Posts by localhost

    Ist der namespace der Hintergrund der Frage?
    Ich habe eben herausgefunden, dass man das Verfassen-Fenster doch mit den Developer-Tools untersuchen kann und gesehen, dass der Betreff in einem html-Element steckt. Daher habe ich es auch mit dem zusätzlichen namespace

    Code
    @namespace html url("http://www.w3.org/1999/xhtml");

    versucht und auch stattdessen über die userContent.css. Hat aber beides nichts gebracht

    Stelle zur Vollständigkeit mal den gesamten Inhalt der getesteten userChrome.css zur Verfügung


    Klar:

    CSS
    @namespace url(http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul);
    #msgSubject  {
       font-weight:bold !important;
       font-size: 14px !important;
       font-family: Calibri !important;
       border-bottom: none !important;
    }

    Danke für eure Rückmeldung.

    Ja, die genannte Einstellung ist auf true. Alle anderen Anpassungen funktionieren ja auch wie in der Vorversion, nur diese eine nicht.

    Ich habe mal sämtliche Erweiterungen deaktiviert und die userChrome.css bis auf die @namespace-Zeile und die bold-Anweisung bereinigt. Nichts. Merkwürdig.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 78.4.0 (32-Bit)
    • Betriebssystem + Version: Win10 Home / v2004


    Hallo zusammen

    bei dem Thunderbird bis Version 68.x hatte ich mir per userChrome.css das Betreff-Feld des Verfassen-Fensters etwas sichtbarer gemacht, mit:

    CSS
    #msgSubject {
    font-weight:bold !important;
    font-size: 14px !important;
    }

    Das zeigt ab Version 78 keine Wirkung mehr.

    Dass es die ID #msgSubject noch gibt, beweist die Auto-Vervollständigung im Entwicklungswerkzeug. Genauer finde ich es nicht, weil das "Verfassen"-Fenster damit nicht untersuchbar ist.


    Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann, dass dieser Befehl nicht wirkt?

    Ich hatte dafür bisher auch "Flexible Identität" genutzt. Davor war es "Virtual Identity".

    Letzteres ist scheinbar im Begriff, wiederbelebt zu werden, entsprechende Voraussetzungen werden wohl im Thunderbird Core verankert.

    Nachzulesen hier: https://github.com/absorb-it/Virtual-Identity/issues/22


    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, warum ich damals auf "Flexible Identität"gewechselt bin, aber so aus der Erinnerung haben die glaube ich das gleiche gemacht. Virtual Identity war nur etwas komplizierter zu durchschauen. Vielleicht wäre das dann später eine gute Alternative.

    Ich habe gerade mal einen neuen Filter angelegt, der bei entsprechendem Betreff eine ankommende Mail in einen Ordner verschiebt und habe mir selbst Mails geschickt. Das Verschieben klappt problemlos, sowohl manuell als auch automatisch.

    Du bist sicher, dass du nicht z.B: irgendwo ein Leerzeichen zuviel in der Bedingung hast?

    Dieses hier hast du schon durch? Besonders Punkt 9 ist wohl passend. Darüber steht

    Quote

    There are some long standing issues where you can successfully run filters manually, but they will not run automatically. This appears to be a configuration specific bug that never got fixed, not a regression bug. Despite its age it's only recently that a few bug reports have been written about it.

    Hallo zusammen,


    ich habe einen Kalender, in den ich jährliche Ereignisse eintrage. Außer Geburtstagen sind da auch Kündigungsfristen, Jahrestage usw. drin. Das hat sich prima bewährt, nur eine Sache fehlt mir:


    Bei manchen Ereignissen würde ich gerne direkt die Anzahl der Jahre (oder sogar Tage) seit Beginn des Termins direkt in der Titelzeile sehen.
    Insofern bräuchte ich irgendwie Variablen, so daß dort sowas wie "Stromvertrag ist jetzt {jahre} Jahre alt" drinstehen könnte, was dann in der Ansicht zu "Stromvertrag ist jetzt 4 Jahre alt"erweitert.


    Die einzige rechnende Erweiterung, die ich gefunden habe, ist ThunderBirthDay, aber die passt nicht wirklich zu meinem Setup.


    Kennt jemand von euch so eine Erweiterung, die es ermöglicht, in den Terminen zu rechnen? Oder vielleicht irgendein anderer Trick, um das Gewünschte zu realisieren?

    Ich importiere regelmäßig ics-Dateien in den Google-Kalender. Diese enthalten die reinen Termine, ich möchte aber bestimmten davon Erinnerungen (genauer: die Benachrichtigung 4 Tage vorher) hinzufügen.


    Momentan mache ich es so, daß ich nach dem Import über die Weboberfläche oder über Thunderbird/Lightning die Einstellungen für jeden Termin einzeln anpasse. Das ist bei vielen Terminen aber recht mühsam; gibt es keinen Weg, das im Schwung für mehrere Termine zu machen?


    Versucht habe ich es auch schon, indem ich vor dem Import die ics-Datei verändert habe und den entsprechenden Terminen so einen Block hinzugefügt habe:

    Code
    BEGIN:VALARM
    ACTION:DISPLAY
    TRIGGER;VALUE=DURATION:-P4D
    DESCRIPTION:
    END:VALARM


    Das zeigt aber keine Wirkung, nach dem Import sind keine Erinnerungen in den betreffenden Terminen vorhanden.


    Es ist mir gleich, ob über die ics-Datei, über die Weboberfläche oder über Lightning - geht das Anpassen nicht irgendwie auch für mehrere Termine in einem Schwung?

    Willkommen im Forum!


    Wenn Du auf Extras > Konteneinstellungen gehst, hast Du also 2 verschiedene t-online Konten dort aufgelistet?


    Du müsstest dann diese beiden Konten Stück für Stück prüfen, ob die jeweiligen Einträge wirklich die für das Konto passenden sind. Wichtig sind in diesem Zusammenhang vor allen
    • Server-Einstellungen > Benutzername
    und direkt unter dem Hauptpunkt des Kontos die Punkte
    • Postausgang-Server und
    • Weitere Identitäten