Junk-Filter automatisch für Unterordner

  • Hallo,


    ich lasse mir von meinem Provider Spam-Mails per Filter (SpamAssassin) in einen IMAP-Unterordner schieben.
    Nun möchte ich, dass TB diese Mails noch einmal selbst filtert, da TBs Filter meiner Meinung nach besser als der des Providers funktioniert. D.h. idealerweise sind in dem Ordner nur noch die Mails, die nur der Provider, nicht jedoch TB für Spam hält.


    TB tut das auch brav, allerdings erst, wenn ich den Spam-Ordner anklicke ("Diesen Ordner auf neue Nachrichten überprüfen" ist aktiviert).
    Wie bringe ich ihm bei, den Junk-Filter sofort beim Eintreffen einer Spam-Mail auszuführen?


    Gruß
    GD

  • Hi GroennDemon, guten Abend,


    TB ruft leider ja Unterordner nicht automatisch ab und somit der Junkfilter greift nur im Posteingang. Ich habe auch ein paar spamträchtige Konten und habe bei mir deshalb auf dem Server nur das markieren der Mails mit *SPAM* im Betreff ohne Verschieben geschaltet.
    Diese Konten habe ich in TB gleichzeitig als POP und als IMAP Konten angelegt und die rufe ich automatisch per POP ab (Start und alle x Min) und nur manuell per IMAP.
    Damit habe ich erreicht:
    - ich erhalte nur die Kopfzeilen angezeigt und selbst bei versehentlichem Klick darauf wird die Mail anders als bei IMAP nicht komplett geladen
    - Junk wird gefiltert und verschoben
    - auch bei Konten bei Providern, die nur ein Verschieben in den Spam zulassen wird beim Abruf per POP im Regelfall auch der Spamordner angezeigt und TB kann so filtern


    Ob das bei Deinem Provider auch geht..?


    Na ja, aber nach nunmehr 1,5 Jahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich auf die Providerfilter verzichten kann, TB arbeitet da zuverlässiger

  • Der Hintergrund ist, dass ich TB nicht immer laufen lassen möchte.
    Etwa im Urlaub ist es extrem nervig, sich im Webmail-Interface erst durch hunderte Spam-Mails zu wühlen.
    Außerdem möchte ich gern IMAP-Idle ("Pushmail") auf meinem Handy nutzen, da möchte ich auch nicht für den Spam zahlen.

  • Ok. Hättest Du diese Info gleich mitgeliefert, hätte ich mir das Tippen zum Teil sparen können.
    Aber bei der POP Variante ist das ja kein Problem. Spam landet im Provider-Spamordner und wird bei POP-Abruf von zu Hause mit abgerufen, trotzdem kannst Du wie bisher per IMAP an den Rest.