Problem nach Update auf 2.0.0.21

  • Hallo, ich habe seit dem Update auf 2.0.0.21 ein Problem mit dem Versenden von Anhängen und hoffe, ihr könnt mir hier dabei helfen.


    Mein Thunderbird lief bis vor dem Update einwandfrei. Ich habe ein Windows XP Pro system.
    Ich benutze 4 konten in meinem Thunderbird ( 1x Strato, 1x Freenet, 1x Arcor, 1x GMX).


    Nach dem Update kann ich bei den Konten von Strato und Freenet keine Anhänge von über ca 1,5 MB nicht mehr versenden, mit den andreren Konten geht dies aber. Es erscheint dann immer eine Fehlermeldung mit dem Hinweis:
    Senden der Nachricht fehlgeschlagen. Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Der Postausgang-Server (SMTP)"post.strato.de" ist entweder nicht verfügbar oder lehnt die Verbindung ab. Bitte überprüfen sie, ob ihre SMTP Server Einstellungen korrekt sind usw usw.


    Der versand von Mails ohne oder mit kleinen Anhängen geht allerdings Problemlos.
    Und da ich von den anderen beiden Konten größere Anhänge versenden kann denke ich, es kann wohl nicht an dem Virenprogramm/Firewall liegen.


    Ich hoffe Ihr könnt mir hierbei helfen.

  • Willkommen hier,


    deine Einstellungen zu den Konten kennen wir nicht - aber versuche mal Port 587 oder 465 für den SMTP-Server.


    Zudem deutet die Meldung:

    Zitat

    Der Postausgang-Server (SMTP)"post.strato.de" ist entweder nicht verfügbar oder lehnt die Verbindung ab


    darauf hin, dass die Verbindung gar nicht zustande kommt, was dann nichts mit den Anhängen zu tun hätte.

  • Hallo, zu den Verbindungen kommt es eben doch da über diese Konten Mails verschickt werden können aber eben nur mit Anhängen bis ca 1,5 MB. Erst wenn ich Mails mit Anhängen über 1,5 MB verschicke kommt eben diese Meldung. Und mit den anderen beiden Konten kann ich Größere Anhänge problemlos verschicken.
    An den Providern liegt es nicht da diese größere Anhänge erlauben (im Falle von Strato sogar ohne Begrenzung). Da die anderen Konten funktionieren wird es auch nicht an den Ports liegen.
    Ich dachte das vieleicht bei dem Update die Anhangsgröße bei den Betroffenen Konten geändert hat aber bei den Einstellungen der Konten konnte ich diesbezüglich nichts finden.

  • Hi Necromant,


    lässt du evtl. durch einen Virenscanner deinen ausgehenden Mailtraffic scannen? Dann sind solche Effekte bei größeren Anhängen vorprogrammiert.


    Standardvorgehen bei derartigen und ähnlichen Problemen: ALLES, was eventuell den Betrieb behindern könnte, deaktivieren. Testen ...


    Mit ALLES meine ich Virenscanner, "Firewall" und sonstige "Sicherheits-"Software, aber auch verschlüsselte Verbindungen zu den Servern (TLS/SSL). Deaktivieren, Start mit dem Betriebssystem untersagen, Reboot und Testen ... .


    Nebenbei: auch wenn es imho nie so gewollt und auch absolut sinnfrei ist, Thunderbird kann (beliebig?) große Mailanhänge verkraften. Selbst schon mit (wenn ich mich richtig erinnere) 50 MB getestet. Aber das ist schon jenseits jeder Vernunft.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!