TB Mails dual nutzen, aber zwei Profile (Windows XP, Linux)

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Hallo und Guten Tag,


    ich plane demnächst TB in einer MultiBoot Umgebung zu nutzen. Dazu habe ich auch jede Menge Hinweise gefunden. Die betroffenen Profile (ja, mehrere) befinden sich auch schon auf einer eigenen Partition und sind unter Windows XP eingebunden. Dabei soll von beiden OS auf dieselben Mails zugegriffen werden. Ich fahre zu einem großen Teil POP3 Konten, da ich viel unterwegs bin und die ständige Onlineverbindung bei Nutzung von IMAP da etwas kontraproduktiv ist. Mails auf dem Server zu lassen ist nur eine Teillösung, die leider für die eigenen (selbst geschriebenen) Mails nicht weiter hilft.


    Nun habe ich an mehreren Stellen gelesen und gehört, dass es sich anbietet, für Windows und Linux nicht unbedingt dasselbe Profil zu nutzen, vor allem wenn man (wie ich) Lightning einsetzen möchte, z.B. hier. Diese Lösung schient also auch nicht möglich zu sein.


    Darum kam ich auf die, für mich, logische Lösung die Mailbase vom Profil zu trennen und zwar verschiedene Profile zu haben, diese aber auf dieselbe Mailbase zugreifen zu lassen. Solch ein Ansatz wurde hier im Forum schon mal andiskutiert, lief dann aber doch auf ein gemeinsam genutztes Profil hinaus.


    Dort fand ich nun aber auch folgendes: Link

    Zitat

    Du solltest es auf alle Fälle vermeiden, das Profil auseinander zu reißen. Dafür gibt es wirklich keinen Grund.


    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es nur nicht keinen Grund dafür, sondern eventuell auch wichige Gründe dagegen gibt. Denn einen Grund dafür habe ich ja: Lightning.


    Möchte mir halt ungern irgendein Profil zerschießen weil Lightning oder irgendein anderes AddOn da mal quer durchläuft. Ich meine - die Anmerkung ist ja auch vom vergangenen Jahr, hat sich diesbezüglich vielleicht etwas (zum besseren?) geändert?


    Vielen Dank schon jetzt.


    Achso: TB 2.*.21, Lightning 0.9; Windows XP Pro + Ubuntu 9.04 (bis morgen noch der RC)

  • Hallo Dirk,


    ich habe nicht den Background der Nutzung gleicher oder verschiedener Profile in verschiedenen OS-Umgebungen und möchte deshalb nur folgendes zu denken geben:
    du möchtest vermutlich durch Eingabe eines entsprechenden Pfades unter "Lokales Verzeichnis" die gleichen Maildaten aus den versch. Umgebungen heraus ansprechen. Solange das von einem Multibootsystem gemacht wird, kann es ja zumindest keinen gleichzeitigen Zugriff geben, somit ist dies keine Gefahr.
    Aber in dem Verzeichnis werden die Maildateien, deren Indexe, die Filter und mit der popstate.dat die bereits abgeholten Mails geführt.
    Ich kann es mir problematisch vorstellen, wenn z.B. Updates Änderungen in diesen Dateien vornehmen und die Updates nicht in den versch. Profilen gleichzeitig stattfinden, denn dann greift eine ältere Version auf eine upgedatete Datei zu.
    Aber nochmals: das ist nur ein Gedankengang von mir, der nicht auf Erfahrung, sondern nur auf theoretischer Betrachtung basiert. Vielleicht geht das ja problemlos, vielleicht kann da jemand mehr zu sagen und bestimmt gibt es jemanden, der eine Multibootumgebung fährt und weiß, wie das am geschicktesten geht :rolleyes:

  • Hallo rum,


    das mit den Erweiterungen ist ein guter Hinweis, aber es tritt doch wesentlicher seltener auf als ein Update der Mailbase. ;) Und vielleicht kann ich daran denken und bei Gelegenheit einfach alle Updates 'in einem Ritt' vornehmen.


    Aber eine Frage eher an die Linux-Kenner hier: Ist es denkbar, die einzelnen Files via Hardlink anzusprechen, so wie es z.B. für die storage.sdb (Lightning) an manchen Stellen geraten wird? Problem wäre dann zwar, dass man neue Konten z.B. immer unter Windows anlegen müsste und dann manuell auf alle neuen Dateien linken. Ganz schöner Aufwand... Aber würde der sich lohnen oder ist das auch eine Sackgasse?