Thunderbird in der Domäne als Nachfolger von Eudora

  • Hallo,


    ich möchte Thunderbird als Nachfolger von Eudora in unserer Domäne einsetzen. Unter Eudora konnte ich den Mail-Folder auf H:\Mailbox, dem user-eigenen Home-Verzeichnis auf dem Server, setzen und jeder User kann von jedem Rechner aus seine Mail abrufen bzw. verschicken.


    Unter Thunderbird sind wohl der Profile- und der Mail-Ordner voneinander getrennt. Ich suche jetzt ein Verfahren, wie ich Thunderbird installieren kann, dass stets ein Bereich auf dem H:\-Laufwerk, z.B. H:\Thunderbird genutzt wird und von allen Rechnern aus automatisch dieses Verzeichnis für Profile und Daten genutzt wird.


    Gibt es vielleicht bei der Installation einen Schalter, mit dem man diese Parameter setzen kann oder kann ich gewisse Shell-Variablen vorbesetzen?


    Ich bin etwas ratlos, da meine Kolleg-inn-en recht häufig an andere Stellen wechseln (Labors, Arztzimmer, Stationszimmer) und natürlich von jeder Stelle auf ihre Email zugreifen müssen.

  • Hi dbhom,


    und willkommen im Forum.
    Grundsätzlich ist es unter Beachtung einiger Voraussetzungen möglich, das Profil ins Netz zu verlegen.
    Im Profilordner (also ...\Dokumente und ...\user\Anwendungsdaten\Thunderbird <==) gibt es die profiles.ini, welche auf den eigentlichen Profilordner verweist. Der Profilordner ist der, mit dem "Zufallsnamen".


    Du kannst also diesen Ordner ins Netzlaufwerk legen und mit der profiles.ini darauf verweisen. Das geht am einfachsten mit dem Thunderbird-eigenen Profilmanager (=> Doku). Aber Fachleute schaffen es auch mit dem Editor ... .


    Neben der Beachtung von Zugriffsrechten usw. ist es ganz wichtig, dass immer nur ein Client auf das Profil zugreifen darf.


    Und noch zwei abschließende Bemerkungen:
    Obwohl ich seit mehreren Jahren als Privatperson ein sehr zufriedener TB-Nutzer bin, würde ich doch einem Universitätsklinikum eine kommerzielle Lösung mit eigenem Mailserver (LoNo + Domino oder meinetwegen auch ein Produkt von M$) empfehlen.
    Und: ich habe mir erlaubt, die im Forum übliche Umgangsform zu benutzen. Denke mal, dass das nicht auf Probleme stößt ... .


    Viel Erfolg!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ergänzend zu Peter:


    Es gibt ein paar Ansätze im Netz, welche eigentlich alle auf eine Batch-gesteuerte Generierung der Prefs.js hinauslaufen.


    Wenn du also nicht ein spezielles Software-Verteilungssystem hast kann man das auch per Batch machen... z.B.
    http://lists.opensuse.org/arch…-de/2005-02/msg00070.html


    damit kann man den jeweiligen Client weitestgehend vorbereiten. Oder man legt das Profil einmalig zu Fuß auf H:\ an, kopiert das in das H-Laufwerk des Users und auf allen Clients ist in allen Benutzerprofilen eine profiles.ini in %appdata%\thunderbird in welcher das Profil in H: als Standardprofil definiert ist. Bei Benutzung von IMAP und einem zentralen LDAP-Adressbuch kann sich der User nicht allzu viel zerschießen (höchstens das private Adressbuch).
    Der einzige Aufwand ist eigentlich die Generierung des Profils - da kann dir der Link bestimmt einige Lösungsansätze liefern.


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Hallo und guten Morgen,


    die Anfrage wurde von Dir ja bereits vor etwas mehr als einem Jahr gestellt und ich denke, es ist sinnvoller auf den hier http://www.thunderbird-mail.de…?p=81521&highlight=#81521 bereits gemachten Erkenntnissen aufzubauen...


    (Wobei ich mich aus dem Thema mangels der notwendigen Kenntnisse raushalte)


    EDIT: nachdem ich jetzt beim Erstellen überholt wurde, befindest Du Dich ja in besten Händen. (bin einfach nicht multitaskingfähig, beim telefonieren und gleichzeitig schreiben hapert es noch)