Bilder werden beim Empfänger eingebettet angezeigt [erl.]

  • Hallo!
    Ich bin die Suchfunktion so gut wie möglich durchgegangen, habe dies und das probiert, aber ich kann dieses Problem nicht zuverlässig lösen:
    Wenn ich mir etwas von zu Hause (TBird 2.0.0.21, Vista 64) in´s Büro schicke (Lokus Notes), werden Bilder und auch TXT-Files sehr oft eingebettet und nicht als Attachment dargestellt.


    Wie kann ich das ein für alle mal abstellen?
    Wie an der Schreibweise zu erkennen, verachte und hasse ich Lokus Notes, aber, als ich daheim noch Outlook verwendet habe, ist das nie passiert, also kann´s kaum am Empfänger liegen.



    Bitte um Hilfe,
    danke!
    reach

  • Hallo,

    Zitat

    Wie an der Schreibweise zu erkennen, verachte und hasse ich Lokus Notes, aber, als ich daheim noch Outlook verwendet habe,


    Sag das nicht so laut, denn Moderator Peter_Lehmann denkt da ganz anders darüber.


    Meine Antwort: "jein".
    TB benutzt im Header Mail in der Deklarierung "inline". Nun gibt es Mailklienten, die ignorieren oder akzeptieren das und stellen es so dar, als wenn es nicht dort stände, andere wiederum stellen falsch dar. Auf TB selbst hat es auch keine Auswirkung.
    Unterdrücke also die inline-Deklarierung, indem du in der Konfiguration (about:config)
    in den Filter eintägst: disposition, diesen Eintrag:
    mail.content_disposition_type
    doppelklicken und den Wert von 0 auf 1 ändern.
    Neustart TB.


    Das Problem tritt auf, wenn der empfangende Mailklient nicht TB ist und keine Möglichkeit hat, "inline"-Lesen abzuschalten. Das kann z.B. bei Outlook Express (ist aber abschaltbar) oder Lotus Notes auftreten.
    In TB kann man jeden Textanhang inline lesen oder auch abschalten durch Änderung unter Ansicht, "Anhänge eingebunden anzeigen".
    Alternativ kannst du aber deine Dateien in ein Archiv stecken bspw. mit WinZip.
    Dann tritt dieses Problem auch nicht mehr auf.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    2 Mal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Guten Morgen allerseits!


    Zitat von "mrb"

    Sag das nicht so laut, denn Moderator Peter_Lehmann denkt da ganz anders darüber.


    Aber ich beiße doch niemanden, der bzw. dessen Firma noch nicht die fast grenzenlosen Möglichkeiten von Notes + Domino erkannt hat. Ich möchte auf meine vielen Domino-Anwendungen nicht verzichten, und dazu brauche ich eben Notes.
    Wenn man allerdings Notes als reinen Mailclient betrachtet, dann wirft man natürlich Perlen vor die Säue und man handelt sich im Vergleich zu "anderen Clients" sogar Einschränkungen ein.
    Das Problem mit den inline dargestellten Bildern ärgert mich auch. Man bemerkt es nicht, wenn man sich in einem homogenen Notes-Netz (Intranet) befindet, aber wenn mal eine Mail mit Anhang "von außen" kommt, ist der Ärger vorprogrammiert.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo!
    Ja, in der Tat! Mit 0 geht´s mit TBird, aber mit Notes nicht, mit 1 klappt´s auch im Notes. Heureka! Fein! Danke!


    Wegen Notes stimme ich Peter vollinhaltlich zu. Die vielen Datenbanken sind halt schön und gut, wenn man sie braucht sind sie da, aber 99% der Benutzung dreht sich halt um eMails und da ist´s schon eine Zumutung. Für den einen überwiegt halt das Positive für den anderen das Negative.


    lg!
    reach