Dateianhang "Winmail.dat"

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Bei diesen E-Mails handelt es sich um formatierte Nachrichten, die Ihnen von einem Microsoft Outlook-Anwender gesendet wurden. Outlook kodiert (je nach Einstellung des Absenders) diese formatierten E-Mails im "Outlook Rich Text Format" (teilweise auch als "Exchange Rich Text Format" oder auch "TNEF", "application/tnef" bezeichnet). Der kodierte Inhalt bzw. Text der E-Mail wird technisch gesehen als Anhang mit der E-Mail gesendet. Diesen Anhang bekommen Sie nun in Thunderbird als winmail.dat angezeigt. Übrigens stehen auch die Anwender vieler anderer E-Mail-Programme vor dem gleichen Problem, da Microsoft auch hier von Standards abweicht.

    1 Problemlösung in Thunderbird

    Wenn die empfangene E-Mail zusätzlich zum formatierten/kodierten Inhalt auch die Reintext-Version ("text/plain") enthält, kann man die E-Mail wenigstens unformatiert lesen. Den winmail.dat-Anhang kann man dann meist ignorieren.


    Es gibt das Add-on "LookOut" für Thunderbird, das dafür sorgt, dass die winmail.dat-Anhänge in Thunderbird dekodiert und als weiterer Anhang body_part.rtf angezeigt werden. Diesen weiteren Anhang kann man dann beispielsweise in OpenOffice.org öffnen/anzeigen lassen.

    2 Ihre Korrespondenten sollten eine Einstellung ändern

    Hinweis

    Sie sollten Ihre Korrespondenten für die Zukunft darum bitten, die formatierten E-Mails als "HTML" statt "RTF" zu senden. Dadurch können dann alle Empfänger (auch in Webmail-Diensten wie Google Mail) die E-Mails problemlos anzeigen/lesen.


    Outlook-Anwender finden bei Microsoft Hilfe, um ganz einfach von RTF auf HTML zu wechseln:

    3 Siehe auch


    Beteiligte Autoren

    Graba, Mrb, Rum, Thunder, Wawuschel