Fehlermeldung beim Abrufen der Mails wenn keine DFÜ-Verbindu

  • Hallo!


    Ich habe einem Bekannten Thunderbird Version 2.0.0.14 (20080421) auf einem alten PC mit WinME installiert, dieser hat keine Internet-Flatrate, sondern nur eine normale ISDN Call-by-Call DFÜ-Verbindung die auch nur im Bedarfsfall geöffnet wird.


    Vorher hatte er Outlook und fand es sehr gut das beim Starten von Outlook die DFÜ-Verbindung gestartet wurde und dann beim Beenden automatisch wieder geschlossen wird.


    Wenn ich nun Thunderbird öffne, dann versucht er die E-Mails abzurufen, die DFÜ-Verbindung kommt, und dann bekomme ich eine Fehlermeldung ala "kann server nicht finden". Klicke ich sie weg und klicke auf Abrufen, dann holt er brav von alle Konten die E-Mails ab. (Ist die DFÜ-Verbindung schon vorher da, funktioniert Thunderbird einwandfrei).


    Nun ja, lange Rede, kurze Frage: Läßt sich das Verhalten ala Outlook anpassen?


    Meine Idee war schon das ganze per BATCH (oder VB-Script?) ablaufen zu lassen, d.h. zuerst die DFÜ-Verbindung zu etablieren, warten bis sie steht, Thunderbird starten und wenn er beendet wird die DFÜ-Verbindung wieder schließen. Gibt's irgendwo sowas? Oder noch was schickeres?


    Bin für jede Idee offen. Andreas.

  • Hallo Andreas


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Nun, da Outlook irgendwie eine entfernte Beziehung zu Microsoft hat ;) , können solche Abläufe dort gut aufeinander abgestimmt werden. TB kann nicht selber die Verbindung aufbauen und erkennt auch nicht, ob sie bereits steht, d.h., es wird sofort abgerufen und das geht schief.
    Versuche mal, in den Extras>Einstellungen>Erweitert>Netzwerk & Speicherplatz den Wert für den Timeout auf 30 oder 40 Sekunden zu setzen, das sollte genügen, um die Verbindung aufzubauen.
    Achtung, wenn der Wert zu hoch ist und keine Verbindung vorliegt, es wird bei jedem Kontenabruf immer diese Zeitspanne gewartet und das kann dann auch doof sein..