IMAP: Neue Mails lokal speichern bzw. nur Header laden

  • Hallo!


    Einige Verfahrensweisen des Thunderbird erschließen sich mir nicht. Ich bin oft nur über eine UMTS-Flatrate von E-Plus, die meistens eh nur GPRS-Empfang bietet, am Netz.


    Ich kann nicht nachvollziehen, welche Daten Thunderbird beim Eingang einer neuen Mail lädt, denn


    - wenn ich eine neu eingegangene Mail öffne, verbindet er sich mit dem Server und fängt dann an die Nachricht inkl. Anhänge runterzuladen.


    - andererseits, wenn ich viele neue Mails habe, wird Thunderbird oft unbedienbar (mein Faxe bekomme ich per email -> große Dateianhänge). Durch die "dünne" Anbindung kommt es oft zu Timeouts und es geht gar nichts mehr. In diesem Fall muß ich über einen Webmailer, der wirklich nur die Header lädt, die Mails in einen Ordner verschieben, den Thunderbird nicht abonniert hat.


    Alles in allem kein schönes Arbeiten von unterwegs. Meine Idealvorstellung wäre folgende:


    - Thunderbird lädt laufend alle neuen Mails und hält sie lokal bereit, und benutzt als erstes auch die lokale Kopie, selbst bei online status.


    - Meinetwegen in einem anderen Profil werden nur die Haeder geladen, um im "Notfall" eine für die Flat zu große Mail in einen Folder zu schieben, der von dem 1. Profil nicht aboniert ist, um den Download zu verhindern


    Ich hoffe, ich habe meine Probleme verständlich dargestellt. Gibt es Einstellungen im Thunderbird die obiges ermöglichen und dadurch ein mobiles Arbeiten mit IMAP ermöglichen?


    Vielen Dank. Axel

  • Hallo Axel;


    da ich derartige "Einbußen" nicht habe, kann ich auch keine Erfahrung mit ins Spiel bringen.
    Es gibt allerdings unter Extras - Konten - Offline & Speicherplatz eine Einstellung mit der man die Größe der zu ladenden Mails angeben kann. Evtl hilft Dir diese Einstellung.


    Ansonsten habe ich das Gefühl nicht alles richtig verstanden zu haben:

    Zitat

    - Thunderbird lädt laufend alle neuen Mails und hält sie lokal bereit, und benutzt als erstes auch die lokale Kopie, selbst bei online status.


    Das kann man mit Filtern so einstellen, das er jede Mail lokal in einen Ordner kopiert/verschiebt.
    Auf der anderen Seite möchtest "große" Mails nicht herunterladen....wiederspricht sich das dann nicht?

    Zitat

    - Meinetwegen in einem anderen Profil werden nur die Haeder geladen, um im "Notfall" eine für die Flat zu große Mail in einen Folder zu schieben, der von dem 1. Profil nicht aboniert ist, um den Download zu verhindern


    Das geht sogar recht komfortabel mit dem Profilmanager und entsprechenden Filtern. Du kannst zusätzlich noch das Vorschaufenster ausblenden.


    Zusätzlich möchte ich Dir die Erweiterung "Unselect Message" empfehlen. Diese sorgt dafür, das nicht automatisch nach einer Aktion (löschen/verchieben/etc.) die nächste Mail "markiert" wird.


    Gruß

  • Hallo Crabbe,


    ich probier mein Problem nochmal zu beschreiben:


    Wenn ich per GPRS (UMTS geht ganz selten) online bin und 20 neue Mails im Ordner habe, versucht er anscheinend alle zu laden. Denn wenn diese einigermaßen groß sind (wie gesagt viele Faxattachments bei), "geht gar nix mehr". Wenn dann irgendwann mal alle "geladen sind", passiert folgendes: Thunderbird nimmt wieder Kontakt zum IMAP auf und lädt die Email "von neuem". Wenn ich jetzt 10 Faxe abrufe, kann es sein, das schon mal 1 Stunde vergeht, bis ich das erste Fax anschauen kann. Manchmal gibt es nur Abrüche nach einer Zeit, also komm ich an gar keine Mail ran. Dieses Verhalten des Thunderbird ist mir auch nicht einleutend, wieso braucht Thunderbird so lange, bis er wieder reagiert (lädt er runter?) bzw. wenn das so ist, wieso lädt er dann nochmal die gesamte Mail wenn ich sie anklicke?
    Mein bisherige Herangehensweise ist bei dieser Problemlage folgende: Ich rufe meinen Webmailer auf, der zeigt mir dann nur die Header der Mails an. Dort kann ich dann auch meistens die Anhänge downloaden, weil er immer nur "eine" lädt, sind die Anhänge trotzdem zu groß und die GPRS-Übertragung unterbricht (hab übrigens eine Base-Flat ...), verschiebe ich die Mail in einen Unterordner, wo ich sie mit einer besseren Leitung lade.
    Alles in allem kein erfreuliches Arbeiten ...

    Zitat

    Es gibt allerdings unter Extras - Konten - Offline & Speicherplatz eine Einstellung mit der man die Größe der zu ladenden Mails angeben kann.


    Diese Funktion hat leider nur etwas mit "offline lesen" zu tun.
    Eine Funktion "nur Header laden" habe ich leider nirgends gefunden, damit könnte man sich ja ersteinmal einen Überblick verschafen bzw. schnelleres Zugreifen auf spezielle Mails wär möglich.
    Die nächste Funktion: Immer wenn ich auf eine Mail von neuem (im Onlinebetrieb) zugreife, versucht er die Mail von neuem zu laden. Im 1gb-Firmennetzwerk ist das ja so ok, aber mit dieser Flat "verhungere" ich. Wobei ich denke das es ja eigentlich gar nicht nötig ist, die Mail immer wieder von neuem zu laden, da eine solche ja ihren Content nicht dynamisch ändert.


    Grüße Axel

  • Hallo Axel;


    ich glaube Dein Problem verstanden zu haben und versuche es deshalb mal mit "meinen Worten" darzustellen:
    Du bekommst Mails und Faxe auf eine Mailadresse über IMAP (meine Vermutung). Diese Mails möchtest Du gerne so angezeigt bekommen wie bei WebMail. Dann wählst Du die für Dich wichtige Mail aus und lädst sie runter. Alle anderen Mails möchtest auf dem Server liegen lassen, bis du eine performante Anbindung hast.
    Stimmt das soweit?


    Bei IMAP gibt es den Einzelpunkt "Nur die Kopfzeilen herunterladen" in der Tat nicht, der steht nur bei POP zur Verfügung!
    Wenn ich IMAP richtig verstanden habe, müsste es ausreichen ein Konto anzulegen (ohne Filter). In der Anzeige lässt Du das Vorschaufenster weg. Somit werden die Mailheader aufgelistet (wie bei Webmail) und Du kannst die wichtige Mail per Doppelklick öffnen oder/und per drag & drop in einen anderen lokalen Ordner(?) verschieben/kopieren.
    Weiter kannst Du Dir die Größe einer Mail anzeigen lassen (entsprechende Spalte einblenden), die Aufschluss darüber gibt, wie groß die Mail ist und sich ein "runterladen" lohnt.


    Wenn das auch nicht zum Erfolg führt, stehe ich wahrscheinlich dermaßen auf dem Schlauch, das alles weiter Nutzlos ist :oops: und jemand anderes seine Ideen zum besten geben muss.


    Sorry und Gruß

  • Hallo und guten Abend,


    ich hatte ein anderes Problem, welches mich aber zu einer vielleicht hier anwendbaren Lösung brachte: ich erhalte auf ein IMAP Konto welches gesch. genutzt und deshalb in vielen Verzeichnissen zu finden ist, kiloweise Spam und minimal brauchbare Mails.
    Auch hier wollte ich nur die Kopfzeilen lesbar haben, damit Mitarbeiter nicht versehentlich "Schrott" abholen.
    Abhilfe:
    a) wenn möglich an dem betreffenden Rechner als POP-Konto einrichten (ist bei 1&1 parallel zu IMAP Nutzung möglich)
    b: Mails auf ein POP Konto weiterleiten lassen


    Punkt 2: das ständige Neuladen. Ich umgehe es, indem ich die Anhäge abtrenne. Dann kann ich die Mails mit Anhang in einen lokalen Ordner schieben und die "verschlankte" Mails im IMAP-System halten

  • Hallo rum,


    danke für die Tipps. Diese wären zwar technisch für mich möglich, aber da erscheint mir meine Webmailer-Variante am gebrauchsfähgisten.


    Da kann ich im übrigen Roundcube sehr empfehlen: durch die AJAX-Technik wird nicht die gesamte Website, sondern nur die einzelne Mail geladen und Drag&Drop (Mails in Unterverzeichnisse verschieben) geht auch.


    Schade das es anscheinend nicht ohne etliches an Handarbeit geht.


    Grüße Axel