gesendete Mails landen beim Empfänger im Spamordner

  • Hallo,


    bin ganz neu @ Thunderbird und habe da schon ein kleines Problem. Ich habe dort mehrere Konten angemeldet, darunter auch eine von gmx.
    Wenn ich eine Nachricht per gmx-adresse verschicke, landet die beim empfänger im spam-ordner (außer bei nem aol-kunden). Davor war das aber nie der fall als ich noch outlook benutzt hatte. mit meinen anderen adressen (web oder geschäftlich) funktionierts einwandfrei.


    woran könnte das liegen? bei den porteinstellungen für outcoming mails oder so? weiss nicht.


    Lg
    Sinan

  • Hi Sinan,


    und willkommen im Forum.
    Was der empfangende Provider mit deinen Mails macht, kannst du nicht beeinflussen. Dabei spielt es keine Rolle, mit welchem Mailclient du die Mails verschickst.


    Bei den Spamfiltern gibt es kein leider sicheres "gut" und kein sicheres "schlecht". Deshalb haben manche Provider auch neben dem eigentlichen Posteingang ("Bekannte", "Freunde" usw.) und dem Spam auch noch solche Ordner wie "Unbekannt" eingerichtet. Jetzt ist es Sache des Empfängers, dieses Filter zu trainieren, indem eben gewollte Nachrichten aus dem Spamordner heraus in den Posteingang verschoben und die Absender den Freunden zugeordnet werden. (=> Whitelist).


    Und immer daran denken: Zur Zeit haben wir im Netz mehr ls 90% Spam! Und es werden immer mehr.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Sinan


    und willkommen im Thunderbird-Forum!
    Da es hier um ein allgemeines Problem und nicht um eines des Junkfilters von TB geht, habe ich das mal verschoben ;) 
    Ich kann mir hier nicht vorstellen, dass die Ursache bei TB liegt. Versuch doch mal eine exakt gleichlautende Mail (Kopie) mit TB und Ausguck zu versenden. Gibt es dann auch Unterschiede?

  • Vielen Dank für die Antworten und sorry für die falsche Kategorie ^^. Hab das hier gar nicht mehr gefunden hehe.


    Also das Ding ist, dass ich zuvor mit Outlook mit der Addy an die selben Leute schon Mails gesendet habe, und die kamen an. Und seitdem ich TB benutze halt nicht. Kann es an den Einstellungen bei Postausgangserver liegen?
    Da kann man doch auswählen zwischen SSL, TLS, etc. Das ist bei mir bei der gmx-addy gerade auf "TLS, wenn möglich"

  • Hi,


    wenn eine Mail beim eingetragenen Provider ankommt (und das hast du ja bestätigt), dann hat sie der sendende MUA auch richtig gesendet.
    Sicherlich wäre es technisch möglich - aber völlig sinnfrei - , wenn ein Spamfilter in den Headerzeilen nach dem dort eingetrgenen absendenden Mailclient schaut und bestimmte Produkte sperrt. Wozu auch?


    Was die Verschlüsselung mit TSL/SSL bedeutet, habe ich auch schon zig mal erläutert. Ebenso, dass "TSL wenn möglich" Blödsinn ist. Mit Hilfe der Suchfunktion wirst du die Beiträge finden. In deinem speziellen Fall hat das aber keinerlei Bedeutung => siehe ersten Satz dieses Beitrages.


    Und: Die Absendeadresse ist wohl eines, aber garantiert das unwichtigste Argument für das Ergebnis "Spam". Lediglich wenn diese Absender in die Whitelist eingetragen ist, dann entfällt sämtliches Filtern, da eben von der Adresse her als "Freund" bekannt. Hast du die Empfänger danach befragt?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!