderbird neu gestartet. Wie zu erwarten waren sämtliche E-Mails offline lesbar.

    Das widerspricht meiner Aussage keineswegs. Ich habe nie behauptet, dass die Mails nicht wiederhergestellt werden können. Erst nach dem Komprimieren ist alles verloren gewesen (aber unsgeischerte Daten sind unwichtige Daten, daher ist der Verlust verschmerzbar).

    Ich habe gerade meinen Rechner komplett vom Netz getrennt und den Thunderbird neu gestartet. Wie zu erwarten waren sämtliche E-Mails offline lesbar.

    Das ist eine andere Situation: Weißt Du denn, was der Server zurückmeldet, wenn das Konto nicht mehr verfügbar ist. Vielleicht meldet er: "Alles Löschen! SOFORT!" und TB gehorcht brav. Ist natürlich Spekulation, aber bevor keine andere Theorie auftaucht, bleibe ich dabei, dass dies möglich sein könnte (nicht, dass es so ist). Wenn Du das ausschließen kannst, bin ich gerne bereit, diese Spekulation ins Reich des Nirvanas zu verschieben.


    Gruß

    slengfe

    Hallo,


    wie ich schon in dem von mir verlinkten Faden schrieb, weiß doch niemand, was passiert, wenn der Server nicht mehr da ist. Es scheint so (denn es ist nun der zweite Fall dieser Art) dass TB dann die offline-Mails löscht.


    Und was den AG betrifft: Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist man verpflichtet alle Gegenstände und Daten zurückzugeben. Hat man "viele für mich wertvolle Gespräche" privater natur dort drin, ist man halt selber schuld. Erst einmal würde ich davon ausgehen, dass man hier nicht differenziert, denn wer will das überprüfen. Egal, die juristische und moralische Dimension des ganzen soll eigentlich nur am Rande interessieren. Fakt ist: Die Dinger sind weg.


    Gruß

    slengfe