Ordner lassen sich nicht komprimieren

  • Mir ist bekannt, dass man hin und wieder die Ordner eines Kontos komprimieren muss. Seit ich von Version 1.5 auf 2.0.0.7 umgestiegen bin, funktioniert das aber nicht mehr. Thunderbird behauptet: "Komprimierung abgeschlossen", tatsächlich passiert aber nichts. Die Dateigröße der Mailordner ändert sich nicht.


    Wichtig:
    1.) Mein Mailordner bedindet sich auf einem Netzlaufwerk. Hier wird täglich ein Backup erstellt - kann nicht riskieren, Emails zu verlieren.
    2.) Betroffen sind NICHT die Ordner, die ich selbst erstellt habe, sodern NUR die Standard Ordner Inbox, Sent, Draft, Trash.


    Nachdem diese Ordner mehrere hundert Megabytes groß waren, lief nicht mehr viel. Daher habe ich sogar versucht, die entsprechenden Dateien auf dem Netzlaufwerk zu löschen. Das Ganze wurde mir aufgrund "laufender Prozesse" verweigert, obwohl Thunderbird beendet zuvor wurde. Ich musste den Netzlaufwerkserver neu booten, dann hat es geklappt.


    Jetzt beginnt der Spaß von vorn. Inbox, Sent, Draft, Trash wachsen fleißig obwohl ich die Ordner regelmäßig leere und komprimiere.


    Frage: Ein FETTER Bug in Thunderbird 2 oder ein Bediehnfehler?


    Grüße,
    Dr. c5thch

  • Hallo und willkommen im Forum.
    Es ist allgemein bekannt, dass TB nicht voll Netzwerk-lauffähig ist.
    Ich kann mir also schon vorstellen, dass TB bestimmte Aktionen nicht ausführen kann.
    Ich nehme an, dass du mehrere TB-Profilordner hast, die teilweise nicht ans Netzwerk gebunden sind.
    Man könnte die betr. Dateien in ein "lokales" Profil kopieren (TB vorher schließen) und zwar am besten unter Local Folders, dann in TB diese Ordner komprimieren und den Weg zurück machen.
    Ist natürlich etwas umständlich.
    Ich persönlich würde schon aus Gründen der Datensicherheit TB niemals im Netzwerk werkeln lassen, sondern mir andere Lösungen überlegen.
    Entweder über IMAP-Konten oder über einen anderen Mailklienten, der voll Netzwerk-fähig ist.


    Da ich kein Netzwerkspezialist bin, lasse ich mich aber gerne eines Besseren belehren.
    Vielleicht gibt es ja andere Lösungen.
    Übrigens würde ich niemals Maildatenbanken größer als 200 MB wachsen lassen, schon gar nicht, wenn sie als Posteingang fungieren. Wer es trotzdem macht, ist selbst daran schuld.
    Meine größte Datei hat 85 MB und sie ist nicht in einem Netzwerk.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw


  • Spätestens bei dieser Beschreibung würde ich vom Ursacher 'Thunderbird' abgehen! Wenn TB geschlossen ist (und der Task auch tatsächlich beendet ist), dann dürfte TB als Verhinderer ausscheiden.
    Welche laufenden Prozesse haben denn die Aktion verweigert?
    Wer von sich behauptet, dass er sich Datenverluste nicht erlauben kann, wird doch vermutlich professionelle Software einsetzen (z.B. Symantec Bachup Exec)
    Mit welcher Software wird gesichert?
    Welches Netzwerksystem wird verwendet? (Hoffentlich nicht Spar-SAN via Netgear SC 101) *kicher*


    Gruß


    Heiggo