Sorry - zu blöd den Profilordner im AVK auszuschließen..

  • Ich hab den AVK 2007 von G-Data und soeben von Outlook auf Thunderbird umgestellt.
    Hat auch alles prima geklappt, hat alle e-mails und Kontakte von Outlook schon importiert.
    Abholen und Versenden der e-mail klappt und die e-mails werden wohl auch gescant (das kleine AVK Symbol unten in der Leiste blinkt grün dabei).
    Nun hab ich nach dem Studium des Forums gelesen das man den Thunderbird Profilordner von der Virenprüfung des AVK ausschließen soll da es im üngünstigten Falle zur Löschung desselbigen kommen kann.
    Ich weiss wo der Profilordner liegt aber irgendwie find ich nicht heraus wie ich das genau im AVK einstelle. Auch wenn es eventuell nervt...gibt's irgendwo eine Anleitung für Doofe?
    Mir ist das nämlich schon 2x bei Outlook passiert. Da gibts so eine .pst Datei woe alle Sachen drin sind. Hatte beim AVK auch das Scannen der e-mail Archive eingestellt und dann war da ne infinzierte mail drin und schwups waren alle meine Daten weg.
    Danke.

  • Hallo und Willkommen im Forum Nickel,


    super, dass Du auch ohne konkreten Anlass in die Doku/das Forum gesehen hast.
    Und noch besser, die Profile vorm AVK zu schützen (erspart Dir und uns viel Arbeit)
    Ich kenne leider AVK nicht, aber bis sich einer der Forenexperten mit AVK meldet such mal in den Einstellungen von AVK im Bereich des Virenscannings.
    Meist gibt es eine Option Dateien/Ordner/Pfade vom scannen ausschliessen. Ansonsten: Handbuch AVK oder auch hier mal in die Suche AVK eingeben
    Viel Spaß mit dem TB

  • Sodele..nun hab ich doch selbst rausgefunden.
    Hier nochmal falls jemand dasselbe Problem hat:


    Die Profile von Thunderbird werden hier gespeichert:


    C:\Dokumente und Einstellungen\%Username%\Anwendungsdaten\Thunderbird



    Diesen Ordner sollte man von der Virenprüfung ausschließen. Das geht beim AVK folgendermaße.


    Ins AVK Menü in OPTIONEN, dann auf WÄCHTER.
    Hier gibt es einen Knopf AUSNAHMEN.


    Das Fenster WÄCHTER AUSNAHMEN öffnet sich.
    Hier auf den Knopf NEU gehen.
    Dann hab ich dort VERZEICHNIS gewählt und bin dann unten auf den kleinen Knopf gegangen neben dem Eingabefenster für das Laufwerk. Dann kann man einfach auf der Festplatte den oben gennaten Pfad für die Thunderbird Profile anklicken und schon erscheint er in dem leeren Kästchen. OK und fertig.

  • Hallo,


    muß Euch leider enttäuschen bzw. warnen.


    Das mit dem Wächter ist Ok, dort kann man Ausnahmen definieren. Aber wenn Du einen Virenscan manuell bzw. zeitlich gesteuert ausführen willst, hast Du ein Problem. Für den Virenscan gibt es keine Möglichkeit Ausnahmen zu definieren. Dort wird entweder alles gescannt, nur Progs und Daten oder mit automatischer Dateierkennung (angeblich werden dann nur Dateien gescannt die auch Viren enthalten können, es werden bei mir aber trotzdem alle Dateien von AVK gescannt. In der Stauszeile sieht man es, Textdateien, PDF's, MP3's, AVI's etc. und damit sind auch Deine Emails weg wenn sich darin ein Virus befindet den der Wächter übersehen hat. Dies kann durchaus geschehen, weil wenn Deine Verbindung mal zu langsam ist bzw. eine Mail zu groß ist, dann kann es passieren das der Wächter mit dem Scan aufhört um ein Timeout Deiner Verbindung zu vermeiden.) Und unter dem Punkt Benutzerdefiniert kannst Du nur Dateien angeben die expliziet gescannt werden sollen. Wer aber hat schon alle Dateiendungen im Kopf die es auf seinem PC gibt und die müßten dann auch noch alle per Hand eingegeben werden damit der Virenscan bis auf die zum Beispiel einzige Mailboxdatei die nicht gescannt werden soll vollständig ist.
    Deshalb lieber die Optionen so einstellen das erstmal alle Dateien mit Viren in die Quarantäne geschoben werden. Von dort kannst Du die entsprechenden Dateien weiter bearbeiten lassen(zurück verschieben, desinfizieren etc.)
    Ich hoffe das die Entwickler des AVK diesen unsinnigen Ansatz in irgendeinem Update korrigieren.
    Hoffe Euch geholfen zu haben.

  • Hallo und guten Tag Gunnar2,


    danke für die Info.
    Damit zeigt sich wieder einmal, dass das Anlegen von zahlreichen Unterordnern sinnvoll ist. Dann trifft es wenigstens nicht gleich alle Mails.
    Ansonsten würde ich mir den Einsatz von AVK gut überlegen.

  • Hi,


    zuerst einmal ist es vollkommen richtig, dass auch der on demand-Scanner entsprechenden Schaden anrichten kann. Und die Warnung davor sollte auch ab und an durchgeführt werden.


    Ich selbst kenne den AVK nicht aus eigener Erfahrung. Aber alle mir bekannten AV-Scanner bieten die Option, zu entscheiden, was beim Erkennen von Schadcode zu tun ist. Hier sollte man sämtliche Automatismen verbieten und lediglich "Melden" lassen.
    Eine "desinfizierte" .exe ist in der Regel so wie so nicht mehr zu gebrauchen. Also merken/aufschreiben, löschen und neu installieren. Bei korrumpierten .doc, .xls, .ppt usw. kann man mit einem alternativen und von (Windows-) Viren nicht angreifbaren Betriebssystem problemlos den Inhalt retten. Und auch bei einer Mailboxdatei kann es keinesfalls schaden, wenn man weiß, dass diese Virenfrei ist. Und sollte der Scanner trotzdem einen Treffer landen, dann ist das auch keinerlei Problem. Die Datei wird nicht zerstört und wie man den Schadcode los wird, wurde bereits mehrfach im Forum beschrieben.


    Unabhängig davon ist auch der von rum erwähnte Hinweis mit den zahlreichen Unterordnern "Gold wert". Ich werde nicht müde zu erwähnen, dass der Posteingang, so wie der Posteingangskorb in einem gut geführten Büro, immer leer zu sein hat. Der Posteingang an forderster Front des Mailclients ist eine der sensibelsten Stellen! Und wir hatten schon Leute im Forum, bei denen dieser (eine) Ordner 2 GB groß war! <grusel>. Aber wir sind ja alle lernfähig. Auch wenn es schmerzlich ist.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!