Falsche deklaration der Zeichenkodierung

  • Hallo zusammen,


    bei meinem Thunderbird (2.0.0.6) habe ich bei zwei unabhängigen Installationen immer wieder das Problem, daß die Kodierung der Zeichen im Body der Mail nicht zum Eintrag im Header passen.


    Konkret: Im Header wird die Mail als ISO8859-1 deklariert (wie auch konfiguriert), die Umlaute werden beim Empfänger (auch wenn ich das selbst bin) aber nur dann korrekt dargestellt, wenn ich die Darstellung per Hand auf UTF8 umstelle.


    Ich hab ja nichts dagegen, das Thunderbird aus irgendwelchen Gründen UTF8 nimmt, nur sollte es dann auch so im Header stehen, oder?


    Interessanter weise scheint das problem nicht aufzutreten, wenn ich das "Transfer Encoding" per Hand auf "quoted printable" stelle.


    Da das problem auch auftritt, wenn ich mir die Mails über meinen eigenen Server (Postfix) selbst schicke, denke ich nicht, daß dort irgendeiner der beteiligten MTAs heimlich umkodiert.


    Vielleicht habt Ihr ja irgendeine Idee?


    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe,
    Alexander

  • Hallo,
    oft sind eigene Mailserver eine Fehlerquelle.
    Wenn du TB so eingestellt hast, dass es in der Lage ist, den Zeichensatz richtig zu bestimmen, dürfte es vollkommen egal sein, mit welchem Zeichensatz du schreibst, er wird von TB richtig erkannt.
    Kann ein externer Empfänger die von TB gepostete Mails nicht korrekt darstellen, dann hat er ein Problem.
    Leider gibt es noch viele Systeme , die nicht in der Lage sind, Mails richtig zu versenden und zu empfangen.
    Überprüfe deine Einstellungen in TB:


    Unter Extras, Einstellungen, Ansicht, Schriftarten und Kodierung wird kein Haken gesetzt bei den unteren beiden Kästchen.
    "Nachrichten erlauben andere Schriftarten zu erlauben", sollte angehakt sein.
    Außerdem sollte unter Ansicht, Zeichenkodierung, "Automatisch bestimmen" auf "universell" stehen.


    Mails von TB an TB oder an Outlook Express werden korrekt dargestellt, egal, welche Kodierung (quoted printable oder 8-bit=keine) einstellst.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • ich denke, den Mailserver kann ich wohl als Fehlerquelle ausschließen. da gibt es mit keinem anderen Client ein Problem und um sicher zu sein hab ich es auch noch mal über GMX getestet.


    Ich denke das problem liegt darin, daß sich Thunderbird beim Erkennen der Codierung auf den Eintrag im Mailheader verläßt. Dort steht ISO8859-1 (wie auch konfiguriert). Die Umlaute im Body sind aber eben UTF8 kodiert, was soll Thunderbird da dann schon machen?


    Die beiden Hakchen sind bei mir übrigens deaktiviert. Vielleicht liegt es aber an einem der Plugins, die werde ich versuchsweise mal alle deaktivieren.


    Alexander

  • Zitat

    Die Umlaute im Body sind aber eben UTF8 kodiert, was soll Thunderbird da dann schon machen?


    Richtig. Falsche Deklarierung.


    Lässt es sich wenigstens manuell umstellen?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Wenn ich es manuell umstelle werden die Umlaute korrekt angezeigt. Was ich mich nuir Frage: Warum erzeugt Thunderbird selbst eine Mail, bei der im Header ISO8859-1 steht und der Body UTF8 kodiert ist und warum passiert das offensichtlich nicht, wenn ich "quoted printable" aktiviere?


    Mir ist ja egal, was Thunderbird macht. Nur bitte konsistent.


    Alexander

  • Hallo,
    das macht TB aber nur wenn in quoted printable und UTF-8 gesendet wird und im Header Sonderzeichen/Umlaute stehen. Bei mir ist es so.
    Werde mal ein paar Beispiele posten.
    Gruß


    editiert:
    diese Antworte ziehe ich zurück.
    Es ist so wie unten beschrieben.

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • So hier die Beispiele:


    Subject: =?UTF-8?B?dMO8dA==?= (Umlaute im Header)
    Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
    Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
    (Umlaute im body, qp=an)


    Subject: =?UTF-8?B?dMO8dA==?= (Umlaute im Header)
    Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
    Content-Transfer-Encoding: 8bit
    (Umlaute im body, qp=aus)


    Subject: =?UTF-8?B?dMO8dA==?= (Umlaute im Header)
    Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
    Content-Transfer-Encoding: 7bit
    (Keine Umlaute im body, qp=an)


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Habe jetzt lange erfolglos geübt und viele Beiträge zu Thema durchforstet.


    Ich arbeite mit OS X und konnte das Problem der falschen Zeichencodierung lösen, indem ich den Ordner Benutzer:Library:Fonts leerte.


    Vielleicht hilft anderen dies.


    Grüsse alptz

  • alptz ,
    den haben leider Windows-User nicht. Und den Ordner Fonts in Windows löschen, sollte man besser auch nicht.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ja klar, weiss ich auch, bin ein Konvertierter.
    Nur gibts offenbar auch Mac-User, die mit der Zeichencodierung Probleme haben. Mein gefundener Workaround könnte nützlich sein.
    Weshalb es auch einen Fonts-Ordner unter dem jeweiligen Mac-Benutzeraccount gibt, hat wohl mit dem Rechtemanagement zu tun.
    Dass aber Firefox und Thunderbird damit aus dem Tritt geraten, darf ja nicht sein. ich weiss nicht, ob diese Beobachtung für eine Optimierung wertvoll wäre.
    Salut

  • Schon klar, habe auch nur gepostet, um Windows-User vor vorschnellen Handlungen zu warnen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw