Posts by maf

    • Thunderbird-Version: 102.6.1
    • Betriebssystem: Windows 10 Pro 22H2
    • Kontenart: POP (mehrere)
    • Postfachanbieter: mehrere
    • Antivirensoftware: Windows Defender
    • Firewall: Windows Defender


    Gefühlt seit dem Wechsel auf dreistellige Versionen von Thunderbird nimmt sich das Programm immer mal wieder eine Auszeit von einigen Sekunden, ohne dass ich einen unmittelbaren Anlass erkennen könnte. Störend ist es natürlich vor allem, während ich Thunderbird benutze, z.B. um Nachrichten zu lesen oder eine zu verfassen. Thunderbird reagiert dann ausgesprochen träge auf Tastatur und Maus, zeigt zeitweise den Aktivitäts-Cursor (blauer, sich drehender Ring) oder blendet die Reiter (Posteingang, Aufgaben, ...) aus und ersetzt den blauen Fensterbalken (für das aktive Fenster) durch einen leeren weißen. Zumindest einer der virtuellen Prozessorkeren ist während dieser Phasen völlig ausgelastet, Hauptspeicher ist aber noch verfügbar.


    Durch das Abrufen der Nachrichten von den Provider kann ich den Effekt nicht provozieren. Leider habe ich keine Idee, wie ich herausfinden kann, was diese Auszeiten verursacht, und wie ich sie vermeiden kann. Da hoffe ich auf eure Hilfe.


    Danke im Voraus, maf

    Hallo!


    Mit Thunderbird 102 (bei mir derzeit 102.2.2 unter Windows 10) hat sich das Adressbuch ja deutlich verändert. Könnte mir bitte jemand erklären, wie ich jetzt einen Kontakt finden kann, wenn ich nur dessen Telefonnummer habe? Den "alten" Dialog zur Auswahl der bei der Suche zu benutzenden Felder habe ich zumindest noch nicht gefunden. Und die Eingabe der Telefonnummer im Suchfeld am Kopf der Kontaktliste scheint Telefonnummer nicht zu berücksichtigen.


    Danke im Voraus,
    maf

    Ich habe eine Lösung gefunden: In den Kontoeinstellungen habe ich unter Server-Einstellungen → Nachrichtenspeicher → Erweitert… statt Posteingang für dieses Konto die Option Posteinang eines anderen Kontos und dafür dann wieder Lokale Ordner ausgewählt. Nach einem Neustart wird der kontosspezifische Ordner nicht mehr angezeigt. Er existiert jedoch weiterhin, wie sein Eintrag unter Navigation → Ordner zeigt.


    Nachtrag: Veteran war am schnellsten. Mit bleibt der Trost, auch selbst dieLösung gefunden zu haben. Danke euch beiden, die ihr geantwortet habt.

    • Thunderbird-Version 91.11.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 21H2
    • Kontenart: POP
    • Postfachanbieter: Telekom


    Hallo!


    Ich habe ein zusätzliches Konto eingerichtet und anschließend in dessen Einstellungen unter "Kopien & Ordner" überall "Lokale Ordner" statt des Extraordners des neuen Kontos ausgewählt. Ich finde aber keine Möglichkeit, den bei der Kontoeinrichtung automatisch mit dem Kontonamen angelegten Ordner zu löschen, obwohl ich ihn doch (vermeintlich) nicht mehr benötige.


    Ein Neustart hat nicht geholfen. Für keines meiner anderen Konto, die ebenfalls "Lokale Ordner" benutzen, existiert ein spezieller Ordner. Offensichtlich habe ich mal gewusst, wie man den verwaisten Kontoordner löscht. Könnte mir bitte jemand auf die Sprünge helfen?


    Danke, maf

    Hallo Sehvornix,


    danke für deine Erklärungen.


    Wenn Thunderbird letztlich nur Termine und Kontakte einbinden kann, die in Nextclould ihre "Heimat" haben, dann habe ich mir tatsächlich falsche Vorstellungen (bzw. Hoffnungen) gemacht, was ich mit einer Synchronisierung zwischen Thunderbird und Nextcloud erreichen kann.


    Was TbSync (und DAV-4-TbSync) anbelangt, ist meine Überraschung fast größer. Denn die Anleitung, diese beiden zu benutzen, stammt aus dem aktuellen Nextcoud Manual (für Version 23). Die Integration von Lightning in Thunderbird ist ja schon eine Weile her. Damals habe ich es so verstanden, dass die Funktionalität des Add-ons Lightning seitdem in Thunderbird enthalten ist. Und wenn ich diese Diskussion aus dem August 2020 richtig verstehe, dann unterstützte Lightning Exportieren, Publizieren und Synchronisieren. Aber natürlich kann es Unterschiede zwischen den Funktionen in Lightning und im aktuellen Thunderbird geben.


    Gruß, maf

    Nun habe einen lokalen Nextcloud-Server eingerichtet und in Thunderbird TbSync und DAV-4-TbSync installiert.

    Die werden beide nicht benötigt.

    Das ist immerhin die im Nextcloud Manual empfohlene Vorgewehensweise.


    Es ist mir sogar gelungen, die Konfiguration von Thunderbird mit meinem Nextcloud-Konto einzurichten.

    Mir ist völlig unklar, was du damit meinst. Das Vorgehen ist so, dass man in der NC einen Kalender (oder ein Adressbuch) erstellt und diesen im Thunderbird als neuen Kalender abonniert. Fortan kann dann dieser Kalender in der NC aber auch direkt im Thunderbird bearbeitet werden.

    Mein Fehler. Ich meinte "Synchronisation" und nicht "Konfiguration". Ich hab's im Originalbeitrag korrigiert, um weitere Missverständniss zu vermeiden.


    Meine Termin- und Kontaktdaten existieren bereits in Thunderbird. Die Synchronisation der Daten mit Nextcloud soll dazu dienen, auf diese Daten auch von anderen Clients zugreifen zu können, z.B. von einem iPad. In Nextcloud möchte ich die Daten nicht bearbeiten.

    • Thunderbird 91.8.1

    • Windows 10 Pro 21H2
    • TbSync 3.0.2 und DAV-4-TbSync 2.0.2


    Bislang habe ich meine Termine und Kontakte ausschließlich in Thunderbird verwaltet. Nun habe einen lokalen Nextcloud-Server eingerichtet und in Thunderbird TbSync und DAV-4-TbSync installiert. Es ist mir sogar gelungen, die Synchronisation von Thunderbird mit meinem Nextcloud-Konto einzurichten. Aber ich zögere noch, "Konto aktivieren und synchronisieren" zu aktivieren, weil ich gar nicht weiß, was das zur Folge hat. Werden alle meine Termine und Kontakte aus Thunderbird nach Nextcloud kopiert - da stehen ja bislang noch überhaupt keine. Oder werden alle Termine und und Kontakte in Thunderbird gelöscht, weil ja in Nextcloud keine stehen? Was bedeutet also Synchronisierung hier eigentlich? Die Vereinigungsmenge aller Eintrage in Thunderbird und Nextcloud? Und wenn schließlich beiden Seiten die gleichen Einträge habe und ich einen Eintrag auf der einen Seite lösche, wird er dann auch auf der anderen gelöscht? Ihr mögt jetzt lachen ob der naiven Frgen, aber ich frage lieber bevor ich einen dummen Fehler mache...

    Der Fehler tritt nicht mehr auf, nachdem ich zwei Erweiterungen aktualisiert habe: FiltaQuilla (von 3.0.3 auf 3.1) und Signature Switch (von 2.6.0 auf 2.6.1). Leider habe ich erst nach dem Doppel-Update erneut getestet, denn eigentlich sollte das Update nur die Vorbereitung zu einem Test mit deaktivierten Add-ons werden. Ich kann also nicht sagen, welches der beiden Add-ons mein Problem verursacht hat.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 78.11.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 21H1
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): lokaler Anbieter
    • Sync-Add-on für Online-Adressbuch?: nein
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Microsoft Defender
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern


    Wenn ich versuche, eine Adressliste als Empfänger einer Nachricht zu benutzen, zeigt mir Thunderbird beim Versand einen Dialog mit einer Fehlermeldung vom Server "recipient address must contain a domain". Und wohl aus gutem Grund. Denn wenn ich z.B. meine Liste Name der Liste nenne, macht Thunderbird daraus für die Nachricht den Empfänger Name der Liste <Name der Liste>. Und Name der Liste, so wie es zwischen den spitzen Klammern steht, ist natürlich keine gültige E-Mail-Adresse.

    Danke für deinen Vorschlag. QuickFolders ist leider auch nicht ganz das Richtige. Zum einen möchte ich die Liste der Favoriten(ordner) benutzen, die auch an anderen Stellen in Thunderbird Verwendung findet. Zum anderen möchte ich keinen zusätzlichen Toolbar, der Platz einnimmt,

    Ja, danke für den Hinweis. Diesen Filter für die Ordnerliste kenne ich. Für meinen Arbeitsablauf wäre es aber besser, wenn ich in die Liste aller Ordner beibehalten und direkt zu einem Favoriten springen könnte.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.11.0
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): nein
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 1909
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): diverse
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Windows Defender
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): n/a


    Im Anwendungsmenü (Pfannkuchenmenü im Toolbar) gibt es ein gut verstecktes Untermenü Navigation > Ordner > Favoriten. Gibt es eine Möglichkeit, auf die Liste der Favoriten über ein zusätzliches Menü im Toolbar direkt zuzugreifen, z.B. eine Einstellungsänderung oder ein Add-on?


    P.S.: Ich habe leider keine Möglichkeit gefunden habe, diesen Beitrag in das "richtige" Unterforum zu verschieben. Statt in "Hilfe zu E-Mail und allgemeines Arbeiten > Filter (Regeln), Junk-Filter und Datenschutz-Optionen" gehört er eigentlich nach "Hilfe zu E-Mail und allgemeines Arbeiten > Allgemeines Arbeiten". Vielleicht kann das ein Mod noch korrigieren?

    Ich bin mir gerade nicht abschließend sicher, ob ich irgendetwas dafür eingestellt habe, aber bei mir gibt im Adressbuch-Fenster rechts neben "Karte anzeigen" einen kleinen Pfeil nach unten. Wenn man dort drauf klickt, wird eine Liste angezeigt, aus der ein Anbieter gewählt werden kann. Wenn man dort OpenStreetMap auswählt, wird für den Knopf "Karte anzeigen" fortan OpenStreetMap genutzt.

    Das ist genau das, was ich suche. Leider kann ich trotz deiner Hinweise nirgendwo ein "Karte anzeigen" entdecken. Ich vermute, mit Adressbuch-Fenster meinst du das Fenster, das man mit Extras → Adressbuch öffnet? Und da gibt es bei dir ein Symbol mit Pfeil nach unten? Bei mir leider nicht. Unter Anpassen... im Kontextmenü der Symbolleiste und in den Menüs auch nicht. Welche Version von Thunderbird benutzt du denn?

    Laut First Steps im Cardbook Wiki kann man das Adressbuch von Thunderbird nach Cardbook übernehmen. Im umgekehrter Richtung muss man die Adresssen aus Cardbook eine Datei exportieren, die man mit Thunderbird in dessen Adressbuch importieren kann.


    Meine Erfahrung mit dem Ex- und Import von Adressen ist allerdings, dass dabei immer irgendetwas auf der Strecke bleibt. Und ohne dass man es sofort bemerkt. Das möchte ich nicht riskieren, nur um mir manchmal Adressen in OpenStreetMap anzeigen lassen zu können.

    Hallo Crashandy,


    danke für den Vorschlag.


    Ich habe mir Cardbook angeschaut. Und ja, es erlaubt die Anzeige einer Adresse in OpenStreetMap. Aber es benutzt ein eigenes Adressbuch, getrennt von dem Thunderbird-Adressbuch. Deshalb möchte ich es nicht benutzen. Mir ist das Risiko zu hoch, dass das Add-on irgendwann nicht mehr weiterentwickelt wird und ich Probleme mit meinen Adressen bekomme.


    Noch hoffe ich, dass die Adressanzeige auch auf anderem Weg möglich ist. Idealerweise durch ein Thunderbird-Kommando, das ich bislang übersehen habe. Oder durch ein einfacheres Add-on, dass nur diese Funktionalität nachrüstet.


    Gruß, maf