Thunderbird stürzt ab nach 10 Minuten [erledigt]

  • Hallo miteinander,


    wieder mal ein Neuer. Ich grüße alle im Forum.
    Zum Problem:
    Ich nutze Thunderbird bereits längere Zeit unter Linux. Habe im Februar von Suse 10.2 auf Suse 11.1 umgestellt. Bei dem Upgrade wurde auch TB von 1.5.x auf 2.0.19 (20081227) gehoben, was mir erst später klar wurde.
    Anfangs startete TB garnicht, da fand ich aber einen Hinweis auf KDE-Themes und danach ließ sich TB wenigstens starten. Nun aber nervt das Teil nur noch.


    Seit der Umstellung tritt folgender Effekt auf: Nach dem Start von TB arbeitet dieser exakt 10 Minuten, danach bricht TB brutal ab.
    Seitdem suche ich verzweifelt nach einem ähnlichen Fall in den verschiedensten Foren, aber leider kein Hinweis.
    Als erste Versuche das zu beheben habe ich TB völlig deinstalliert und neu installiert. Auch eine neuere Version habe ich probiert, immer dieselbe Verhaltensweise. Auch habe ich alle möglichen Timer-Werte anders gesetzt als 10 Minuten - ohne Effekt.


    Ich habe aus der MozillaZine Seite Hinweise auf Debugging gefunden, und dies angewendet. Aber die Ergebnisse sind für mich nicht interpretierbar.
    Ich habe
    export NSPR_LOG_MODULES=all:5
    gesetzt. Als letzte Zeilen der Log stehen im Prinzip immer nahezu dieselben Informationen:
    [debugging-Log:]
    ...
    -1228448880[8f132e0]: calling PR_Poll [active=1 idle=0]
    -1228448880[8f132e0]: poll timeout: 65535
    -1228448880[8f132e0]: timeout = 65535000 milliseconds
    -1228448880[8f132e0]: ...returned after 0 milliseconds
    -1228448880[8f132e0]: nsSocketTransport::OnSocketReady [this=a4cab90 outFlags=3]
    -1228448880[8f132e0]: nsSocketOutputStream::OnSocketReady [this=a4cac90 cond=0]
    -1228448880[8f132e0]: nsHttpConnection::OnSocketWritable [this=a317470]
    -1228448880[8f132e0]: writing transaction request stream
    -1228448880[8f132e0]: nsSocketOutputStream::Write [this=a4cac90 count=679]
    -1228448880[8f132e0]: calling PR_Write [count=679]
    [Ende debugging-Log]


    Kann mir bitte jemand Hinweise geben, wie ich den TB wieder zum kontinuierlichen Arbeiten überrede? Helft mir bitte!!!
    Danke schonmal im voraus!


    Hans
    Betriebssystem: Linux 2.6.27.21-0.1-pae i686
    System: openSUSE 11.1 (i586)
    KDE: 4.1.3 (KDE 4.1.3) "release 4.10.4"

    Einmal editiert, zuletzt von RentnerHans ()

  • Hallo Hans


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Gleich vorweg: ich kenne mich mit dem von dir genutzten OS Linux & Co absolut nicht aus und habe nur eine Idee: findet der Abruf der Konten laut den Konten-Einstellungen alle 10 Minuten statt (oder sind das die angesprochenen Timer?)

    Zitat


    Auch habe ich alle möglichen Timer-Werte anders gesetzt als 10 Minuten - ohne Effekt.


    Zitat


    Als erste Versuche das zu beheben habe ich TB völlig deinstalliert und neu installiert.

    das kann nichts bringen, denn Programm und Daten sind ja bei Thunderbird getrennt. Nach der Installation greift der Vogel also wieder auf das alte Profil zu und dort liegt meist der Fehler.
    Starte zuerst mal TB im => Thunderbird-SafeMode (Abgesicherter Modus) und teste, wenn es dort auch nicht geht, starte TB mit dem Profilmanager und erstelle zum Test ein neues Profil.


    Lies mal in der Anleitung (ist auf dieser Seite oben per Button oder links unter Navigation per Link erreichbar)


    Das Profil-Verzeichnis finden
    [url=http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Profil-Manager_-_Profile_erstellen,_l%C3%B6schen,_ausw%C3%A4hlen]Profil-Manager - Profile erstellen, löschen, auswählen[/url]

  • Hallo rum,


    danke für die schnelle Reaktion.


    Ich habe im abgesicherten Modus dasselbe Verhalten.


    Wenn ich ein neues Profil im Profilmanager einrichte, dann bleibt TB am arbeiten, so wie ich es wünsche. Aber nun habe ich alle Mail-Historie nur in dem anderen Profil. Wie kann ich das nun miteinander verbinden ohne erneut Probleme zu bekommen?


    Hans

  • Hi, guten Tag!


    Du kannst TB mit dem Profilmanager starten und dabei noch mal das alte Profil wählen, dann im Adressbuch alle Adressen exportieren.
    Danach startest du TB im neune Profil und importierst die Adressen dort.
    Die Mails kannst du mit dem Add-on ImportExportTools (Mboximport enhanced) importieren. Installiere das Add-on (siehe Hilfe auf der Site Erweiterungen.de oder hier in der Anleitung) und gehe auf Extras>Im MBox-Format... und wähle im Alten Profil die endungslosen (!) Dateien aus, die sich in den Unterordnern von ..\mail\local folders und ..\mail\pop* befinden.
    Tipp: wenn du den TB im alten Profil startest, kannst du so viele Mails wie möglich in Unterordner (evtl. einfach neue erstellen) des lokalen Kontos kopieren, dann musst du nicht so viel suchen.

  • Hi rum,


    hab alles so gemacht wie vorgeschlagen.
    Nach dem Import der Mboxen tritt wieder dasselbe Verhalten auf wie im Umfeld des alten Profils: TB stürzt nach 10 Minuten ab.


    Nun bin ich einigermaßen ernüchtert.
    Danke erst mal soweit.
    Ich denke, der Klügere sollte nachgeben. Ich werde nun erneut ein neues Profil anlegen und das alte Profil nur noch nutzen, wenn ich an alte Mails ran muss. Und sonst werde ich standardmäßig im neuen Profil mit den neuen, aktuellen Mails arbeiten.
    Mal sehen wie lange das gut geht. Mit dem alten Profil ging es ja immerhin gut vier Jahre.


    Danke nochmal
    Hans
    P.S.: vielleicht sollte der Thread dann geschlossen werden.

  • Guten Morgen Hans,


    also hat ja wohl eine der Maildateien einen Schlag. Du kannst so wie von dir beschrieben vorgehen oder einfach eine Maildatei nach der anderen importieren, testen und wenn die fehlerhafte gefunden ist, nur auf die verzichten oder versuchen, die dann zu reparieren.


    Zitat


    P.S.: vielleicht sollte der Thread dann geschlossen werden.

    ja, das aber kannst du selber tun, wenn du als Threadersteller in deinem ersten Beitrag per *ÄNDERN -Button (oben rechts am Beitrag) dem Titel ein "[gelöst]" oder "[erledigt]" anfügst, denn dann wissen Forenhelfer und -sucher, dass es für diese Frage eine Lösung gab. Danke!

  • "rum" schrieb:

    ja, das aber kannst du selber tun, wenn du als Threadersteller in deinem ersten Beitrag per *ÄNDERN -Button (oben rechts am Beitrag) dem Titel ein "[gelöst]" oder "[erledigt]" anfügst, denn dann wissen Forenhelfer und -sucher, dass es für diese Frage eine Lösung gab. Danke!


    Das hat aber graba schon gestern kurz nach 17 Uhr erledigt. ;)