Postfachsymbol mit Schloss darauf? Was bedeutet das?

  • Hallo!


    TB: 2.0.0.12
    Windows XP
    IMAP-Konten


    Vorgeschichte: Wir haben im Büro einen neuen Mailserver eingerichtet und mussten dafür auch unsere IMAP-Accounts ändern. Ich habe es so gelöst, dass ich beinahe die gesamte alte Ordnerstruktur identisch neu angelegt habe und die Mails aus dem alten Postfach einfach ins neue herübergezogen habe (beide Konten in der Sidebar). Das stellte kein Problem dar.


    Der neue und der alte Konto sind fast identisch, auch die Adressen, lediglich Kleinigkeiten unterscheiden sich.


    Erst spät entdeckte ich, dass das Briefchen, das in der Sidebar ja als Konto-Symbol angezeigt wird, ein Schloss darauf hat. Keine Ahnung, wann dieses erschien, oder warum.


    Ich kann weder in der Hilfe noch im Internet, noch sonstwo (hier?) eine Erklärung für dieses Schloss finden, noch sehe ich irgendwo in den Einstellungen eine Möglichkeit, es zu entfernen, oder auch nur den kleinsten Hinweis darauf, was es bedeutet!


    Warum ist das nirgends dokumentiert?
    Was bedeutet es?
    Was kann ich tun?


    Abschließend sollte ich wohl noch erwähnen, dass das Konto derzeit zwar empfangen, aber nicht senden kann. Dazu eröffne ich noch ein neues Thema (die Fehlermeldung, die ich beim Versenden erhalte finde ich auch nirgends im Internet) ...


    Oder hängt das mit dem Versendeproblem zusammen?

  • Hi szeky,


    und willkommen im Forum.
    Kleiner Tipp:
    Du schaust dir mal sehr aufmereksam die Konteneinstellungen >> Servereinstellungen an.
    Mit dem Schloss bzw. dessen SCHLÜSSEL im gedanklichen Hintergrund wirst du das verschlüsselte Geheimnis ganz schnell lüften.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • OK, du meinst, dass es ein verschlüsseltes Postfach ist? Macht Sinn, aber warum ist das nirgends beschrieben? Habe jedenfalls nichts gefunden …


    Danke erstmal dafür, dann hängt mein zweites Problem nicht damit zusammen. Werde morgen mal noch einen Thread aufmachen.

  • Jein ...
    Kein "verschlüsseltes Postfach", aber eine verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Client und dem Server deines Providers. Wenn das funktioniert, sollte man das so lassen.
    Das "Postfach" beim Provider ist wieder unverschlüsselt und wie es danach weitergeht, kannst du nicht beeinflussen. Es ist also kein Schutz deines Mailinhaltes auf dem Weg zum Empfänger, sondern lediglich auf dem ersten Teilstück - also gegenüber eigenen Administratoren in der Firma oder neugierigen Mitbewohnern usw. Hauptsächlich schützt du damit dein Mail-Passwort, was dann keiner von den o.g. mitsniffen kann.


    Trotzdem meine Empfehlung:
    Bis das Konto vollständig funktioniert solltest du SÄMTLICHE Störquellen ausschalten. Da das also nur dein Sendeproblem betrifft: bei den smtp-Einstellungen Verschlüsselung => NIE. Sowie temporär sämtliche "Sicherheitssoftware" deaktivieren, deren Start mit dem Betriebssystem verhindern und einen Neustart durchführen.
    (Ach wie oft habe ich das schon geschrieben .... .)



    > Warum ist das nirgends dokumentiert?
    Du bist der erste, der selbst nicht darauf gekommen ist. Zumindest hat noch nie jemand danach gefragt.
    Du hast somit das Recht, dieses in unserer Dokumentation einzutragen.


    > Was bedeutet es?
    Wurde mittlerweile beantwortet.


    > Was kann ich tun?
    Uns deine kompletten Kontoeinstellungen (exakt, aber mit leicht verfremdetem Benutzernamen!) sowie die exakte und vollständige Fehlermeldung zu posten. Sonst kann dir niemand helfen.
    Und natürlich meine o.g. Empfehlung beachten.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke für die Antwort!


    Kann man hier denn keine Anhänge hochladen? Stelle meine Benutzerdaten ungern irgend einem Imagehoster "zur Verfügung" … ;)

  • Hallo,

    Zitat

    kann man hier denn keine Anhänge hochladen? Stelle meine Benutzerdaten ungern irgend einem Imagehoster "zur Verfügung" … ;)


    sorry, wer hat das verlangt?
    Poste die Daten so, dass niemand etwas damit anfangen und man trotzdem erkennen kann, ob sie richtig eingegeben sind.
    Allerdings sollte man die Servernamen dabei schon im Klartext nennen.
    Übrigens kann man mit vielen (kostenlosen) Grafiktools mit dem sog. "Bluring" alles Wesentliche verschleiern.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich kann sogar mit "schnöde eingetippten" Angaben etwas anfangen :-)
    Wenn es nur vollständig ist.
    Bsp. Benutzername: blabla@1und1.de <= sagt mir: richtig.
    oder: imap.1und1.de <= sagt mir, dass es ein imap-Konto ist und der richtige Server
    usw.


    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!