Exchange-> IMAP-> Thunderbird-> Umlaute beim Versenden[erl.]

  • Hallo liebe Supporter und Forum Users,


    wir verwenden einen Windows 2008 SBServer mit Exchange 2007 (all up 2 date), teils sind User mit Thunderbird (2.0.0.23) via IMAP verbunden [3 User mit Outlook 2003 und Exchange]. Es sind ca. 10 Thunderbird Clients und 7 davon greifen auf 1 IMAP Konto zu (info@tld), der Rest hat ein eigenes IMAP Konto (vorname.nachname@tld).


    Soweit zur Aufstellung des Netzes, nun zum Problem:
    Teils ist es bei den Thunderbird Clients (Bis jetzt nur bei den info@tld Clients [7Stück] und dort im Moment auch nicht bei allen) aufgefallen dass dort beim versenden von Umlauten und dem "" Zeichen Fragenzeichen angezeigt werden (öäü = ???). Einmal konnten wir das Problem Lösen indem wir auf Westlich (ISO-8859-15) gestellt haben. Allerdings trat das Problem nach ca. 1 Woche wieder auf. Ich habe schon versucht mit der Zeichenkodierung UTF-8 und anderen das ganze zu umgehen - allerdings ohne Erfolg. Es sind nur die gesendeten davon betroffen beim Empfänger kommen die E-Mails richtig an, ohne Probleme. Nur im Postausgang (Gesendete) ist das E-Mail mit Fehlenden Umlauten abgelegt (Probleme beim Ausdrucken der E-Mails...).


    Ich habe bereits getestet:
    Auf einem Thunderbird unberührten Client TB installiert und getestet = selbes Problem
    TB auf die Version 3.0 updated und komplett neu eingerichtet = selbes Problem
    Auf einem unberührten Client TB 3.0 installiert und komplett neu eingerichtet = selbes Problem
    (Nur IMAP Daten eingetragen und sonst nichts verändert)
    Konten neu eingerichtet auf den Clients und Server = selbes Problem
    Von allem Updates heruntergezogen was ich gefunden habe = selbes Problem


    Ich habe sicher noch mehr Dinge und Kombinationen getestet allerdings fallen mir diese nicht ein, ich bin auch schon seit Heute Früh mit Google an einer Lösungssuche allerdings bin ich vermutlich nur zu Müde diese zu finden. Ich habe zwar Einstellungen bez. Zeichenkodierungen gefunden und Anleitungen usw. allerdings ohne Erfolg, egal was ich auch einstelle - es funktioniert nicht.


    Und Somit möchte ich mich an euch wenden in der Hoffnung dass Ihr einen Tipp oder gar eine Lösung für mich habt.


    Vorweg Vielen Dank für die Hilfe (und für das durchlesen meines Textes :))!

    Liebe Grüße
    Stefan


    PS:
    Egal wie unsinnig eine Lösung scheint, sagt sie und ich werde sie versuchen. Danke!

  • Hallo Stefan,


    du bist mit deinem Problem nicht alleine...allerdings habe ich auch keinen Lösungsvorschlag, nur noch ein weiteres Phänomen.


    Ich habe Thunderbird 3 mal auf dem SBS selbst installiert, hier werden die Umlaute bei vom SBS aus gesendeten Mails korrekt angezeigt. Auch beim Client werden diese Mails dann richtig angezeigt.
    Alle Mails, die vom Client aus gesendet wurden, zeigen aber auch im Thunderbird auf dem SBS nur ??? und keine Umlaute.


    Dieses Problem ist schon etwas nervig...und das Internet schweigt sich aus oder hast du evtl. schon eine Lösung gefunden?


    Gruß
    Torsten

  • Hallo,
    überprüfe mal, ob in der Konfiguration von TB folgernder Eintrag
    mailnews.force_charset_override den Wert false hat.


    Bei true, würde der Standardzeichensatz angezeigt.
    Außerdem würde ich mich der Quelltext (strg+U) dieser Mails interessieren,, welche Kodierung verwendet wurde.
    Und letzten Endes: welchen Wert hat der Eintrag
    mail.strictly_mime


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo Thorsten und mrb,


    Thorsten : bis jetzt hab ich keine Lösung, es wird "vermutlich" darauf hinauslaufen das ich das komplette System auf Outlook umstellen muss... Allerdings werde ich da vermutlich auf Mitarbeiter der Firma stoßen denen dass nicht passen wird...


    mrb :
    about:config Einstellungen:

    Code
    1. mailnews.force_charset_override false
    2. mail.strictly_mime false


    Im Gesendete Rauskopierter Quelltext:


    Empfangener Mail-Header (Outlook):


    Ich hoffe dass die oben aufgelisteten Daten ausreichen, ich habe nur die Mail Adressen und die IP Adressen geändert bzw. gelöscht - alles andere ist gleich. Falls der Original Quelltext und Mail-Header benötigt wird kann ich den gerne auch per Mail zusenden bzw. per PN oder was es inzwischen alles schon für Kommunikationswege gibt (SMS? :P ).


    Vorerst mal Danke fürs Anschaun :)
    Gruß
    Stefan

  • Hallo,
    beziehen sich die beiden Auszüge auf die selbe Mail? Also einmal gesendet das andere Mal empfangen?
    Ich weiß, dass es zwischen Exchange und TB Probleme gibt, weil Exchange das erweiterte MAPI-Protokoll anwendet, TB aber nur das SingleMAPI.
    http://kb.mozillazine.org/MAPI_Support
    Inwieweit das die Zeichensätze beeinflusst, weiß ich nicht.
    Außerdem lies das:
    5 Interoperability
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    Danke für deine Antwort! In einem deiner Links war schon das was ich gesucht hatte und dass reicht mir schon:


    "http://kb.mozillazine.org/MAPI_Support" schrieb:


    Thunderbird's SimpleMAPI support is buggy. It also doesn't fully implement MAPIAddress, MAPIDetails and (more importantly) MAPIResolveName [1] . They always return MAPI_E_FAILURE. Some third party applications that actually only use SimpleMAPI calls check for whether ExtendedMAPI is supported. This is sloppy programming, and there is nothing you can do to work around it. Its difficult to figure out why a particular application works or doesn't work with Thunderbird because there is no MAPI logging file.


    Die Leute dort sollen nur kapieren das es nicht am Exchange Server liegt - dann bin ich schon glücklich.


    Zu deiner Frage: Ja, das eine E-Mail "Im Gesendete Rauskopierter Quelltext" ist aus dem Thunderbird beim versenden, das andere "Empfangener Mail-Header" ist im Outlook im Posteingang das von Thunderbird empfangene E-Mail.


    Vielen Dank nochmals, ich sehe das "Problem" jetzt als Erledigt an - zwar nicht als gelöst aber als Erledigt.


    Gruß
    Stefan


    PS: Schneit es bei euch auch so extrem?

  • Aber da dieses Problem nur im Zusammenhang mit Exchange auftritt, könnte man trotzdem auch zu einem anderen Schluss kommen. Das ist ja nicht das einzige Problem, welches ein Mailklient mit Exchange hat.
    Da das ganze aber ein Spezialthema ist, kann ich leider nichts weiter dazu sagen.
    MS kümmerst sich ja einen Dreck um Programmkoordination außerhalb der von MS angebotenen Programmgruppe (Stichwort "RTF" bspw). Warum sollte sich also TB darum kümmern, was auch noch kostenlos ist?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich wollt auf keinen Fall Thunderbird schlecht machen! Falls dies so rüber kam tut’s mir natürlich leid!
    Das mit Microsoft stimmt, wer nicht nach deren Regeln tanzt bekommt nichts bzw. nur die eigenen Programme
    sind miteinander kompatibel.


    Ist immer wieder ein Kampf mit den großen :)


    Aber was soll’s.


    Gruß
    Stefan


    PS: Trotzdem Danke :)

  • Hallo,
    du kannst auf TB ruhig schimpfen bes. was die Version 3 angeht und solange es sachlich ist. Darum habe ich mit deinen Kommentaren auch kein Problem.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw