SMTP-Authentifizierung (ASMTP)

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Fast alle Postausgangs-Server (SMTP) verlangen inzwischen die Authentifizierung (Identifikation) mit Benutzername und Passwort. Ohne diese Identifikation kann man im Regelfall keine E-Mails versenden.

    1 Über ASMTP

    In der früheren Anfangszeit des E-Mail-Versands war es möglich, dass man über einen beliebigen SMTP-Server E-Mails mit einer beliebigen Absender-Adresse senden konnte. Dies wurde im Laufe der Zeit eingeschränkt, um Missbrauch zu verhindern. Inzwischen wird deshalb das Verfahren "ASMTP" oder auch "SMTP-Identifikation" genutzt, damit nur berechtigte Personen bestimmte SMTP-Server verwenden können. Sie können also nur über den SMTP-Server von beispielsweise GMX senden, wenn Sie dort auch ein E-Mail-Postfach besitzen und dies mit Hilfe Ihres Benutzernamens (bzw. E-Mail-Adresse) und zugehörigem Passwort nachweisen können.


    Hinweis

    Das Verfahren hat nichts mit Verschlüsselung (also SSL, TLS, "Sichere Verbindung", Verschlüsselung) zu tun.

    2 Vorgehen in Thunderbird

    In Thunderbird wird zunächst bei den Konten-Einstellungen (Posteingang-Server und Postausgang-Server (SMTP)) nur der Benutzername eingegeben. Das zugehörige Passwort wird automatisch vom SMTP-Server abgefragt, sobald Thunderbird das erste Mal mit dem Server Kontakt aufnimmt, und Thunderbird zeigt das Dialogfeld für die Passwort-Eingabe an.

    3 Siehe auch


    Beteiligte Autoren

    Graba, Thunder