Archiv erstellen und mit Thunderbird anschauen

  • Ich möchte ein Profil erstellen, mit dem ich einen archivierten lokalen Ordner ansehen kann und die dort enthaltenen Mails lesen kann. Ich brauche keine Mailkonten und keine Sendefunktion, da an den Daten nichts verändert werden soll, bestenfalls die eine oder andere Mail daraus löschen.


    Habe bereits versucht, ein neues Profil anzulegen; nachdem ich aber o.g. lokale Order dorthin kopiert habe bzw. den Pfad des archivierten lokalen Ordners angegeben habe, hängt sich Thunderbird beim Starten des neuen Profils auf.


    Sinn und Zweck ist es, das Default-Profil von alten Mails zu entlasten, jedoch jederzeit Zugriff auf die archivierten Mails mit einem spezielen Profil zu haben.


    Hat jemand sowas schon mal probiert und wie macht man das?


    Arbeite derzeit mit Ver. 1.5.0.13


    Vielen Dank,


    Wolfgang

  • Hallo,
    bitte beschreibe mal genau wie du beim Kopieren des Ordners vorgegangen bist (Pfade usw).
    Wie weit hattest du das neue Profil eingerichtet?
    Beide Profile befinden sich im selben Ordner Thunderbird/Profiles?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Habe Verschiedenes probiert:


    Beide Profile im gleichen Verzeichnis,


    Archiv-Profil im Archiv-Verzeichnis, etc.


    Dummy-Mailkonto erstellt, bei Konten "Lokales Verzeichnis" den Pfad des Archives angegeben,


    bzw. das Archivverzeichnis in den Ordner "LocalFolder" unter "Mail" kopiert...


    Alles führt zum gleichen Ergebnis, daß das Profil nicht startet (keine Einträge unter "Konten") und keine Aktionen möglisch sind. Der Task läßt sich dann nurnoch abschießen.


    Danke,
    Wolfgang

  • Hallo,
    warum kopierst du nicht die Mbox Datei (das ist die Datei ohne Endung und nur die enthält die Mails) direkt in den Ordner Mail/Local Folders des Dummy-Profils?
    Achte dabei darauf, dass keine *.msf Datei mitkopiert wird.
    Wenn der Name der Datei inbox, trash, sent, templates, drafs usw. heißt, lösche die betr. *msf auch im Dummy-Profil.


    Bei diesen Aktionen immer TB vorher beenden.



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ja, jetzt schaut es besser aus. Habe alle .msf gelöscht und die mbox Dateien nebst Unterordner in das Mail/Local Folders Verzeichnis kopiert und es funktioniert jetzt grundsätlich so, wie ich es mir vorgestellt habe. Der Fehler war wohl, daß ich die .msf-Dateien nicht gelöscht hatte. Allerdings kapiere ich momentan nicht, wieso die .msf Dateien das Problem verursachen..... :?:


    Jetzt gibt's nur noch ein paar kleinere Probleme:


    Wenn der Unterodner ein Sonderzeichen wie z.B. "/" oder "?" enthält, wird das Unterverzeichnis nicht mit dem ursprünglichen Namen, sondern mit einem kryptischen Namen wie z.B."3544a12c" erzeugt. Läßt sich dadurch vermieden, indem man diese Sonderzeichen durch normale Zeichen (die Windows in Dateinamen verträgt) ersetzt.


    Ferner heißt das Verzeichnis "Posteingang" jetzt plötzlich "Inbox", alle anderen Standardverzeichnise sind aber wie gewohnt in deutsch....
    Unerheblich, aber wie ließe sich auch das noch korrigieren?


    Weiterhin sind jetzt im Posteingang wieder einige Dateien, die ich bereits gelöscht bzw. verschoben habe, wieder aufgetaucht....


    Ich muß jetzt nur noch prüfen, ob mein neu erstelltes Archiv auch alles enthält, was ich vorher im aktiven Thunderbird hatte...


    Vielen Dank für die Unterstützung bis Jetzt,


    Gruß Wolfgang

  • Hallo,

    Zitat

    Allerdings kapiere ich momentan nicht, wieso die .msf Dateien das Problem verursachen.


    Eine Vorsichtsmaßnahme. Es könnte auch mit *.msf (das ist eine Indexdatei der Mbox) klappen, wenn die Umgebung die gleiche ist. Das ist sie aber bspw. nicht, wenn sie vorher in einem separaten Posteingang war und jetzt im Posteingang des Lokalen Ordners. Wenn du Zeit hast, probiere es einfach mal aus.


    Zitat

    Wenn der Unterodner ein Sonderzeichen wie z.B. "/" oder "?" enthält, wird das Unterverzeichnis nicht mit dem ursprünglichen Namen, sondern mit einem kryptischen Namen wie z.B."3544a12c" erzeugt.


    Das ist bei mir so nicht der Fall:



    Wenn du die Ordner in den lokalen Ordner kopiert hast, musst du von dort die Weiterverteilung durchführen (neue Ornder erstellen). Im Profilordner - also extern - würde ich keine Experimente machen.


    Zitat

    Ferner heißt das Verzeichnis "Posteingang" jetzt plötzlich "Inbox"


    Welches Verzeichnis meinst du?


    Zitat

    Weiterhin sind jetzt im Posteingang wieder einige Dateien, die ich bereits gelöscht bzw. verschoben habe, wieder aufgetaucht....


    Sicher, weil ja durch das Löschen der Indexdatei auch die als gelöscht markierten Mails wieder sichtbar werden. Würdest du regelmäßig komprimieren, wäre das aber nicht der Fall.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Wg. "Wenn du die Ordner in den lokalen Ordner kopiert hast, musst du von dort die Weiterverteilung durchführen (neue Ornder erstellen). Im Profilordner - also extern - würde ich keine Experimente machen. ":


    Das ist ein Mißverständnis. Im Profilordner mache ich natürlich keine Veränderungen, sondern im Quell-Profil unter Thunderbird.


    Wg. "Ferner heißt das Verzeichnis "Posteingang" jetzt plötzlich "Inbox"":


    Ich meine den Standardordner "Posteingang", der auch auf deinem Bildchen zu sehen ist. Der wird nach dem Kopiervorgang und Neustart von TB als "Inbox" angezeigt.


    Wg. "Wenn der Unterodner ein Sonderzeichen wie z.B. "/" oder "?" enthält, wird das Unterverzeichnis nicht mit dem ursprünglichen Namen, sondern mit einem kryptischen Namen wie z.B."3544a12c" erzeugt."


    Das war wohl auch ein Mißverständnis. Ich meinte die kryptischen Zeichen werden erzeugt, nachdem ich die mbox- Dateien und deren Unterverzeichnisse (die Sonderzeichen enthalten) unter Windows in den neuen Local Folder kopiert habe. Windows mag diese Sonderzeichen offensichtlich nicht....


    Das mit den Indexdateien hab ich mittlerweile verstanden.


    Gruß
    Wolfgang

  • Zitat

    Das war wohl auch ein Mißverständnis. Ich meinte die kryptischen Zeichen werden erzeugt, nachdem ich die mbox- Dateien und deren Unterverzeichnisse (die Sonderzeichen enthalten) unter Windows in den neuen Local Folder kopiert habe. Windows mag diese Sonderzeichen offensichtlich nicht....


    TB mag sie nicht.


    Missverständnis geklärt. Dieses Problem kann ich natürlich nur unter hohem Aufwand simulieren, was ich nicht möchte. Darum glaube ich dir.
    Wenn du den ganzen Vorgang noch mal wiederholst , also alle kopierten Ordner in TB löschen, die alten Ordner so umbenennen, dass möglichst kein Systemordner darin vorkommt und alle anderen Namen ohne Sonderzeichen sind.
    Der Ordner inbox bei dir lässt sich nicht löschen?
    Falls nein versuche es indem, du TB beendest und im Profilordner Mail, Local folders die Dateien inbox und inbox*.msf löschst.
    Wird jetzt wieder der normale Ordner Posteingang im Lokalen Ordner angezeigt?
    Falls nicht, hat die pref.js einen Defekt und du solltest ein neues Profil erstellen und es dann richtig machen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hab den Fehler mit dem Posteingang jetzt lösen können.


    Ich habe mir die .msf Dateien des funktionierenden Profiles mit einem Viewer genauer angeschaut und festgestellt, daß der Name des Posteingangs dort vereinbart ist. Die dort verwendete Syntax ist mir allerdings fremd.


    Habe das Profil daraufhin neu erstellt und die .msf- Dateien der Standard-Systemordner entgegen der Empfehlung nicht gelöscht, sondern nur die leeren mbox-Systemdateien. Die werden ja dann beim Umkopieren neu erstellt, da diese Mails enthalten.


    Und siehe da, die Inbox heißt wieder "Posteingang" :):):)


    Jetzt funktioniert das schon sehr gut, wie ich mir das vorstelle.


    Vielen Dank,


    Gruß Wolfgang

  • Hallo,
    danke für die Rückmeldung. Das war eine gute Idee. Man hätte es auch so machen können:
    Ein 2. Profil anlegen und von dort beide leere Dateien (mbox und *.msf) in den aktuellen Ordner kopieren.
    Nur so etwas kann man ja nicht ausprobieren, denn woher bekomme ich einen Ordner namens "inbox" anstelle "Posteingang".?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi!


    Den Ordner "Inbox" bekommt man wohl, in dem man die entspr. inbox.msf löscht, wie ich das versehentlich bzw. auf Anraten gemacht habe.... (danach habe ich die "fremde" mbox- Datei inbox in das Profil kopiert). Nachdem die .msf-Datei, in dem der Name "Posteingang" definiert ist, ja nicht mehr da ist, generiert TB wohl eine neue, wo "Posteingang" nicht mehr definiert ist. Meiner Ansicht nach ein Bug in der Software, da die anderen Standardverzeichnisse ja richtig benamst werden, wenn man sowas macht.....


    ...Aber ich habe während meines Herumexperimentierens noch ein anderes Thema, wo ich nicht so recht weiterkomme.
    Habe im "Local Folder" einige Dateien und Verzeichnisse gefunden, die einen Lattenzaun (#) vorne dranhaben. Z.B. eine Datei #Sent fail, und zwei Verzeichnisse mit der Endung .sbd. Es scheinen darin Mails enthalten zu sein, die ich mit Tunderbird nicht sehen kann...
    Hab ich das irgendwann in geistiger Umnachtung selber umbenannt oder macht Thunderbird sowas, daß ein Lattenzaun vornedrangestellt wier..... :?: Und wenn ja, was bedeutet das?


    Vielleicht kann mir da noch jemand weiterhelfen....


    Gruß
    Wolfgang

  • Jetzt hab ich das Rätsel selber lösen können. Das Problem war, daß ich Ordnernamen mit einem Lattenzaun (#) als ersten Buchstaben generieren wollte. Das mag aber TB offensichtlich nicht und reagiert damit, daß solche Ordner überhaupt nicht angezeigt werden! Der Ordner ist jedoch nach wie vor da (Explorer). Das einfache Umbenennen der mbox- Dateien bzw. .sbd Verzeichnisse im Explorer lassen die Verzeichnisse im TB dann wieder erscheinen.


    Interessant wäre zu wissen, ob es eine Überscht der Zeichen gibt, die man in TB besser nicht verwendet.... drei hab ich schon gefunden, nämlich ?, # und / ....



    Gruß


    Wolfgang

  • Hallo,
    Vermeide Sonderzeichen jeder Art.
    Schon bei Sondezeichen im Namen der Mailadresse haben User den Koller bekommen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw