nach Komprimierung sind Mails nicht mehr vorhanden [erl.]

  • Hallo,
    ich bin neu hier im Forum. Da ich über die Suche keine Lösung für mein Problem gefunden habe versuche ich einmal mein Problem darzustellen:


    Ich bin von Outlook auf Thunderbird 2 umgestiegen. Um mich ein wenig mit Thunderbird anzufreunden/umzugewöhnen habe ich meine Outlookmails gesichert, in Thunderbird 2 übernommen und damit ein bißchen "gespielt". In dieser Zeit (ca. 2 Monate) hatte ich meine neuen Mails auf GMX-POP3 belassen.


    Mit Thunderbird 3 habe ich nun den endgültigen Schritt gewagt: Also Thunderbird 2 deinstalliert und 3 installiert. Dort habe ich meine Outlookdateien nicht importiert. Dann das weitere Vorgehen:
    1) auf GMX direkt die unwichtigen Mails gelöscht
    2) den Rest über Thundebird abgerufen (es waren ca. 150 Mails)
    3) Im localen Posteingang von Thunderbird Ordnerstruktur angelegt und dorhinein die Mails einsortiert
    4) Da der locale Ordner im Profil nun ca. 160 MB groß war führte ich die Komprimierung und anschließend eine Indexierung durch


    Nun hatte ich das Problem, dass die Mails verschwunden waren. Daher tat ich folgendes


    1) Sicherung des Profiles in einem anderen Verzeichnis
    2) mit dem ImportExporttool zusätzliche Sicherung als MBox-Datei


    Mit dem MBoxViewer kann ich die einzelnen Mails sehen. Das ist ja schon eimal gut. Die Mails sind also nicht weg. Meine Frage aber: Warum kann ich die Mails im Thunderbird nicht mehr sehen? Hat das mit der Verlagerung der Mails (von GMX-Inbox und locale inbox) und der anschließenden Komprimierung zu tun?


    Noch ein Hinweis: Virusprogramm darf das Profilverzeichnis nicht scannen (hatte ich ausgeschlossen) und ich hatte auch schon den Weg mit dem Löschen der Mfs-Datei probiert.

  • Hallo und willkommen im Forum!
    Du musst Folgendes wissen.
    TB löscht von alleine nie etwas, sondern markiert es nur als gelöscht, womit die Mail verschwindet, aber noch da ist, selbst im Papierkorb.
    Wird jetzt komprimiert, werde alle nicht mehr sichtbaren Mails gelöscht, aber nur diese.
    Manchmal verschwinden Mails einfach so, sie können dann durch eine Neuindexierung oft wieder sichtbar gemacht werden.
    Wenn das nicht hilft, muss man die Datenbank mit einem Editor (Wordpad oder besser) öffnen 8und dort überprüfen, ob dort die verschwundenen Mails noch vorhanden sind. Falls ja kann man sie durch Änderung des X-Mozilla-Status auf 0001 wieder sichtbar gemacht werden.
    Vielleicht hi9lft dir dieser LInk dabei:
    http://www.eyrich-net.org/mozilla/X-Mozilla-Status.html
    Außerdem 11 Profile


    Man kann diese oft durch die Option "ersetzen"," alle Ersetzen" sehr schnell ausführen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Sinnfreies Vollzitat gelöscht. Bitte mit Klick auf "Antworten" (unten) antworten. Mod. Pe_Le



    Hallo MBR,
    erst einmal ein frohes neues Jahr und vielen Dank für den Tipp mit dem Mozilla-Status. Hatte vorher damit schon "rumprobiert", aber die Index-Dateien nicht gelöscht. Dadurch wurde der Status anscheinen sofort wieder auf 0009 gesetzt. Jetzt kann ich die Dateien erst einmal wieder sehen.


    Leider hat sich mein Problem mit der Archivierung der Mails aber nicht gelöst. Wie ich bereits schrieb habe ich im Local-Verzeichnis eine Ordnerstuktur (Themengebiete, z.B. Firma, Privat, Rechnungen,....) angelegt, in die ich die jeweiligen Mails von GMX verschiebe, damit der Posteingang nicht zu voll wird. Ich habe einmal folgendes nachgestellt:
    1) ungelesenes Mail aus Posteingang von GMX ins Archiv verschoben
    2) Archiv komprimiert
    Ergebnis: Mail ist noch da (Status = 0000)
    3) Mail als gelesen markiert (Status = 0001)
    4) Archiv komprimiert
    Ergebnis: Mail in Thunderbird nicht mehr sichtbar (Satus 0009)


    Vielleicht habe ich da ja etwas mißverstanden. Ich hatte es so verstanden, dass durch die Komprimierung nur die gelöschten Mails endgültig gelöscht werden. Ist es tatsächlich korrekt, dass auch die "nur" gelesenen Mails (Status 0001) bei der Komprimierung auf 0009 gesetzt werden und damit in Thunderbird nicht mehr sichtbar sind??? Wenn ja:
    a) kann ich auf andere Weise ein Mailverzeichnis in Thunderbird aufbauen, was nicht "verschwindet"
    oder
    b) muß ich
    - die Ordnersturktur regelmäßig, "unkomprimiert" exportieren
    - nach einem guten Viewer ausschau halten, mit dem ich diese Ordnerstruktur nach Mails durchsuchen und diese dann dort lesen kann? Das ist mit dem
    MBoxViewer ja nicht möglich.
    Gruß

  • Hallo,

    Zitat

    Ist es tatsächlich korrekt, dass auch die "nur" gelesenen Mails (Status 0001) bei der Komprimierung auf 0009 gesetzt werden und damit in Thunderbird nicht mehr sichtbar sind???


    Nein, da ist bei dir etwas faul.
    Hattest du eine Neuindexierung durchgeführt? Solltest du mal für alle problematische Ordner machen.


    Den Index der Ordner zurücksetzen: Rechtsklick auf den Ordner, Eigenschaften, "Index wiederherstellen".
    Alternativ und besser: im Profilordner alle *.msf Dateien löschen. TB vorher beenden.
    Sollte das nicht helfen, solltest du zunächst nur testweise ein neues Profil einrichten und dort überprüfen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Sinnfreies Vollzitat gelöscht. Bitte mit Klick auf "Antworten" (unten) antworten. Mod. Pe_Le


    Hallo,
    hatte ich auch schon versucht. Funktionierte auch nicht. Dabei habe ich bemerkt, dass es wohl kein Problem der Komprimierung zu sein scheint. Hatte festgestellt, dass wenn ich ein neuen Unterordner in Local anlege und dorthin eine ungelesene Mail aus dem gmx-Posteingang verschiebe, diese lesbar bleibt. Sobald ich diese dann als gelesen markiere war sie nicht mehr sichtbar (Status von 0000 auf 0009). Darauf war ich einmal ganz gründlich:
    1) Thunderbird komplett deinstalliert
    2) in appdata/roaming das Thunderbirdverzeichnis komplett gelöscht
    3) Mit ccleaner Registry bereinigt
    4) Thunderbird installiert
    5) mit Mozbackup nur die Kontodaten aus meinem alten Thunderbird 2-Mailprofil Importiert
    6) Mails von GMX abgerufen---> GMX-Inbox in Thunderbird hat 3 neue ungelesene Mails (jeweils Status 0000)
    7) Ordner mit der Bezeichnung Test unter Local erstellt
    8 ) dort die Mails hinkopiert (dort ist der Status auch 0000)
    9) dann eins der drei Mails als gelesen markiert (Staus wird 0001)
    10) In das GMX-Inbox-Verzeichnis gegangen und zurück in den Local-Test-Ordner
    11) Das als gelesene Mail wird nicht mehr angezeigt (Status 0009)
    Allmählich verzweifele ich..... :pale:
    Gruß

  • Ich glaube ich habe jetzt das Problem. Es sitzt warscheinlich wieder vor dem Monitor ;-) 
    Beim Importieren mit Mozbackup habe ich immer ein Profil von Thunderbirdportable 2 genommen.
    Da der Import ohne Fehlermeldung klappte hatte ich mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht, zumal ich irgendwo gelesen hatte,
    dass man ein Portable-Profil auch für die normale Version nutzen kann. Kann es sein, dass hier Mozbackup etwas falsch macht?
    bzw. darf man hier Mozbackup nicht nutzen und muß das Profil manuell einrichten?
    Gruß

  • Hallo,

    Zitat

    Kann es sein, dass hier Mozbackup etwas falsch macht?


    Ich kann es mir zumindest vorstellen. MozBackUp ist bei mir und bei anderen Helfern nicht beliebt, weil es in der Vergangenheit viele Bugs und Bedienungsfehler produzierte.
    Überhaupt nicht umgehen kann MozBackUp mit mehrere Profilen. Habe ich 2 Profile sichert es immer nur eins. Sichere ich das zweite, wird das erste gelöscht ohne dass man es merkt.
    Ich selbst hatte schon komplette Datenverluste mit MozBackUp und konnte sie nur umgehen, weil ich gegen Tools von Haus aus misstrauisch bin und sie vorher getestet habe, so konnte ich Mails und Adressbuch aus der *.pcv Datei retten.
    Bei anderen Usern wurden überhaupt keine Mails gesichert.
    Ich finde MozBackUp überflüssig, weil es relativ einfach ist, den kompletten TB-Anwendungsordner täglich manuell zu sichern. Hat man ein Sync/Backuptool, kann auch dieses die automatische Sicherung übernehmen lassen. In diesem Fall kann ich immer kontrollieren, ob eine Sicherung stattfand.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • "mrb" schrieb:

    Hallo,


    Ich kann es mir zumindest vorstellen. MozBackUp ist bei mir und bei anderen Helfern nicht beliebt, weil es in Vergangenheit viele Bugs und Bedienungsfehler produzierte.
    Gruß


    ... Danke für die Hilfe. Werde Mozbackup wohl auch nicht mehr nutzen. Hatte vorher Thundersave probiert. Entsprach ebenfalls nicht meinen Vorstellungen.
    Hatte beim direkten kopieren der Profildaten von der Portable-Version meine Schwierigkeiten, so dass ich es mit Mozbackup probieren wollte. Sah ja eigentlich auch gut aus. Bis auf........ ;-)
    Gruß

  • Hallo,

    "el0815" schrieb:


    ... Danke für die Hilfe. Werde Mozbackup wohl auch nicht mehr nutzen. Hatte vorher Thundersave probiert. Entsprach ebenfalls nicht meinen Vorstellungen.
    Hatte beim direkten kopieren der Profildaten von der Portable-Version meine Schwierigkeiten,


    wenn dir diese Möglichkeiten Wie erstelle ich am besten ein Backup meiner Daten im Profil? nicht zusagen, dann schau dir doch mal diese Software an: Personal-Backup

  • Hallo Graba,
    danke für die Tipps. Das mit dem kopieren der Profildaten hatte ich versucht.


    Für meinen Umstieg hatte ich, zum probieren ob es klappt, die Profildaten vom Thunderbirdportable 2 von einem USB-Sticks in das Profilverzeichnis des Thunderbirdportable3 auf einem Netbook, kopiert. Das funktionierte problemlos.


    Daher hatte ich dann den kompletten Verzeichnisinhalt des Thunderbird Portable3 vom Netbook (steht dort ja unter Thunderbirdportable/Data/Profile) in das Profilverzeichnis der "normalen" Thunderbird-3-Version kopiert (also in user/appdata/Roaming//Thunderbird/Profiles/xyz.default). Den Verzeichnisinhalt von "xyz.default" hatte ich, nachdem es durch die Installation des "normalen" Thunderbird angelegt wurde, vorher gelöscht. Beim öffnen von Thunderbird wurden aber weder die Mails, noch meine Konten irgendwie angezeigt.


    Danach hatte ich es mit dem Mozbackup probiert, was ja, dem ersten Anschein nach, geklappt hatte (Mails und Konten waren da). Dann fing aber mein Problem mit dem "verschwinden der Mails" an (siehe oben)


    Vielleicht hab ich hier irgendwo noch einen oder mehrere ;-) Fehler gemacht :gruebel:


    Peronal-Backup werde ich mir einmal näher anschauen. Scheint ja ein nettes Tool zur Datensicherung zu sein...
    Gruß

  • Hallo,
    so wie du es schildert, hast du den Umzug vorbildhaft gemacht. Warum das nicht geklappt hat, ist schwer zu sagen. Ein Fehler wäre z.B., TB vorher nicht zu schließen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke für die Schmeicheleinheiten, mrb ;-) Suche jetzt auch nicht mehr wo das Probem war, sondern erfreue mich des Donnervogels :D
    gruß