keine Meldung bei falschem Passwort

  • hallo forum,


    mir ist gerade etwas interessantes beim abrufen meiner mails von gmx aufgefallen. eventuell schon bekannt, aber auf die schnelle hab ich kein treffenden beitrag gefunden.


    ich verwende die erweiterung magicslr, die es einem ja erlaubt jedes konto einzeln abzurufen. hab zwei verschiedene eingerichtet. also wähle ich unter 'dieses konto abrufen' mein gmx konto.


    nun das kuriose: ausversehen hab ich ein falsches passwort eingegeben und tb versucht munter die mails abzurufen. nur kommt keine fehlermeldung das das pw falsch ist oder so. es sieht so aus als verbinde sich tb ganz normal mit dem gmx server, findet keine mails und beendet die verbindung.
    ich kann jetzt auch noch mal versuchen das gmx konto abzurufen. da ich ja schon ein passwort eigegeben hatte kommt keine eingabeaufforderung, sondern tb sucht anscheinend wieder nach mails usw.


    wenn ich tb jetzt beende und neu starte, das ganze mit dem richtigen passwort mache, werden alle mails herunter geladen.


    schon komisch, oder?


    schrotty



    zur info:
    ich arbeite mit tb 1.5.0.10, win xp (gepatcht bis der arzt komt)
    erweiterungen: magicslr, signature switch, clippings

  • Hi schrotty,


    ich hatte dieses Problem zwar noch nicht, aber trotzdem hier ein paar Gedanken von mir dazu:


    Es gibt ja zwei grundsätzliche Arten von Fehlermeldungen: Diejenigen, welche dir der Client selbst liefert ("Konnte nicht mit Server xxx verbinden") und diejenigen, welche vom Server kommen und die dir der Client lediglich anzeigt ("Meldung von Server xxx: Falscher Benutzername oder Passwort"). Ist ja auch logisch, nur der Server kann diesen Fehler erkennen.


    Jetzt lässt es sich ja nicht mehr nachprüfen. Aber sollte es noch einmal auftreten, dann kannst du den Test mit telnet machen. Also dich richtig mit telnet am Mailserver anmelden. Wenn du dann Dummies für Benutzername und PW eingibst, siehst du ja, ob der Server seiner Pflicht nachkommt oder nicht und eine Fehlermeldung sendet.


    Aber sehen wir es positiv: Er hat dir zumindest mit dem falschen PW den Zugang verwehrt. Das ist doch schon mal was :-)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!