Entschlüsseln mit anderem Key?

  • Hallo,


    folgende Situation:


    Ich nutze das aktuelle Enigmail auf eine Adresse, nennen wir sie "mail1@domain.de"
    Jetzt habe ich eine neue Adresse "mail2@domain.de" und einen neuen Key für diese erstellt.


    Nun ist es so das jemand der eine auf "mail2@domain.de" verschlüsselte Mail aber mit dem Key der "mail1@domain.de" schicken kann und ich diese auch mit dem Key der "mail1@domain.de" entschlüsseln kann (anders herum funktioniert es übrigens eben so)


    Mir fiel das auf weil derjenige den public-key der neuen Adresse noch nicht hatte, ich aber dennoch eine verschlüsselte E-Mail bekam -eben der public key der alten Adresse...


    Wie kann ich überprüfen mit welchen secret-key die Nachricht entschlüsselt wurde?


    Entweder sitze ich gerade etwas auf der Leitung, oder Enigmail ist es herzlich egal mit welchen Key-Paar sie ent,-verschlüsselt... Was ja bedeuten würde das ich nur ein einziges Schlüsselpaar für alle meine Adressen nutzen könnte!?

    2 Mal editiert, zuletzt von c303 ()

  • Hallo,


    im Gegenteil.
    Enigmail probiert alle Schlüssel durch, und wenn du die richtige Passphrase eingegeben hast, wird die Mail entschlüsselt.
    Beim Verschlüsseln sollte man sich Schlüsselauswahl und Empfängerregeln genauer ansehen.

    Zitat

    Wie kann ich überprüfen mit welchen secret-key die Nachricht entschlüsselt wurde?


    Stimmt, gar nicht so einfach. Versuch's mit der Enigmail-Konsole (unter Fehlersuche), da sollte dein Schlüssel auftauchen.


    HTH, muzel

  • Also ich seh da überall nur den key des Absenders. Mein Schlüssel taucht nicht auf. :?:

  • Zitat

    :D - zunächst zur "Überprüfung":
    Klicke in TB auf den Schlüssel unten rechts (der sollte grün sein = "alles paletti" :lol: ) oder klicke auf das + in der (ebenfalls grünen) Open-PGP Zeile.


    Das Funktioniert aber nur dann wenn der der mir die Mail zukommen lässt auch jene Unterschreibt. Ist sie nur Verschlüsselt, erscheint lediglich ein "OpenPGP: Entschlüsselte Nachricht"


    Zitat

    Credo: Ein Schlüsselpaar reicht im Grunde (natürlich) aus! 8)


    Scheint so. IMHO ist das dann unter "Benutzer IDs" zu managen. Wie funktioniert das genau?