2 Benutzer 3 Konten

  • Hallo,


    ist es möglich das man mit 2 Benutzern an einem PC auf einem allgemeinen (info) Konto und jeweils auf ein eigenem privaten Konto arbeiten kann?

  • Hi Alex,


    und willkommen im Forum!
    Selbstverständlich ist das möglich:
    Jeder der beiden Nutzer startet in seinem Betriebssystem-Konto den Thunderbird und richtet sowohl das Info-Konto als auch sein eigenes Konto ein. Und schon sieht jeder beide Konten und nicht das persönliche des jeweils anderen Nutzers.


    Aufpassen musst du nur, wenn das Info-Konto noch ein altes pop3-Konto ist. Hier musst du den Haken für das standardmäßige Löschen der Mails auf dem Server entfernen, sonst sieht der zweite zugreifende Nutzer nicht die Mails, die der erste schon gesehen hat. Besser, du nutzt imap.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ja, das hört sich gut an, aber ich dachte da eher daran, daß man bei den beiden Benutzern den Pfad zum Info legt, welcher dann zB auf einem anderen LW abglegt ist. Und ja es handelt sich um pop3 aber das würde ja dann mit dem Abholen der Mails egal sein.


    Das Ding ist, es gibt einen Benutzer A, welcher auf info und auf seinen eigenen eMailAcc zugreift. Dieser hat in Info ein paar "erledigtFirmaXY" hinterlegt. Jetzt gibts zusätzlich noch einen Benutzer B der neu in das System eingebunden wurde. Jetzt möchte ich mit dem Benutzer auf sein eigenes eMailK zugreifen und zusätzlich auf das Info mitsamt der Ordnerstruktur, welche Benutzer A angelegt hat.
    Ist das irgendwie möglich?


    so weit

  • Hallo und willkommen,


    die saubere Lösung hat Peter oben genannt: richte ein IMAP Konto ein, schieb dann da die Mails drauf und lasse das von beiden in TB einbinden. Alles andere ist fehlerbehaftet.
    Trotzdem nenne ich dir eine Alternative: richte beim Mitarbeiter ein "Dummykonto" ohne Abruf ein und gebe in Extras>Konten>Server-Einstellungen unter "lokales Verzeichnis" den Pfad zur INFO-Ordnerstruktur an.
    Aber nochmals: es können Fehler auftreten, so kann z.B. theoretisch User A bereits auf TB 3 updaten und User B greift danach auf das Verzeichnis mit TB 2 zu. Ob von TB 2 zu TB 3 aber z.B. die Indexdateien gleich sind...?
    Also: Vorsicht und lieber mal über IMAP nachdenken, kostet ja soviel nicht. Nur nicht unbedingt Kostnix-Datenkrake und Firmenmails....

  • okay, ich danke euch. Werd mir mal iMap angucken. Ist alles eh noch provisorisch bis der Linux Server mit nem Mailserver steht...


    so weit...

  • Doch noch eine Bemerkung von mir dazu:


    Einen funktionierenden Mailserver unter Linux zum Laufen zu bringen, ist eine Sache von 30 Minuten (wenn du nicht gerade einen Konzern mit Mails versorgen willst, also "Kleinbetrieb" oder "Familie" usw.).
    Aber bei einem sicheren Mailserver trennt sich die Spreu vom Weizen. Damit meine ich einen, der nicht schon am ersten Tag als Spamschleuder funktioniert.
    Also pass auf und lesen, lesen, lesen :-)


    (Das schreibe ich auch auf die Gefahr hin, dass ich hier "Eulen nach Athen trage". Aber das Risiko gehe ich gern ein.)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!