Beiträge von steve_sax

    Hallo slengfe,


    zwei Erkenntnisse aus dem abgesicherten Modus:


    1. die Abfrage der Postfächer erfolgt definitiv bereits vor Eingabe des Masterpasswortes (zumindest nach dem längere Zeit vor Eingabe des Masterpasswortes vergangen ist), denn ich bekomme nach verspäteter Passworteingabe sofort 'Anmeldung für "muster@muster.de" fehlgeschlagen' für jedes einzelne Konto (und damit bei mir 13-fach ;-):





    2. dass Thunderbird einfriert, nach dem längere Zeit vor Eingabe des Masterpasswortes vergangen ist, tritt nicht mehr auf. Da scheint wohl ein Addon schuld zu sein, wobei ich auf TbSync tippe. Kann ich aber aus Zeitgründen (zu viele Addons und viel zu viele Postfächer) jetzt nicht im Detail testen.


    Fazit:


    Ich setze, wie von dir vorgeschlagen, ab sofort StartupMaster ein und dann wartet Thunderbird tatsächlich ohne weitere Fehlermeldungen auf die Eingabe des Masterpasswortes.


    Herzlichen Dank

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:


    • Thunderbird-Version: 52.9.1
    • Betriebssystem + Version: Windows Server 2008R2 (Terminalserver)
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Kopano-Server
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Kaspersky
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): pfSense
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): pfSense


    Ich verwalte in Thunderbird 13 IMAP-Postfächer, teilweise auch mit offline-Kopie, und habe mir kürzlich ein Masterpasswort vergeben.


    Wenn ich aber nicht sofort nach Programmstart (Thunderbird steht im Autostart meiner RDP-Sitzung) das Masterpasswort eingebe, hängt sich Thunderbird komplett auf und kann nur noch mit dem "Wassereimer" (Taskmanager) beendet werden.


    Das Masterpasswort lässt sich nach ein paar Minuten zwar eingeben in die noch offene Abfragemaske, wird aber vom Programm nicht mehr angenommen.


    Ich vermute, dass dann bereits die Abfrage der IMAP-Postfächer begonnen hat und wegen der durch den Masterpasswortprozess noch nicht freigegebenen Passwörtern Thunderbird komplett blockiert. Die Abfrage der Postfächer sollte aber erst starten, wenn das Masterpasswort eingegeben ist.

    Thunderbird kann die IMAP-Aktivitäten loggen. Das muss gesondert konfiguriert werden. Siehe https://wiki.mozilla.org/MailNews:Logging#smtp

    Anhand des Logfiles sollte sich erkennen lassen, ob der Thunderbird die entsprechenden Kommandos verzögert an den IMAP-Server sendet oder die Verzögerung außerhalb auftritt.

    Die Log-Datei wird zwar angelegt, aber leider wird in die Log-Datei nichts geschrieben.


    Hat jemand eine Idee oder zumindest mal ein Beispiel, was da gelogt werden sollte?


    Schon mal Dank an die Gemeinde vorab


    steve_dax

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.9.1
    • Betriebssystem + Version:Windows Server 2008R2
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Kopano-Server
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Kaspersky
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): pfSense
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): pfSense


    Ich benutze Thunderbird zur zentralen Verwaltung unserer Firmenpostfächer. Thunderbird ist und bleibt voraussichtlich auch das einzige Programm, mit dem man viele Postfächer effizient verwalten kann.:thumbsup:


    Allerdings stört nur eine Funktion diese Arbeit extrem: X(
    Befehle zum Verschieben, Weiterleiten, ... von Mails werden immer zeitversetzt an den IMAP-Server übertragen. D.h. ich verschiebe z.B. eine Mail in den Posteingang eines Kollegen und dort kommt die Mail erst nach mehreren Minuten an.

    Ganz sicher erfolgt die Synchronisation ausgehend nur sofort, wenn ich Thunderbird beende.

    Eingehend (vom IMAP-Server zu Thunderbird) funktioniert das immer zeitnah/sofort.


    Ich suche nach einer Funktion, die wahlweise eine sofortige Ausführung der anhängigen IMAP-Aktionen bewirkt.


    Vielen Dank vorab für euren Support


    steve_sax