Postausgangsserver ohne eigenes Konto

  • Hallo,


    ist es möglich, einen Postausgangsserver einzurichten, dessen Inbox ich in Thunderbird gar nicht eingebunden habe? Bei mir hat das nicht geklappt.


    Der Hintergrund ist, dass ich ein Yahoo-Konto von Google Mail abrufen lasse und dann selber nur Google per IMAP abrufe. Yahoo kann ja leider kein IMAP... Aber emails schreiben will ich über Yahoo trotzdem.


    Die SMTP-Einstellungen stimmen auf jeden Fall, ich habe sie von meinem alten Profil übernommen. Vom alten kann ich auch noch senden, nur beim neuen bekomme ich immer eine Fehlermeldung.


    Weiß jemand Rat?

  • Hallo nzrocks


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Sollte so gehen: in den Konten-Einstellungen unter weitere Identitäten die Yahoo-Adresse eintragen. Davor ganz links unten den Posteingangsserver einrichten und diesen auf der Registerkarte der weiteren Identität zuordnen.

  • Vielen vielen Dank :)


    Hat geklappt. Aber warum verstecken sich die Funktionen immer so...? ;)

  • na, damit du mal in die Dokumentation und Fragen & Antworten (ist auf dieser Seite oben per Button oder links unter Navigation per Link erreichbar) reinguckst ;) 
    Und dann verwendest du die Funktionen ja nicht so richtig "standardmäßig" und dann muss man halt schon mal suchen. :mrgreen:

  • Hallo,
    eigentlich wundert es mich schon, dass das so geklappt hat, denn normalerweise, weigert sich Googlemail, Mails unter anderem Servernamen zu versenden, es sein denn, man hat dieses ausdrücklich auf der Webseite freigeben lassen.
    Hat man das machen lassen, braucht man auch nicht den Umweg über weitere Identitäten beschreiten, sondern einfach den Yahoo-Ausgangsserver dem Googlemailkonto zuordnen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi mrb,

    Zitat


    eigentlich wundert es mich schon, dass das so geklappt hat, denn normalerweise, weigert sich Googlemail, Mails unter anderem Servernamen zu versenden

    nein, denn auf diesem Wege findet doch der Versand über den eingestellten und somit richtigen Server statt. Ohne die explizite Eingabe des Postausgangs-Servers in Weitere Identitäten ginge dies wohl auch nicht.

    Zitat


    es sein denn, man hat dieses ausdrücklich auf der Webseite freigeben lassen.

    diese Möglichkeit hat imho den Nachteil, dass im Header der Umweg über das Googlemailkonto ersichtlich ist, oder?

  • Hallo,

    Zitat

    Davor ganz links unten den Posteingangsserver einrichten und diesen auf der Registerkarte der weiteren Identität zuordnen.


    Könntest du mir das näher erläutern.
    Also er richtet im Googlemail-Konto eine neue Identität ein, in der er die Yahoo-Mailadresse einträgt, richtig.
    Was muss er davor machen?

    Zitat

    diese Möglichkeit hat imho den Nachteil, dass im Header der Umweg über das Googlemailkonto ersichtlich ist, oder?


    Ja, das hatte ich mal getestet, der Absender ergab eine Mixtur aus Mailadresse und Namen. Fällt aber kaum auf.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi mrb,


    lege einen yahoo- Postausgangs-Server an.
    Dann => richtet im Googlemail-Konto eine neue Identität ein, in der er die Yahoo-Mailadresse einträgt, richtig.
    Dort als Postausgangs-Server den yahoo aus der Liste wählen

  • Hallo rum,
    versende ich danach eine Mail mit der Yahoo-Adresse als Absender also im "Von"-Feld (im Auswahlmenü links die Yahoo-Mailadresse im rechts davon steht "Googlemail IMAP" , der Name meines Googlemail IMAP-Kontos also), kann ich die Mail nicht versenden.
    Die gewohnte TB-Fehler-Meldung: "Bitte überprüfen sie Ihr Konto usw" .


    edit:
    hat nach langer Wartezeit doch versendet, aber:
    als Absender steht die von mir schon erwähnte Mixtur:
    Name der Yahoo-Mailadresse gefolgt von <Mailadresse von googlemail ohne deren Name>
    Also kann man den Trick schon erkennen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ein Problem habe ich in dem Zusammenhang noch: Und zwar habe ich in den Einstellungen für das Google-Konto meinen Yahoo-Server als Standard zum Versenden von Nachrichten angegeben. Nur: Wenn ich eine neue Nachricht erstelle, ist immer standardmäßig das Google-Konto ausgewählt, so dass man immer daran denken muss, aus der Liste das andere auszusuchen. Was mache ich falsch?


    Um zu der vorangegangenen Diskussion etwas beizutragen: Ich habe bei Google mein Yahoo-Konto explizit zum Versenden von Emails freigegeben. Denke mal auch, dass das anders nicht geht. Aber wenn ich jemandem ne Mail schreibe, steht da auch die Yahoo-Adresse als Absender. Ich habe mir nicht den kompletten Header angesehen, aber der Ottonormalverbraucher tut das ja auch eher selten, insofern bin ich mit der Lösung sehr zufrieden.


    Gruß, nzrocks