Posts by waldo47

    Liebe(r) Mapenzi!


    Mir ist das jetzt entsetzlich peinlich, aber nun stellt sich heraus, dass ich offenbar wirklich zu blöd bin ;(.

    Ich hab das ursprünglich alles nicht in Thunderbird, sondern in Firefox versucht - natürlich vergeblich. Jetzt bin ich mir meiner Dummheit bewusst geworden, was mein Selbstwertgefühl nicht wirklich hebt...


    Danke aber jedenfalls für die Hilfe!

    waldo47

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 67.0.4
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Home
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX
    • Speicherdienst (z.B. Dropbox): Dropbox
    • Eingesetzte Antivirensoftware: eset Smart Security
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Grüß Gott! (wie wir in Wien gern sagen)


    Mein Problem: Thunderbird warnt mich beim Versand großer Anhänge und empfiehlt, Filelink zu verwenden. Täte ich ja auch gern, ABER:


    Mozilla Support erklärt zwar wie folgt, wie man das machen soll:


    Klicken Sie oben im Thunderbird-Fenster auf das Menü Extras (alternative Tastenkombination Alt + X) und wählen Sie Einstellungen oder klicken Sie auf die Menüschaltfläche (mit den drei waagrechten Strichen) und wählen Sie Einstellungen.


    Wählen Sie den Abschnitt Anhänge, klicken Sie dann auf die Registerkarte Versand und anschließend auf die Schaltfläche Hinzufügen.


    Nur finde ich unter Extras zwar "Einstellungen", dort aber keineswegs den Abschnitt "Anhänge", geschweige denn die Registerkarte "Versand", natürlich auch nicht "Hinzufügen".


    Mache ich da was falsch, oder bin ich schlicht zu blöd, das zu finden?


    Danke für Hilfe schon vorweg!

    waldo47

    • Thunderbird-Version: 52.6.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10, Version 1709
    • Kontenart: POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: eset Smart Security
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): ebenso
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Liebe Experten!


    Bei Mozilla Firefox gibt es ein Firefox-Konto, mit dessen Hilfe Daten synchronisiert werden können, um beispielsweise Lesezeichen auf ein anderes Gerät zu übertragen.


    Das vermisse ich aber bei Thunderbird, denn ich will die auf meinem PC offenbar lokal gespeicherten E-Mail-Adressen auch auf einem Laptop zur Verfügung haben.


    Oder funktioniert das ohnehin, und ich bin nur zu blöd, um das herauszufinden und zu bewerkstelligen :/?

    Grüß Gott (wie man bei uns in Wien so sagt)!


    Ein Bekannter von mir, der sich mit PC-Schwierigkeiten auskennt, hat die Sache nun gelöst, nachdem er eine Stunde lang alles Mögliche ausprobiert hat. Eine Datei (sessions???) hat offenbar das normale Starten von Thunderbird verhindert. Nach dem Löschen dieser Datei hat's wieder funktioniert. Ich kann nur hoffen, dass das so bleibt.


    Außerdem hoffe ich, dass ich die Lösung nun so geschildert habe, dass sie den Fachleuten auch verständlich ist. Als - wie erwähnt - Laie kann ich's aber leider nicht besser.


    Danke allen, die sich hier mit meinem Problem ebenfalls beschäftigt haben!

    waldo47

    Grüße euch herzlich!


    Danke zunächst einmal für eure Beiträge.


    mrb : Ich verwende Eset schon seit einigen Jahren, und das hat auch gemeinsam mit Thunderbird bisher vollkommen problemlos funktioniert. Ich kann mir deshalb - obwohl Laie - nicht recht vorstellen, weshalb das nun deshalb nicht mehr klappen sollte.


    Aber ich werde eure Ratschläge (voraussichtlich aber mit fachmännischer Unterstützung) beherzigen.


    Danke nochmals und beste Grüße!

    waldo47

    • Thunderbird-Version: derzeit nicht feststellbar - siehe Text unten
    • Betriebssystem + Version: Windows 10
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: eset Smart Security
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): eset Smart Security
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):



    Bitte um Hilfe bei folgendem Problem: :(

    Wenn ich Thunderbird zu öffnen versuche, tut sich zunächst einmal gar nichts, abgesehen vom Einblenden eines Teils (!) der üblichen Maske.

    Nach etwa 20 Sekunden erscheint unten der Text, dass ein Konto (von zweien) mit pop.gmx.net verbunden wird - ohne weitere Folge.

    Nach rund 1:19 Minuten öffnet sich ein Fenster mit dem Text "Einen neuen Kalender erstellen" - sonst tut sich wiederum nichts.

    Ab etwa 1:30 Minuten beginnt Thunderbird, sich ununterbrochen neu zu öffnen, und zwar vermutlich bis in die Unendlichkeit, wenn ich das Ganze nicht mit Hilfe des Task-Managers abdrehe.

    Ich kann - mangels Zugriffsmöglichkeit, die sich nämlich nicht ergibt - daher auch die Thunderbird-Version nicht feststellen.

    Ich bitte nun gleichzeitig um Verständnis, dass ich nur ein einfacher Anwender bin, der sich nur marginal mit Computerproblemen herumschlagen kann.

    Gerade deshalb wäre ich für Hilfe überaus dankbar!!!

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.6.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 10 Home (64-bit), Version 1607
    * Kontenart (POP / IMAP):
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    * Eingesetzte Antiviren-Software:
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Bitte die Kenner um Hilfe bei folgendem lästigem Problem:


    Seit ein paar Tagen hat sich (ohne mein willentliches Zutun) insofern eine Änderung beim Verfassen von Mails ergeben, als bis dahin beim Betätigen der Zeilenschaltung (oder der Enter-Taste) der Cursor in die unmittelbar nächstfolgende Zeile gesprungen ist und ich dort weiter schreiben konnte.


    Seither aber bewirkt ein solches Betätigen, dass der Cursor gleich zwei Zeilen weiter nach unten hüpft, was bei manchen Mails höchst unwillkommen ist X( .


    Wie kann ich bewerkstelligen, dass der "ursprüngliche Zustand" wieder so hergestellt wird, dass eine einzige Zeilenschaltung den Cursor auch nur eine einzige Zeile weiter nach unten bewegt?


    Danke im Voraus für Unterstützung!
    waldo47

    Ok, ich nehm das jetzt zur Kenntnis.
    Es mag freilich sein, dass man in Windows Mail beim Erstellen der Signatur den Signaturtrenner und die Leerzeilen extra selbst hätte einfügen müssen (was ich angesichts meiner Unkenntnis eben nicht getan habe). Das Programm hat jedenfalls Derartiges nicht von vornherein vorgesehen.
    Nun bin ich aber klüger geworden - man lernt ja nie aus.
    Dankeschön.


    waldo47

    Lieber Peter,


    die Erklärung nehme ich zwar (durchaus mit Dank für die Mühe damit!) zur Kenntnis, erlaube mir aber doch folgende Bemerkung:


    Erst kürzlich bin ich von Windows Mail auf Thunderbird "umgestiegen". Dass es hier - im Gegensatz zu Windows Mail - "Konventionen" gibt, die es zu beachten gilt, war mir völlig neu, denn beim Anfügen von Signaturen in Windows Mail gibt es keinerlei "standardisierte Signaturtrenner".


    Insofern betrachte ich mich als zu Unrecht gerügt, weil ich "bestimmte Konventionen" nicht "beachtet" hätte. Beachten kann man meines Erachtens nur solche Konventionen, die man kennt. Und woher hätte ich sie kennen sollen?


    Dessenungeachtet danke für die Antwort.


    waldo47

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.4.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 10 Home
    * Kontenart (POP / IMAP): POP/IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Eset Smart Security
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Eset Smart Security


    Da ich nicht bei allen meinen Mails eine Signatur anhängen will, verwende ich das Add-on Signature Switch. Aber sowohl dort als auch bei den Beispielen in der Thunderbird-Hilfe werden vor der eigentlichen Signatur zwei Strixche ( -- ) sowie ein bis zwei Leerzeilen eingefügt. Das muss ich alles regelmäßig rauslöschen.


    Gibt es eine Funktion, die diese Striche bzw. die Leerzeilen automatisch weglässt?


    Danke im Voraus für Hilfe!