Posts by tb-user

    • Thunderbird-Version: 60.6.1
    • Betriebssystem + Version: MacOS 10.14.4
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): eigener Host (dovecot 2.2.27)
    • Eingesetzte Antiviren-Software: -
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): -
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): -


    Es greifen fünf Thunderbirds + 2 mobile Endgeräte auf ein IMAP-Postfach zu. Alle MUAs nutzen die selben Loginnamen/Passwörter.

    Alle User sind gleichberechtigt, verschieben eingegangene Mails in Unterordner oder löschen diese.

    Bis vor einigen Wochen, der genau Zeitpunkt ist leider nicht mehr nachvollziehbar, klappte das tadellos.


    Nun haben wir folgendes Problem: Wenn Mails in Unterordner verschoben werden, dann sind diese nach einiger Zeit wieder im Posteingang zu finden. Sie sind also an ihren ursprünglichen Ort zurückgewandert.

    "Nach einiger Zeit" ist manchmal nach einer Minute, manchmal erst nach 20 Minuten, manchmal auch früher. Ein Muster ist nicht erkennbar.


    In den meisten Fällen springend die Nachrichten einfach nur in die Inbox zurück, manchmal kopieren Sie sich auch. Dann sind die Mails doppelt und dreifach in den Unterordnern zu finden bzw im Papierkorb.


    Um nachzuvollziehen was da genau passiert, habe ich am Server (dovecot) das erweiterte Logging aktiviert. Leider ist dadurch auch nicht sichtbar, welcher MUA welches Aktion veranlasst, da sich vier Clients hinter dem gleichen Router befinden und somit die selbe IP im Log haben.

    Mittels der dovecot-Option (imap_id_log = *) wollte ich nun mitloggen welcher Client sich anmeldet. Doch leider melden sich alle TB mit


    2019-04-20 19:05:40 imap(office@ourdomain.com): Info: ID sent: name=Thunderbird, version=60.6.1


    Somit kann ich die Clients wieder nicht differenzieren.


    Habt ihr Ideen, a) wie man den Clients andere IMAP-IDs zuordnen kann oder noch besser

    b) warum das Mail-zurück-spring-Verhalten auftritt?


    Danke für alle Inputs!


    BG, Martin

    Hallo!


    Danke für den Hinweise mit der roten Schrift - hatte versucht das zu beheben. Die Styles waren im Quelltext auch richtig mit #000 - doch irgendwie ist das Rot nicht weg gegangen. Die Fragen habe ich in meinem Einleitungstext Punkt für Punkt beantwortet.


    Das lokale Beibehalten habe ich schon einige Male deaktiviert und aktiviert und den TB dabei tagelang offen gelassen damit genug Zeit bleibt dass TB die Daten ggf. löscht bzw. wieder auf die Platte legen kann.


    Die lokalen Mailboxen hab ich natürlich auch schon gelöscht, leider brachte das keine Abhilfe.


    Das Komische ist, dass das Fehlverhalten nur auf zwei Rechner begrenzt ist. Das Aktivitätenprotokoll im TB ist unauffällig, auch die Serverlogs helfen nicht weiter. In den Serverlogs steht nichts was auf Fehler hinweisen würde.


    Bin jetzt auf den beiden Rechnern (leider) zu Outlook gewechselt, das funktioniert einwandfrei.


    Danke für eure Tipps!

    Hallo!



    Habe hier einige TBs die alle auf ein und dasselbe IMAP-Konto zugreifen. Alle Macs laufen unter OSX High Sierra, alle TBs sind aktuell (52.7). Alle Macs haben 32GB+ RAM.

    Das IMAP-Konto wird auf einem Debian-Server mit dovecot zur Verfügung gestellt. In den Ordnern sind teilweise sehr viele Mails, in "Sent" sind zB aktuell 20.057 Mails enthalten.

    Auf 2 von 6 Macs lädt TB seit ca einem Monat in bestimmten Ordnern keine Mails mehr nach. 4 Macs befinden sich im selben privaten Netzwerk hinter der selben Firewall - auf zwei zeigt sich dieser Fehler:

    Wenn man den Ordner "Gesendet" anklickt, steht in In der Statusleiste pan>

    Sent - Herunterladen: Kopfzeilen für Nachricht 201 von 16896.." -

    aber selbst tagelanges nachladen lassen ändert nichts an dem Status - und es kommen ja auch keine zusätzlichen Mails nach

    Dieses Verhalten ergab sich nicht zeitgleich auf den Macs, sondern innerhalb weniger Tagen.

    Auf den 4 anderen Macs, sowie auf einer Win10-Maschine läuft alles tadellos weiter.

    Was bisher geschah:

    Auf den fehlerbehafteten Macs wurde

    • der TB-User-Ordner neu angelegt

    • TB aus dem Programme-Ordner gelöscht und neu installiert

    • die Voreinstellungen gelöscht

    und dennoch tritt der Fehler weiter auf.

    Hat hier jemand Rat zur Lösung? Danke für jeden Input!



    Martin