Wiederherstellungsdatei defekt?

  • Hallo liebes Thunderbird-Mail-Forum :)


    Ich bin schon ziemlich verzweifelt, ich habe vor 5 Tagen meinen PC neu aufgesetzt und natürlich vorher brav mein Thunderbird-Profil gespeichert (Thunderbird-Version 2.0.0.21 - vorher hatte ich allerdings eine frühere... Betriebssystem Windows 98 SP2). Jetzt komme ich aber nicht mehr an meine E-Mails heran. Es kommt mir vor, als wäre die Inbox.mbx-Datei beschädigt worden.
    1. Kann ich sie weder mit Wordpad noch mit dem Editor öffnen.
    2. Kann ich sie zwar mit dem ImportExportAddon einlesen, der Ordner der erscheint, ist dann aber leer.
    3. habe ich versucht mit einem mboxviewer herauszufinden, ob etwas in der Datei zu finden ist, aber irgendwie scheint auch das nicht zu klappen.


    Jetzt hoffe ich, dass ihr vielleicht noch eine Idee für mich habt.


    Vielen Dank für Eure Mühe,
    Hannahli

  • guten Abend und willkommen im thunderbirdforum!


    Wie groß ist denn deine inbox und was sagt Wordpad, wenn Du sie öffnen willst?
    Sicherheitshalber nachgefragt. Du öffnest mit Wordpad die Datei inbox ohne Endung?

  • Hallo!


    Die Inbox Datei hat 50 MB - waren aber auch nur ca. 150 E-Mails.
    Wordpad zeigt mir eine leere Datei, ich kann zwar scrollen, sehe aber keinen Text.
    & ja, es ist die Datei ohne Endung....


    Lieben Gruß aus Wien nach Wien :)

  • guten Morgen von Wien nach Wien!


    Hmm, die Datei hat 50 MB und ist aber leer? Das ist seltsam! Hast Du vielleicht ein Word 2003 oder 2000 auf Deinem Rechner, vielleicht kannst Du sie damit als Nurtext öffnen. Oder hast Du vielleicht einen Dateibetrachter wie ihn beispielsweise der Total Commander anbietet. Da müsste sich ja dann irgendwas zeigen.

  • Hi Hannahli,


    zuerst einmal zur Klarstellung: die endungslosen mbox-Dateien sind keine "Wiederherstellungsdateien", sondern wirklich die Dateien in denen die Mails gespeichert sind. Der Inhalt einer dieser Dateien wird im TB nur als Ordner dargestellt.


    Meine Vermutung zu "50 MB und nichts drin":
    Wenn eine Datei mit einer bestimmten Größe angezeigt wird und sie sich auch ohne Fehlermeldung öffnen und kopieren usw. lässt, dann sind da schon die entsprechende Menge an "Inhalt" drin. Allerdings zeigen manche Texteditoren binäre Dateiinhalte einfach nicht an. Eine derartige Anzeige verwirrt ja auch nur den unbedarften Nutzer.
    Viele Editoren bieten aber die Möglichkeit, die Anzeige von Binärdaten als Option zu aktivieren.


    Sollte sich bestätigen, dass die Datei nur mit binärem Inhalt gefüllt ist, dann kannst du deine Mails wohl als Verlust verbuchen. Eine mbox-Datei ist immer nur mit reinen ASCII-Zeichen gefüllt. Binäre Bestandteile der Mails (also alle Anhänge außer reinen Texten) werden innerhalb der Mail immer in ASCII-Zeichen umcodert, sind also als exakt ausgerichteter Block sichtbar. Und die Headerzeilen und Reintextinhalte ja ohnehin.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!