Rechnen mit Thunderbird ?

  • Hallo,


    heute mal ein ganz spezieller Fall:


    Nehmen wir mal an, es wird eine Zeiterfassung über Mails durchgeführt, d.h. in der Betreffzeile steht z.B. "Mitarbeiter A - Projekt A1 - 3,5 h" und das Datum entspricht dem Maildatum.


    Über virtuelle Ordner könnte man nun sehr praktisch Übersichten nach verschiedenen Kriterien erstellen, z.B. nach einem bestimmten Projekt oder Mitarbeiter.


    Problem und Frage: Wie könnte man die Zeiten zusammenrechnen ?


    Gibt es vielleicht eine Extension mit der man Zahlen addieren kann? Oder Kopfzeilen Exportieren, so das sie evtl. in Excel auswertbar sind? Oder...?

  • Hi, ich kenne da schon mal nix.


    Warum schreibe ich trotzdem ...? ;)


    Mir kommt es spontan umständlich vor, sowas über Mail zu regeln.


    Was spricht gegen ein entsprechendes Formular auf einer Internetseite? Wäre das nicht viel einfacher mit PHP auzuwerten?

  • "allblue" schrieb:

    Mir kommt es spontan umständlich vor, sowas über Mail zu regeln.


    Das war nur ein einfaches Beispiel, damit man versteht, worauf ich hinaus will. Die Sache an sich ist komplexer.


    "allblue" schrieb:

    Was spricht gegen ein entsprechendes Formular auf einer Internetseite? Wäre das nicht viel einfacher mit PHP auzuwerten?


    Nein, denn TB bringt bis auf das Rechnen vieles schon mit, z.B.


    o schnelle, einfache und einheitliche Erfassung von überallher (also z.B. auch vom Handy)
    o Metainformationen durch Tags (automatisches und manuelles setzen, aber leider nur manuelles löschen möglich)
    o leichte Statuserkennung durch Tag-Farben (z.B. Anfangs rot, wenn geprüft, grün)
    o Hierachieunabhängige Steuerung durch Tags (derselbe Eintrag kann gleichzeitig in mehreren virtuellen Ordnern auftauchen)
    o virtuelle Ordner aktualisieren sich automatisch
    o Zusatzinformationen können im Mail-Body erfasst werden
    o flexibel und relativ schnell anpassbar und wartbar


    Wenn ich schon eine Skriptsprache bemühen werde, dann wohl eher TCL, um die mbox-Dateien auszuwerten. Vorher möchte ich aber herausfinden, ob es noch andere Optionen gibt, deshalb mein Posting :-)