Wörterbuch automatisch installieren

  • Hi,


    früher konnte man die xpi Dateien der Wörterbücher mit zip entpacken und die entstehenden Dateien in das Verzeichnis components/myspell kopieren. TB hatte dann beim Start das Wörterbuch drin. Mit der neuen Version scheint es nicht mehr zu gehen.


    Wie installieren die Admins unter euch die Wörterbücher bei den Clients? Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet.


    TIA
    Dros

  • Hallo Dros in Berlin


    Lernt man bei Euch die Verwendung der Suche und der Dokumentation nicht?


    Denn dadurch hättest dudiese Seite schell entdeckt und wüsstest jetzt bereits wie es korrekt geht. Die Anleitung für die Version TB2.ff steht, gut illustriert, in der zweiten Hälfte, zuerst steht die Anleitung für die Version 1.5ff.


    So, jetzt sollte auch für Dich die Einbindung der Wörterbücher kein Buch mit Sieben Siegeln mehr sein.

  • Hi,


    zu geizig zum lesen? :wink:


    Die Anleitung kenne ich schon. Ist ja schön das es nun jeder User selbst machen kann. Die Frage ist aber, wie ich als Admin das Wörterbuch einmal für alle installieren kann. Das steht da nicht...


    cu
    Dros

  • Oh, äh, rotwerdend, äxgüsi. Deinen zweiten Satz habe ich wirklich überlesen...

  • "Dros" schrieb:

    früher konnte man die xpi Dateien der Wörterbücher mit zip entpacken und die entstehenden Dateien in das Verzeichnis components/myspell kopieren. TB hatte dann beim Start das Wörterbuch drin. Mit der neuen Version scheint es nicht mehr zu gehen.


    Du hast vermutlich gelesen, dass das Wörterbuch nun an anderer Stelle ist?


    Man findet es nun als Erweiterung im Profil, schau es dir einfach mal an. Dies gehört also zur Frage, wie du als Admin die Profile vorbereitest.


    Zudem können Erweiterungen "global" für alle Anwender im Programmverzeichnis installiert werden. Ob das jedoch auch mit dem Wörterbuch klappt, entzieht sich meiner Kenntnis, müsste man mal testen.


    Das persönliche Wörterbuch sollte trotzdem nach wie vor im Profil angelegt werden.

  • "Vic~" schrieb:


    wie wäre es mit einer (selbst geschriebenen) Routine? :wink:


    Haha, das versuche ich doch gerade, mit bescheidenem Erfolg. Wenn die dafür vorgesehende Schnittstelle nicht funktioniert, hat man doch schlechte Karten. Und nein, nur weil TB Opensource ist, ändere ich nicht die Quellen... :-)


    cu
    Dros

  • "allblue" schrieb:

    [
    Man findet es nun als Erweiterung im Profil, schau es dir einfach mal an. Dies gehört also zur Frage, wie du als Admin die Profile vorbereitest.


    Zudem können Erweiterungen "global" für alle Anwender im Programmverzeichnis installiert werden. Ob das jedoch auch mit dem Wörterbuch klappt, entzieht sich meiner Kenntnis, müsste man mal testen.


    Das geht aber nicht so einfach. Da auch diese Schnittstelle nicht funktioniert (zumindest nach meinen Tests). Theoretisch sollte nach den Docs der TB eine .js Datei von einem beliebigen http-server ziehen können, er übergibt dem Request noch die Emailadresse als Variable, so dass man theoretisch dort on-the-fly eine Config für einen bestimmten User bauen könnte. Er macht es nur nicht.


    Außerdem haben wir TB schon lange im Einsatz und die Profile existieren alle schon. Die kann ich nun nicht mehr löschen und neu machen.


    Daher wäre eine zentrale Ablage des Wörterbuch wünschenswert. Mich wundert es etwas, ich kann doch nicht der einzige sein der das so macht...


    Momentan habe ich das Problem an die User ausgelagert und ne Anleitung rumgeschickt, damit sie sich selbst das WB installieren können. Nur damit gibt es auch Stress, da das gleich Wörterbuch auf einigen Rechner installiert auf anderen meint es, es sei nicht kompatibel.


    Ganz ausgereift scheint mir die 2.0.0.6 nicht zu sein. Mit der 1.0er und 1.5er hatte ich den Stress nicht. Obwohl natürlich um Längen besser als OE... :-)


    Danke für eure Antworten
    Dros

  • Hi,


    hab es herausgefunden, eigentlich trivial:


    Code
    1. C:\Programme\Mozilla Thunderbird>thunderbird -install-global-extension "x:\software\deutsches_w_ouml_rterbuch-1.0.1-fx+zm+tb.xpi"


    Ich hatte das vorher auch schonmal ausprobiert, nur hatte ich da das "offizielle" Wörterbuch, das mal geht und mal nicht. Wenn man das über commandline installiert, meint es es sei nicht kompatibel.


    Mit dem Wörterbuch hier aus dem Forum (danke für den Link) klappt es aber auf diese Weise.


    Trotzdem bin ich von der 2.0.0.6 nicht sonderlich erbaut, mit hat die 1.5er besser gefallen. Sowohl von der Adminfreundlichkeit, als auch von den Defaults der Parameter.


    cu
    Dros


  • Hallo Dros,
    Danke, daß Du die Lösung auch hier veröffentlicht hast, hat mir 'ne Menge Eigenrecherche erspart.
    Wie sieht es denn bei der Methgode aus mit dem dann befüllten Wörterbuch? Steht es einem dann nur auf dem Rechner zur Verfügung, auf dem das extension installiert wurde, oder wird es für jeden Benutzer in sein Profilverzeichnis geschrieben, so daß es einem bspw. bei roaming profiles auch auf anderen Rechnern zur Verfügung steht (quasi die Methode, wenn jeder user es selber installiert)?
    Amliebsten wäre mir nämlich die Methode: zentrale Installation durch den Administrator, aber schreiben der benutzereigenen Wörterbücher in deren Profilverzeichnisse.
    Besten Dank im Voraus
    Markus

  • Hallo nochmals,
    hab die Antwort selber herausbekommen. Zwar wird die Erweiterung nur auf dem Rechner installiert, an dem der Administrator dies tut, jedoch wird in den einzelnen Thunderbird-Profilverzeichnissen eine Datei namens persdict.dat angelegt, welche die individuellen Ergänzungen am Wörterbuch aufnimmt. So gesehen also genau die Lösung, wie ich sie mir vorgestellt habe