Unlaute in ankommenden Mails

  • Hallo,


    ich habe einige Kollegen, die in ihren nachnamen umlaute haben.
    diese sind in der eigentlichen mail adresse zwar umgesetzt worden (ö=oe)
    aber im header werden die umlaute trotzdem übertragen.


    thunderbird macht daraus aber beim antworten auf die mail 2 benutzer, wobei einer fehlerhaft ist, da keine mail adresse hinterlegt ist.


    Beispiel.
    Hans Müller
    Hans.Mueller@mail.de


    beim antworten steht dann oben
    hans
    müller <hans.mueller@mail.de>


    hat jemand eine idee???

  • Hallo und willkommen im Forum.
    Dann sage deinen Kollegen, sie sollen sich daran gewöhnen. Namen in Mailadressen, in diesen selbst und in der Betreffzeile keine Umlaute und Sonderzeichen zu schreiben.
    Die einzige hunderprozentig sichere Art und Weise, dass die Mail wirklich so ankommen, wie man sie verschickt hat.


    http://www.zid.tuwien.ac.at/zidline/zl04/umlaute.html
    http://www.kostis.net/de/faq/umlaute/kodes.htm
    http://www.rhusmann.de/kuerzel/kuer20j2.htm


    Und das im 21. Jahrhundert? Leider ja.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Nochmal deutlich. Es sind Kollegen.
    Ich weiß, dass es in einigen Teilen Deutschlands auch als Synonym für Kumpel oder Freund gilt, aber ich nenne so die Leute mit denen ich auf Arbeit bin.
    Und wie es in jedem halbwegs größerem Unternehmen, gibt es da einen E-Mail Server, den das ziemlich egal ist, ob wir da Umlaute oder ähnliches drin haben wollen oder nicht.
    Solange man mit Outlook arbeitet ist das auch kein Problem.
    Ich weiß auch, dass alle MS Produkte sich nicht wirklich um irgendwelche Standards scheeren aber tut mir leid, wie will Thunderbird sich durchsetzen, wenn es Sonderzeichen und Umlaute, wenn auch über Workarounds, nicht kann.
    Dem normalen User dürften irgendwelche RFC's und Co ziemlich egal sein.

  • Zitat

    Thunderbird sich durchsetzen, wenn es Sonderzeichen und Umlaute, wenn auch über Workarounds, nicht kann.


    TB kann die nicht?
    Gerade Outlook mit seinem RTF-Format, welches kein andere Mailklient versteht, und seinen Inkompatibilitäten ist einer der schlimmsten.


    Im kommerziellen Einsatz haben aber Programme wie OE, TB und Winmail nichts zu suchen, weil sie dafür nicht konzepiert sind.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • also kurz und knapp zusammen gefasst, du weißt nicht wie man TB das beibringen kann.
    ok.
    jemand anderes vielleicht?

  • Was sagt der Firmenstandard dazu? Oder die nächst-niedrigere Hierarchie-Stufe: der Admin?


    Die Erfordernisse der Software sollten, so sie überhaupt eine Rolle spielen, zuletzt entscheidend dafür sein, wie gehandelt wird. Kommt dabei nichts heraus, lautet die Lösung: Header von Hand korrigieren. Beim nächsten Reply stimmt dann alles.

  • ich glaube kaum, dass ich t-systems dazu bringe da was anzupassen
    schon allein deswegen, weil ich mehrere mailprogramme ausser outlook getestet habe und nur TB dieses Problem damit hat.


    Frage also. Warum ist TB das einzige Programm, was damit nicht klar kommt, wenn es doch angeblich gegen jeden Standard verstößt?


    Eigentliches Thread Thema: Wann wird dieses Problem in TB behoben oder lässt es sich so schon lösen?


    Ich will nicht wissen, was man alles an dem Firmeninternen Server alles umstellen könnte, damit selbst TB das rafft.

  • Verstehe ich nicht. Die Kurzfassung meines Postings oben ist: Wieso Mühe in etwas stecken, das u.U. gar kein Problem darstellt? Schlimmer: Eventuell versuchst du, einen Missstand für die Zukunft zu betonieren, statt ihm abzuhelfen.


    Ich habe meinen Beitrag oben nochmal gelesen: ich halte ihn für hinreichend direkt und deutlich formuliert. Das war mein letzter Beitrag dazu.

  • Zitat

    Warum ist TB das einzige Programm, was damit nicht klar kommt, wenn es doch angeblich gegen jeden Standard verstößt?


    Wer hat das behauptet oder ist das nur eine These von dir ohne es beweisen zu können?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Leider kann ich mich CAHP nur anschließen.


    Viele unserer Kunden leben nun einmal in einer MS Welt und wenn ich denen sage, dass sie doch bitte den Header umstellen sollen, weil sie dann vielleicht mehr Standardkonform sind, dann sagen die mir, warum ich nicht eine EMail-Klient einsetze, der mit so etwas klar kommt.


    Der Gedanke, das Freeware auch großes leistet, der hat sich bei mir schon durchgesetzt. Den Kunden kann ich mit so etwas aber nicht kommen. Jeder Aufwand und sei er noch so gering, den er hat, weil ich kein tolles MS Produkt einsetze, ist aus seiner Sicht der Dinge ein Bug und nicht ein Problem der Standardkonformität.


    Also muss ich mich seiner Haltung anschließen.


    Dies ist ein Bug, er steht auch in der aktuellen Version an und er sollte zur Erhöhung der Aktzeptanz behoben und nicht wegdiskutiert werden.


    Gruß


    Holger

  • Offenbar ein schwieriges Problem, das nicht jeder reproduzieren kann (ich hier auf Win auch nicht). Der Bug ist jedenfalls bekannt (Bug 254519) - vorwärts geht es momentan allerdings nicht wirklich, wie es scheint.


    Grüße
    Robert

  • Ich arbeite hier auch unter Win und die Sache passiert immer.


    In der Von Zeile steht normalerweise:


    Muller, Hans


    heißt der Muller aber Müller, dann sieht es so aus


    Müller, Hans


    und antwortest du dem Hans Müller, dann kommt


    An: Müller
    An: Hans <Hans.Mueller@th.com>


    Auch ins Adressbuch kannst du diesen Eintrag nur verkrüppelt übernehmen.


    HTH


    Holger

  • Hallo,
    man sollte generell auf Umlaute im Header verzichten. Diese Empfehlung wird von allen Experten gegeben.
    Nicht alle haben Mailklienten die uptodate sind. Nicht mal MS ist protokollkonform.
    Und dann ist noch das Problem der Server, vielleicht nicht hier in Deutschland aber im Ausland.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • :twisted:


    Das ist die Antwort von Leuten, die sich Standard-Konform verhalten möchten.


    Es gibt aber Kunden, die wollen das garnicht. Die wollen einen MS Server 2003, die wollen ein MS Outlook 2007, die wollen in dieser tollen klicki klacki bunti Welt leben und alles was die nicht hören wollen ist, dass sich ihre tollen MS Produkte gerade nicht Standard-Konform verhalten.


    Weist du, wieviele Office-Pakete wir haben kaufen müssen, weil uns der Kunde immer wieder Word und Excel Dateien sendet. Wir würden gerne OpenOffice einsetzen, aber wir können es nicht. Und jetzt soll ich dem Kunden erzählen, er soll mal eben sein LDAP umstellen, weil der Thunderbird mit Umlauten nicht klar kommt.


    Vergiss es, ich werde also die nächsten Jahre diese Mailadressen von Hand korrigieren.


    PS.: Die Welt besteht nicht aus Idealisten. Das sind MS Gold Certified Partners, die wollen, dass du dich MS anpasst und nicht umgekehrt. Die Welt ist nicht gut, sie ist böse.


    Gruß
    Holger

  • Hallo,

    Zitat

    Es gibt aber Kunden, die wollen das garnicht.


    Ja, leider.
    Wenn es um Geschäfte geht, spielen Standards, Konventionen und Protokolle keine Rolle.
    Gut, dass ich mit solchen nichts am Hut habe.
    Kann dich auch verstehen.
    Gottseidank gibt es ja nicht so viele Umlaute in Mailadressen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Zitat von "HolgerDanske"


    Weist du, wieviele Office-Pakete wir haben kaufen müssen, weil uns der Kunde immer wieder Word und Excel Dateien sendet. Wir würden gerne OpenOffice einsetzen, aber wir können es nicht.


    Open office kann doch excel, word,..... dateien lesen und erstellen?
    klapp bei mir wunderbar und meine pappenheimer sind auch zufrieden. :twisted:

  • Auch wenn das nicht hier hingehört aber schick eine Datei 3x hin und her, wenn der eine mit WinWord arbeitet und der andere mit OpenOffice.
    Und dann schau dir die Überschriften oder die Änderungsverfolgung sowie Fussnoten und Kopfzeilen und Formatvorlagen an. Wenn dein Dokument dann noch viel mit der Ursprungsversion zu tun hat bist du ein Held.


    Bei Excel werden die Formeln falsch interpretiert und das mitunter schon bei der ersten Version. Diagramme passen auch nicht wirklich. Wenn du dann noch versuchst das Ganze mit POI zu interpretieren viel Spaß.


    Nicht das ich nicht damit arbeiten könnte, aber du weißt ja, der Kunde.



    Aber wie gesagt, dass gehört hier eigentlich nicht hin.

    Gruß
    Holger

  • Zitat von "mrb"


    Gottseidank gibt es ja nicht so viele Umlaute in Mailadressen.
    Gruß


    Da kann ich mich nur wundern so etwas zu lesen. Thunderbird sollte, wie auch andere Mailprogramme, IDN-fähig sein ohne wenn und aber. So Sprüche w.o. sind doch völlig überflüssig.


    http://www.denic.de/de/domains/idns/browser.html


    Wäre doch schön wenn auf der Liste der IDN-fähigen Mailprogramme auch Thunderbird vertreten wäre.

  • Regs ,
    also wenn du schon so eine Liste hier postest, dann sollte sie wenigstens aktuell sein.
    http://www.suleitec.de/faq/con…dn-oder-umlautdomain.html


    Außerdem geht es hier um Office Programme, und die halten sich nicht an den Standard, wenn man nur an das von MS patentierte Format *.rtf denkt.
    Außerdem gibt es ja auch noch Mailserver, die dabei eine wichtige Rolle spielen und das verstehen müssen.
    Auch mit Outlook Express (in Denic-Liste) klappt es mit den Umlauten nicht, berichtete neulich ein User.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Holger Danske,
    finde schon dass das hierher gehört. Es gehört auch zur Aufgabe von Foren, Missstände bei Kompatibilitäten kund zu tun.
    Zumal viele User wegen der ehemals horrenden Preise bei Officeprodukten teilweise noch mit Word98 mit dem dazugehörigen Outlook arbeiten und die mit Sicherheit nicht kompatibel sind.
    Sind alle uptodate, dürfte es kaum Probleme geben, bis auf die Server.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw