emails kommen nicht an

  • Hallo,
    wir benutzen die alte Version 1.0 auf unserem Server und es greifen 3 verschiedene User (von zu Hause aus) darauf zu. Bisher hat es gut geklappt, jeder konnte seine emails abrufen und bearbeiten. Seit 1 Woche aber haben wir das Problem, dass sich erst bei einem User, dann auch beim 2. User und nun auch beim 3. User die eingehenden Emails nicht mehr anzeigen.
    Ich klicke auf Posteingang und es tut sich lange nichts, dann öffnet sich irgendwann die Vorschau. Wenn man dann ein email öffnen möchte, ist die Ansicht leer und man kann es auch z. B. nicht beantworten. Erst Minuten oder Stunden später geht es dann vielleicht wieder.
    Hatte jemand dieses Problem schon mal?
    Vielen Dank im Voraus!!

  • Hallo cilli3


    und willkommen im Thunderbird-Forum!

    Zitat

    wir benutzen die alte Version 1.0 auf unserem Server und es greifen 3 verschiedene User (von zu Hause aus) darauf zu

    zum einen sollte einUpdate auf die neueste Version erfolgen, mit der ganz Alten kennt sich vermutlich kaum jemand noch aus. Oder was spricht gegen die neueste Version?
    Zum andern ist TB nicht Netzwerkfähig und der Zugriff von veschiedenen PC auf ein und dasselbe Profil geht spätestens dann schief, wenn er gleichzeitig erfolgt.
    Die daraus folgenden Probleme (Indexdurcheinander, korrupte MBoxen etc.) wird vermutlich keiner jetzt aufklären können (...und wollen)
    Du kannst versuchen, alle Indexdateien (*.msf) im Profil zu löschen und dann testen.

  • Hallo,
    Danke für den Hinweis.
    Aber warum sollen wir auf Version 2.0 umsteigen, wenn es sowieso nicht netzwerkfähig ist?

  • Weder Version 1 noch Version 2 sind netzwerkfähig.
    Sinnvoll wäre es, mit IMAP Kontn zu arbeiten, dann sind die Mails für alle Berechtigten verfügbar von jedem Internetzugang, in verschieden Unterordner sortierbar und es bleiben nur die Adressen zum synchronisieren.
    Vielleicht erklärst Du mal so ein bisschen das Umfeld und die Anforderungen, dann kann man evtl. eine Lösung erarbeiten.

  • Zitat von "cilli3"

    ...Aber warum sollen wir auf Version 2.0 umsteigen, wenn es sowieso nicht netzwerkfähig ist?


    Damit stellen Sie eine Frage, die IT-Hotlines pausenlos zu hören bekommen. Der Grund ist recht einfach, das Stichwort heißt Support-Fähigkeit. Sehr viele Probleme erledigen sich durch Updates auf aktuelle Versionen von diverser Software.
    In den Fällen, wo sich ein konkretes Problem nicht erledigt hat, ist es weitaus einfacher für einen Supporter, sich in Probleme einzufuchsen, diese ggf. reproduzierbar nachzustellen und dann Hilfe zu leisten.
    Irgendwann muss halt einmal EOS (End of Service) für irgendwelche Programme sein.


    Die Version 1.0(.X) ist auf jedenfall schon seit einiger Zeit im EOS.


    Gruß aus Stuttgart
    Heiggo