Logindaten beim Versenden einer Mail

  • Hallo zusammen,


    kann mir einer erklären was es bedeuted, wenn ich eine Mail mit großem Anhang versende, erhalte ich nach dem Versenden der Daten eine Angabe, dass Login Daten versendet werden. Am D-Link Stick sehe ich auch, dass Daten übertragen werden.
    Ich hatte zur Kontrolle mit CC auch an mich gesendet und die Daten waren sofort, also vor den Login Daten, da.


    Danke für jede Info


    falke_03

  • Hi falke_03,


    und willkommen im Forum.
    Als etwa 1982-1984 die alten Mailprotokolle pop und smtp festgeschrieben wurden, ging man noch davon aus, dass beim Abholen der Nachrichten selbstverständlich eine Authentifizierung mit Benutzername und Passwort erforderlich ist, diese aber beim Versenden nicht notwendig sei. Also senden durfte damals jeder.
    Mittlerweile haben die Spammer uns gezeigt, dass ein "freies smtp" nicht so gut ist ... .
    Die Provider mussten also zur Vermeidung von Spam und anderen unberechtigten Sendungen Maßnahmen ergreifen, mit denen auch beim Senden eine Auth. erfolgt. Es wurden also nachträglich (!) an das Sendeprotokoll Ergänzungen eingefügt.


    Zwei Lösungen wurden entwickelt:
    "smtp after pop"
    Das bedeutet, dass zuerst eine Anmeldung am pop-Server erfolgt und dadurch für eine bestimmte Zeitspanne (einige Minuten) der smtp von dieser IP Mails zur Weiterleitung annimmt. Die meisten Mailprogramme rufen also automatisch vor dem Senden noch einmal ab. Danach können auch mehrere Mails ohne erneutes Anmelden (=Abholen) innerhalb des Zeitfensters gesendet werden.


    "smtp mit Authentifizierung"
    Hier werden bei der Anmeldung am Sendeserver wie beim Empfang Benutzername und Passwort mit übergeben. Es erfolgt also eine korrekte und vollständige Anmeldung am Server.


    Die zweite Methode hat sich im Endeffekt durchgesetzt.
    Jetzt weiß ich nicht, welche dein uns verschwiegener Provider anwendet. Bei gmx konnte man das sogar mal frei wählen.
    Aber erkennen kannst du das nur, wenn du mit einem Sniffer den Traffic mitschneidest. Die Statusleiste oder gar der "D-Link-Stick" sind dazu ungeeignete Mittel ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo und willkommen im Thunderbird-Forum, falke_03!


    Ergänzend zu Peters Ausführungen: wenn du ein IMAP-Konto hast und die gesendeten Mails in einem Gesendet-Ordner auf dem Server ablegen lässt, dann wird nach dem Versand ja auch noch eine Kopie an "deinen" Server gesendet.