Mails archivieren

  • Servus rum,
    kann ich da mal einhaken? WIe ist das, wird der TB durch die immer größer werdenden Mail-Ordner lahmer? Kommt mir so vor, bei meinem Arbeitskonto mit jetzt ca. 1.4 GB im Ordner mail local folders. WinXPPSP3 auf Pentium M 1200 2GB RAM.
    Was wäre Dein Tipp, wie man das abstellt? Mein Gedanke war: ein Profil anlegen für "alte" mails, mit der selben Struktur wie das Hauptkonto. Auf beiden Konten muss es dazu noch je ein Transfer-Postfach (imap) geben, leider auch mit der selben Ordnerstruktur.
    Jetzt schiebe ich von Hauptkonto-Hauptpostfach alle mails älter xxx in die entsprechenden Folder des Transferpostfaches, müsste per Filter zu machen sein. Ab und zu gehe ich in das "Archiv"-Konto und verschiebe vom dortigen Transferpostfach in die entsprechenden lokalen Ordner.
    Klingt kompliziert, müsste aber gehen, oder?
    Fällt Euch was anderes ein, wie man zugemüllte Thunderbirds erleichtern könnte? Es wäre ja auch machbar, einen Ordner "Archiv" in den lokalen Mailordnern zu haben, evtl. auch wieder mit identischer Ordnerstruktur. Da könnte man (per Filter?) Nachrichten ab einem bestimmten Alter hinüberschieben. FIlter deaktivieren, Archiv-Ordner im TB-Profil suchen und woanders hin auslagern.
    Die Methode mit einem eigenen Profil hat halt den Vorteil, dass man komfortabel auf die alten mails zugreifen kann.



    EDIT: ich habe das Thema geteilt, da es um andere Inhalte geht!Mod. rum

    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Thema geteilt und neu angelegt

  • Hi emmes12,


    ist das in einem Ordner oder in mehreren Unterordnern

    Zitat


    mit jetzt ca. 1.4 GB im Ordner mail local folders


    Die einzelnen Ordner (=Dateien) sollten nicht zu groß werden, aber wenn du das in 10 Ordnern hast, sollte TB dabei nicht leiden außer evtl. bei Suche.
    Für eine regelmäßige Datensicherung kann es aber natürlich Sinn machen, die Archive nicht immer mit zu sichern. Der erste Weg ist wohl gangbar, aber wahrlich sehr umständlich.
    Die Idee mit dem Archivordner und dann einfach im Dateimanager umkopieren ist wohl sinnvoller.
    Zwei Profile um mal eben reinzuschauen ist gangbar, wenn die Ordner direkt unter ..\mail\local folders liegen spielt die Ordnerstruktur keine Rolle. TB zeigt alle endungslosen Dateien, so möglich, als Mailordner an. Wenn du die Struktur erhalten willst, kannst du natürlich auch ganze Strukturen umkopieren.

    Zitat


    Die Methode mit einem eigenen Profil hat halt den Vorteil, dass man komfortabel auf die alten Mails zugreifen kann.

    ja, aber für so einen Fall gibt es auch einen Weg:
    Schiebe die zu archivierenden Mails in Unterordner des lokalen Ordners.
    Verschiebe die Archivordner aus dem Profil ..mail\local folders raus an den gewünschten Speicherplatz, lösche die dazugehörenden *.msf Dateien.
    Lege in TB ein Dummy-Konto an und nun, ausnahmsweise, ändere den Pfad für das lokale Verzeichnis dieses Kontos auf den Speicherort.
    Das man vor dem Probieren eine Kopie des Anwendungsordners ..\thunderbird\.. macht, ist klar, gell?

  • Sicherung? Die im Keller?


    Also, die 1,4 GB sind schon verteilt, auf mehrere Ordner. Alles schon in "local folders". Der größte Batzen ist Inbox und sent mit >700 und <150MB, (habe lange nicht aufgeräumt und spiele grad auch mit Verschlagwortung...


    Meinst Du also, das lähmt den TB nicht? Ich finde, er kommt etwas langsam hoch, könnte auch an den Erweiterungen liegen, wobei die meisten davon (SyncKolab, AddressbookSync) ja erst loslegen, wenn TB gestartet ist. Wie das mit dem GoogleCal ist, weiss ich nicht.


    Mir fiel aber noch was ein, SmartSaveThunderbirdExtenssion. Vor ein, zwei Jahren mal damit rumgespielt, aber nicht richtig ans laufen gebracht. Jetzt tut es: Mit einem Rechtsklick auf die E-mail-Ordner im TB kann man alles exportieren in Windows-Verzeichnisse nach Wunsch, also auch komplett außerhalb des TB-Profils. Zum Beispiel auch auf dem reinen Datenvolume außerhalb der Systempartition oder auf USB-Laufwerke. Das ist doch perfekt zum Sichern der E-mails. Dort liegt dann alles als .eml vor, wo Mail-Unterordner in TB vorhanden sind, sind dann auch Unterordner im Windows-Zielverzeichnis. Anhänge usw., alles vorhanden.
    Und: ich kann über das Windows-Startmenu, wenn es als menu und nicht als links angelegt ist, bis zur letzten archivierten E-mail hinklicken. SmartSave kann die mails mit Namen versehen, so dass jeder seine eigene Systematik darauf verwenden kann. Ich glaube, viel besser archivieren lassen sich E-mails nicht.
    Grüße