Posts by waltgallus

    Win XP Pro SP3
    TB 3.1.15
    POP
    --------------------------------------
    Guten Tag


    Ich wechsle von OutlookExpress zu TB (und verstehe naturgemäss von TB daher noch wenig). Ich habe 6 Konten bei meinem Provider und 2 Konten bei GMX. Alle funktionieren unter OE einwandfrei.
    Die Konten bei meinem Provider funktionieren auch im TB korrekt. Ein Konto bei GMX ProMail (dasjenige, das ich zum Verfassen dieser Nachricht verwende) kann zwar Mails senden, aber nicht empfangen. Es erscheint folgende Fehlermeldung:


    Fehler beim Senden der Nachricht: Der Mail-Server antwortete: 5.7.1 <xxxxxx@gmx.net>... we do not relay <xxxxx@agogik.ch>. Bitte überprüfen Sie die E-Mail-Adresse xxxxx@gmx.net und wiederholen Sie den Vorgang.


    Ich habe dieses Forum (und andere) nach dieser und ähnlichen Fehlermeldungen durchforstet und trotzdem keine Lösung gefunden. Im Detail war das Problem letztlich doch stets anders gelagert. Ich habe dennoch alle vorgeschlagenen Einstellungen getestet (SSL, Portnummern, usw.) - die Fehlermeldung bleibt.


    Was kann ich noch versuchen?


    Dank und Gruss
    Walt Gallus


    Edit: Ich habe die E-Mail-Adressen anonymisiert, um SPAM-Robots die Freude zu verderben. Sollte ich gegen dein Interesse gehandelt haben, weil du vielleicht Spam magst, entschuldige ich mich im Voraus. Du kannst dann über "Ändern" die Aktion rückgängig machen. Mod. graba

    Hallo Peter


    Vorab vielen Dank für deine ausführlichen und wertvollen Hinweise.


    Quote from "Peter_Lehmann"


    Zuerst einmal solltest du unbedingt dafür sorgen, dass der Scanner (beide, on-access und auch on-demand) nicht das TB-Userprofil anfassen. Dies kann für alle deine Mails wirklich tödlich sein!


    Das hatte ich bereits in den Anleitugen gelesen und so eingerichtet. Zudem sichere ich das Profil regelmässig.


    Quote

    Dieser Scann ersetzt aber nicht die Überprüfung des abgelösten Mailanhanges!


    Ich öffne keinen Mailanhang, ohne ihn vorher manuell auf Viren zu scannen (on demand).


    Quote

    Und Probleme treten fast immer auf, wenn du die Verbindungen zu den Mailservern verschlüsseln lässt.


    Tue ich nicht.


    Quote

    (Ausnahmen für das Profil, ausgehender Traffic: nein, ankommender Traffic ja)


    Genau so ist das bei mir eingerichtet.


    Quote

    Hier: EICAR -Testdatei – Wikipedia kannst du alles dazu nachlesen.


    Eigentlich war mir EICAR vertraut, ich habe einfach nicht daran gedacht. Danke für den Link; ich hab's gerne nochmals gelesen.


    Quote

    Dann kannst du dir selbst eine Mail mit dem "Virus" als Anhang schicken.


    GData Antivirus erkennt den Bösewicht und löscht das gesamte Mail, nicht nur den Anhang, und das ohne jeglichen Kommentar. Der Empfänger merkt gar nicht, dass er ein infiziertes Mail erhalten hat. Nicht einmal im Protokoll wird das vermerkt. Das ist aus meiner Sicht unbefriedigend. Es würde genügen, den Anhang zu löschen und den Empfänger zu informieren.


    Quote

    Und noch was: Bei einem falsch konfigurierten AV-Scanner kann es allerdings ganz schnell mal passieren, dass du sämtliche Mails los bist: Der falsch konfigurierte Scanner löscht die befallene Datei.


    Worauf genau muss ich da achten?


    Dank und Gruss


    Walt Gallus

    Hallo Peter


    Danke für deine ausführliche und auch für den Laien gut begründete und nachvollziehbare Antwort. Deine persönlilche Erfahrung ist letztlich mehr Wert als theoretische Überlegungen.


    Gruss
    Walt Gallus

    TB 3.1.12 POP Win7


    Guten Tag


    Mit dem Wechsel von WinXP auf Win7 wechsle ich auch von Outlook Express auf TB. Bisher habe ich Spamihilator verwendet. Ist es sinnvoll, in TB zusätzlich zum eingebauten Junk-Filter noch Spamihilator (mit sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten und einer inzwischen umfangreichen Trainingsdatenbank) zu verwenden?


    Dank und Gruss
    Walt Gallus

    Hallo Peter und slengfe


    Habt beide herzlichen Dank für eure eben so schnelle wie kompetente Antworten, die sich ja beruhigenderweise im Wesentlichen decken. Damit liegt auch euer Fazit nahe, beide selber auszuprobieren. Danke für Peters wertvollen Hinweis, die Mails auf dem Server zu belassen (mit IMAP kann ich mich nicht recht anfreunden, trotz der auch für mich offensichtlichen Vorteile, ganz besonders in meinem kleinen lokalen Netz, wo ich mit Win7 + TB oder WLM und 3 x Win XP mit OE arbeite und die Mails jeweils auf demselben Stand sein sollten). Die Erweiterbarkeit durch Add-ons ist zwar in der Anfangsphase - man muss ja die Erweiterungen kennen und beherrschen - ein überzeugendes Argument, weil es Flexibilität bietet.


    Nochmals vielen Dank!


    Gruss
    Walt Gallus

    Guten Tag


    Ich wechsle von Windowx XP Pro mit OutlookExpress nach Windows7 Ultimate. Jetzt muss ich mich für einen Mail-Client entscheiden: wlm oder TB. Gibt es irgendwo eine Gegenüberstellung, die einen konkreten Vergleich ermöglicht? Oder eine Auflistung der Vorteile von TB gegenüber WLM? Was spricht für TB?


    Dank und Gruss
    Walt Gallus

    Hallo alllblue


    Quote

    Jedoch ist alles kein Problem, sofern ein IMAP-Konto betrieben wird.


    Danke für deinen Hinweis und entschuldige meine verspätete Antwort. Ich musste mich zuerst mit dem Thema IMAP vertraut machen. Das scheint in der Tat ein bedenkenswerter Weg zu sein. Jetzt muss ich es nur noch schaffen, die IMAP-Konten einzurichten; aber irgend wann und wie werde ich das noch hinkriegen ;).


    Gruss
    Walt Gallus

    Guten Tag


    Wir haben 4 Rechner im LAN, bisher alle 4 mit Win XP Pro und Outlook Express 6. Die Mails empfangen wir in der Regel auf ein und demselben Rechner, wollen aber, dass OE auf allen 4 Rechnern stets (oder zumindest periodisch) auf dem selben aktuellen Stand ist. Das haben wir bisher mit der Software ExpressAssist erreicht.


    Nun haben wir einen der 4 Rechner, nämlich jenen, der die Mails empfängt, auf Windows 7 umgestellt. Mit Windows Live Mail werden wir nicht glücklich und möchten auf Thunderbird umstellen.


    Gibt es eine Möglichkeit (wie früher mit ExpressAssist) Thunderbird und OutlookExpress (manuell) auf möglichst einfache Art zu synchronisieren?


    Dank und Gruss
    Walt Gallus