Posts by Jominator

    Korrekt. Daher die Verknüpfung mit einer Bedingung der HTML-Formatirung. Bisher funktioniert ds recht gut. Mich ärgert es halt, dass ich keine Gegenprobe zu regulären Mails machen kann.


    Nach Zahlen sucht Tb erst grundsätzlich wenn sie mindistens 3-stellig sind. Nach einem Kaufpreis von 12,34 € wird erst gar nicht gesucht. Das finde ich schon schwach.


    Der IP-Adressbereich der Spams ist übrigens nicht so groß. Anbei mal ein Screenshot der letzten 3 Tage. Entspicht etwa 200 Mails.

    Erst einmal vielen Dank für euer Engagement.


    Die Behauptung "zum Erkennen von Spam ist das völlig ungeeignet." kann ich nicht nur nicht nachvollziehen, ich kann sogar das Gegenteil beweisen.


    Ich habe sämtliche IP-Adressen der Spam-Absender in eine Excel Tabelle eingetragen. In jede Spalte die mit der gleichen ersten Gruppe (oder wie man das nennt). Das war schon mal sehr interessant. Bei vielen ändert sich nur die letzte, oder maximal die letzten beiden Gruppen. Also habe ich in den Filter der Webmailers z. B.


    >Header >Received >enthält "134.73.51."


    eingetragen.


    Bisher wurden ALLE! SPAMs erkannt und umgeleitet. Natürlich ist das noch zu allgemein und das konnte ich auch nur machen da keine IP aus Deutschland kommt, aber ich habe noch Gemeinsamkeiten im Header und der HTML-Formatierung gefunden, die zusammen genommen so einzigartig sind, dass ich die Regel dann auf "Verwerfen" umstellen kann. Und dann ist endlich Ruhe im Karton.


    Leider sind die Filterregeln im Webmailer bei IONOS, ehemalig 1und1, unzureichend dokumentiert und der Support ist seit der Änderung auf IONOS so unterirdisch, dass ich mit der HTML-Formatierung-Filterung nicht weiterkomme.


    Und leider beinhalten die Zeichenketten Gemeinsamkeiten wie Bindestriche, Punkte usw. nach denen ich mit TB halt anscheinend nicht suchen kann. Ärgerlich.


    Hier noch eine Info für die die (auch) mit Mac OS arbeiten. Für diese Plattform gibt es den Client MailMate. Dort kann man bei der Suche explizit "Header" angeben wenn man möchte. Ein Traum. Den Hinweis habe ich von einem SW-Entwickler.


    So, mal sehen wann sich der Support von IONOS meldet. Das letzte mal hat es eine Woche gedauert.

    Das sind ja schon mal ganz gute Hinweise. Allerdings ergibt die Suche nach 7-stelligen Begriffen bei mir bestenfalls inkonsistent Ergebnisse. Z. B. der Begriff "Nemesis" aus der Benachrichtigungsmail dieses Forums ausdem Header hinter dem Argument "Received". Wird bei mir in der Suche nicht gelistet. Eine andere Nachricht schon.


    Das mit der Suche über einen virtuellen Ordner werde ich mal ausprobieren.


    > Man kann über Anpassen eigene Kopfzeilen festlegen

    Kannst du bitte näher erläutern wie an das macht?


    >Die Provider werten den Header ja bereits selbst aus.

    Richtig, Aber es rutschen auch Nachrichten in des Spamordner die da nicht hinein sollten. Und jeden Tag bis zu 100 Nachrichten auf falsch positive hin zu untersuchen reicht mir langsam.


    Eine Frage noch: Wie muss man in dem Suchfeld eine Zeichenfolge, z. B. eine IP-Adresse, eingeben, damit nicht auch nach den einzelnen Zeichenfolgen zwischen den Punkten gesucht wird?

    Habe die global-messages-db.sqlite gelöscht und gewartet bis Tb im Taaskmnager keine CPU-Last mehr erzeugt, Hat ungefähr 10 Min. gedauert. Dann noch den Posteingang repariert. Hat alles nichts gebracht.


    Anscheinend bezieht Tb den Header bei der Suche nicht mit ein. Zumindest nicht alle Argumente.

    Danke für den Hinweis. Tut es aber nicht.


    Wenn ich z. B. den String "sha256" eingebe, der im Header etwa jeder zweiten Mail steht, komt nur das eine Ergebnis, wor dieser String im Nachrichtentext steht.


    Und was noch blöder ist: Wenn ich den String in "Strg+Shift+F" suche, kommt gar kein Ergebnis mehr.


    Also zumindest bei mir ignoriwert Tb den Inhalt des Headers bei der Suche.

    Hallo allerseits,


    ist es möglich die Header aller Nachrichten nach nach einem String zu durchsuchen? Ntürlich nicht einzeln, sondern auf einen Rutsch


    Zum Hintergrund: Ich bekomme aktuell viel Spam, die alle Gemeinsamkeiten im Header aufweisen und ich sie dadurch detektieren könnte. Allerdings würde ich gerne eine Gegenprobe in allen "richtigen" Mails machen.


    Win7x64, Tb 68.5.0

    Hallo allerseits,


    Emails, die nicht mehr auf den IMAP Konten synchronisiert werden müssen, wollte ich in den Lokalen Ordner verschieben. Ich schiebe also einen Ordner, der weitere Unterordner mit Emails enthält, vom IMAP Konto zum Lokalen Ordner. Dabei treten folgende Inkonsistenzen auf:


    1. Beim ersten Verschieben wird der Ordner mit seinen Unterordnern im Lokalen Ordner angelegt. Die Emails in den Unterordnern fehlen allerdings teilweise oder ganz. Wenn Emails in den Unterordnern angelegt wurden sind sie innerhalb des Unterordners allerdings immer komplett.


    2. Beim nächstem Verschieben eines Ordner mit seinen Unterordnern passiert dann gar nichts mehr. Es muss ein Neustart her, damit es wieder wie unter 1. weiter geht.


    3. Wenn ich einen Ordner im Lokalen Ordner anlege und ihn danach wieder lösche, verschwindet er zwar. Beim erneuten Versuch diesen Ordner anzulegen, kommt aber die Meldung, dass der Ordner bereits vorhanden ist, obwohl er nicht angezeigt wird.


    Hat dafür jemand eine Erklärung?


    TB 60.4.0, Win 7/64

    Habe die Ursache für das Verhalten mittlerweile herausfinden können.

    Es war ein kleines Helferlein Namens "AutoSizer". mit ihm kann man die Größe von Fenstern definieren und auf "Knofdruck" herbeiführen kann. Mit Thunderbird gab es leider einen einen Konflikt und nachdem ich es au der Liste herausgenommen hatte, geht es wieder.

    Es können keine neuen Ordner angelegt werden, weil das dazugehörige Fenster, so wie alle anderen auch die TB öffnet, sofort inaktiv sind. Dadurch wird das Klicken in das Eingabefeld ignoriert und das anlegen eines neuen Ordners unmöglich. Hatte ich weiter oben beschrieben.

    Danke für euche Hilfe. Lassen wir es gut sein. Ich denke einfach, dass es z. T. auch an Window liegt, da dieses ja die Fenstersteuerung übernimmt. Daher werde ich einfach mit der älteren und eigentlich zu kleinen Systemplatte weiter arbeiten, irgendwann kopieren und dann die fehlenden Programme nach und nach installieren.

    OK, die Listendartellung kannte ich nicht. Das muss ich mir mal näher anschauen.


    "Als Mac-User verstehe ich leider nicht, wie man unter Win einen Pfad zu einem Programm löschen kann."


    Nicht den Pfad zum Programm, sondern den Programmpfad selbst. Das ist aber auch nicht üblich, sonden war ein verzweifelter Versuch den Fehler zu beheben.


    "ich bin immer noch davon überzeugt, dass es auch bei dir am Profil liegt."


    Hatte ich auch vermutet. Aber das Profil ist ja auf der Daten-Platte. Und ein frisch aufgesetztes TB auf einer anderen Systemplatte funktionierte mit dem Profil auf der Datenplatte einwandfrei.


    "kannst du die Datei "profiles.ini" in einem Text-Editor öffnen und ihren Inhalt hier posten?"


    Klar. Huch? Zwei Profile mit dem gleichen Pfad?


    [General]

    StartWithLastProfile=1


    [Profile0]

    Name=default

    IsRelative=1

    Path=Profiles/ygr4p3wg.default

    Default=1


    [Profile1]

    Name=Test

    IsRelative=1

    Path=Profiles/test.default


    [Profile2]

    Name=Standard-Benutzer

    IsRelative=1

    Path=Profiles/ygr4p3wg.default


    Dass mit den 8 alphanumerischen Zeichen ist schon seltsam. Aber was soll's. Wenn's funktioniert?


    Nur am Rande:

    Ich hatte mal einen Sofwareentwickler gefragt warum TB die Nutzernamen in Profilnamen mit 8 alphanumerischen Zeichen umwandelt. Er meinte, dass dieser Tatsache eine eindeutige Identifizierung zu Grunde liegt und damit auch Lehrzeichen, Unmlaute und anderes vermieden wird. Einen Zusammenhang zu den 8 alphanumerischen Zeichen in den msf-Dateien erkenne ich allerdings nicht. Wenn ich ihn später im Gym treffe, werde ich ihn darauf ansprechen.

    OK. Da müssen wohl ein paar Erklärungen her.


    Ich benutze neben meinem stationären (W7) Rechner noch ein Apple MacBookPro (das letzte gute, mit mattem Display, und zusätzlicher nVidia Grafik).

    Auf diesem Teil habe ich TB NICHT installiert, sondern nutze Apple Mail. Dieses bietet eine excelente Indizierung, so wie bei Apple grundsätzlich durch Spotlite alles schnell und einfach zu finden ist. Und durch IMAP habe ich immer ein Abbild des Mailservers. Dadurch kann ich dort ebenfalls Suchen starten, wenn ich in TB unter Windows nicht weiter komme. Soweit sollte die Ausgangssituation geklärt sein.


    Mit der behinderten Suchfunktion unter TB meine ich folgendes. Gerade hab ich testhalber "test" in das Suchfeld eingegebn und bekomme dann unter anderem eine Nachricht mit folgendem Teilinhalt angezeigt:


    "tr_content=a-34941288162&tr_campaign=c-657446788-g&gclid=CMvAxOmN6c8CFYgy0wod4bkJTg>

    &tr_medium=cpc&tr_term=rauchmelder&tr_content=a-34941288162&tr_campaign=c-657446788-g&gclid=CMvAxOmN6c8CFYgy0wod4bkJTg..."


    Bitte, was soll das? Ich will so etwas nicht sehen. Für die die OS X nicht kennen das Ergebnis der "Mail"-Suche als Screenshot.




    Das mit den symbolischen Links habe ich mir angewöhnt, weil es halt immer funktioniert. Es gibt ja auch Programme die nich die Möglichkeiten bieten wie TB.


    So, und jetzt zu dem was Mapenzi verwirrt hat. Nachdem ich ja nicht weiter kam mit meinem Problem, habe ich folgenses gemacht.


    1. Von eine Platte gebootet die ein etwa 1 Jahr altes Spiegelbild der Problem-Platte darstellt aber auf der TB noch funktioniert.

    2. Auf der ebenfalls angesteckten Problemplatte den komletten TB Pfad unter "C:\Programme (x86)" gelöscht.

    3. Den komletten TB Pfad auf der problemfreien Platte kopiert und auf die Problem-Platte geschrieben.


    Ich wusste ja, dass das Problem nicht von dem Bentzerdatensatz "C:\Users\Jojo\AppData\Roaming\Thunderbird", den ich auf die HDD ausgelagert habe, herrührt. Also fand ich das einen Versuch wert.


    So, das war's. Danke für eure Hilfe. Falls jemand noch eine Idee hat, bitte gerne. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Was soll "das gleiche Theater" bedeuten?

    Hast du einen Test in einem völlig neuen Profil gemacht ohne irgend etwas aus dem alten Profil zu importieren, und das selbe Problem besteht auch im neuen Profil?


    Korrekt.


    Hast du das Profil von Thunderbird (oder ein Teil davon) auf eine andere Festplatte ausgelagert?


    Ebenfalls korrekt. Per Mklink alles ab "C:\Users\Benutzer\AppData\Roaming\Thunderbird" auf die Daten-HDD


    Warum und in welchen Fällen Thunderbird diese alphanumerischen Anhângsel an Mailbox-Dateien, *.msf- Dateien und *.sbd Ordner im Profil anfügt, kann ich nicht erklären. Ich konnte es bisher auch nicht in Tests nachvollziehen.

    In IMAP-Konten habe ich es noch nicht beobachtet, vielleicht auch nur deshalb, weil Nutzer selten komplizierte Ordner- und Unterordnerstrukturen in ihrem IMAP-Konto erstellen, sondern eher in den Lokalen Ordnern.


    Und genau das ist bei mir der Fall. IMAP mit aufwendige Ordnerstruktur. Hatte damit auch schon mal ein Problem, da es bei meinem Provider eine Beschränkung von 2.000 Ordnern pro Postfach gibt. Muss man halt nur wissen. ;-)


    Dass mit dem lokalen Ordner ist eigentlich eine gut Idee, hat aber einen nicht unwesentlichen Nachteil. Ich kann die Suche von Mail in OS X nicht mehr benutzen. Wenn es um Indizierung geht macht Apple mit seinem OS X keiner was vor. Die Suchfunktion innerhalb TB finde ich im Gegensatz dazu total behindert. Vielleicht verstehe ich sie aber auch nur nicht.


    In der Zwischenzeit habe ich auf die schnelle ein neues Windows 7 x64 aufgesetzt und TB installiert um das Phänomen mit den kryptischen Bezeichnungen zu erforschen. Und siehe da, nach der IMAP-Synchronisierung auch hier wieder der gleiche Effekt.


    Aber zurück zum Hauptthema:

    Nachdem es auch nichts gebracht hat den gesamten Programmpfad von TB von einer funktionierenden TB Installation zu kopieren und auf die defekt Installation zu überschreiben (ich weiß, krass), gehe ich davon aus dass es an einer Verquickung mit Windows liegt. Bin aber an sonsten mit meinem Latein am Ende.

    OK. So wie es aussieht, gibt es ein grundsätzliches Problem mit TB. Und das ist wirklich seltsam.


    Alle Fenster die innerhalb TB aufgehen, und somit auch das Fenster zum Anlegen eines neuen Ordners, sind nach einer zehntel Sekunde inaktiv und die Titelleiste, bzw. der Rahmen des Fenster wird grau. Auch das große Fenster für die "Konten-Einstellungen". Ich kann nichts mehr eingeben. Wenn man ganz schnell ist und es schafft innerhalb der zehntel Sekunde in ein Feld zu klicken kann man, wenn man Glück hat, einen Buchstaben eingeben.


    Habe inzwischen TB de- und wieder installiert. Die Nutzerdaten habe ich ach einer anderen Platte. Hat nichts gebracht. Dann habe ich von eine ältere Systemplatte auf der TB nie installiert war gebootet und TB installiert. Das hat dann funktioniert. Allerdings mit dem Effekt, dass viele Worte in den Ordnernamen durch alphanumerische Zeichen ersetzt wurden.


    Z. B. wurde aus "2018-01-17 ebay (Michael): MS Office" "2018-01-17 ebay (Michael)9bf08f0a". Und das bei fast allen Ordnern. Habe dann den ImapMail Ordner in dem Profil umbenannt um ihn noch mal neu erstellen zu lassen wenn sich TB mit dem Server neu verbindet. Funktionierte auch. Ordnernamen werden wieder korrekt angezeigt. Aber intern, also im ImapMail-Verzeichnis des Profils haben die Dateien großteils immer noch diese kryptischen Bezeichnungen. Vielleicht ist das ja normal so. Der Profilordner heißt ja auch nicht so wie der Benutzer.


    Alles in allem sehr unbefriedigend. Werde später den Test mit einem neuen Profil machen und mich dann wieder melden. Muss jetzt zu einem Kunden.


    Bis dann.

    Danke für den Hienweis. Wusste gar nicht, dass es diese Option gibt.

    Leider ist das Anlegen von neuen Ordnern auch so nicht möglich.


    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das Anlegen im Webbroser funktioniert, der Server also keine Einwände hat.