[gelöst] noreply@kundenserver.de

  • Betriebssystem: Window Vista
    Thunderbird: 3.0.1


    Hallo,
    Seit zwei Tagen werden meine Emails meiner Firmenadresse von noreply@kundenserver.de abgefangen. Am nächsten Tag erhalte ich dann vonn noreply eine Liste, der an mich gesendeten Nachrichten. Diese sind als Spam deklariert. Das sind aber Nachrichten, die direkt an mich gerichtet sind, und auf die ich zum Teil gewartet habe. Ich habe keinen Zugriff auf meine Nachrichten.
    Es ist unangenehm zurück zumailen bzw. anzurufen mit der Bitte, die Mails über meine private Adresse nochmal zu senden.
    Wie komme ich aus dem Schlamassel wieder raus?
    Ich habe keinen Spamdienst eingerichtet. Noreply ist auch telef. nicht erreichbar.
    Kann diesem Laden das Handwerrk gelegt werden?
    Was ist mit Datenschutz? Was passiert sonst noch wenn meine Mails abgefangen werden?
    Für Eure Hilfe danke ich schonmal im Voraus?

  • Hallo reisender,


    und willkommen im Forum!


    Die von dir zitierte Mailadresse ist nichts anderes als ein Absender, der nicht zum Empfang von Mails vorgesehen ist. Also ein reiner automatisch arbeitender Postausgang, der dir nur mitteilt, dass da eben ein bestimmter Vorgang eingetreten ist.
    In deinem Fall gehört er zum Spamfilter deines Mailproviders. Dieses Spamfilter (und in diesem Fall nicht etwa der Thunderbird!) filtert nach bestimmten Regeln an dich bestimmte Mails aus und deklariert sie als Spam. Auch Maschinen machen Fehler, nicht nur wir Menschen :-)
    Bei den meisten Mailprovidern werden diese Mails auch nicht einfach gelöscht, sondern in einen Spam-Ordner auf dem Server verschoben. Schon mal per Webmail dahingehend gesucht?


    Lösung:
    Entweder bei deinem (uns leider verschwiegenen!) Mailprovider nachsehen, ob der Spamfilter irgendwie konfiguriert werden kann (Whitelist oder "Freunde" genannt), oder das Teil komplett deaktivieren und dem guten Spamfilter des Thunderbird die Arbeit überlassen.
    Oder natürlich nach jeder derartigen Information durch das Spamfilter das gruselige Webmail benutzen und die Mails dort ansehen :-)


    Zitat von "reisender"


    Noreply ist auch telef. nicht erreichbar.


    :-) , siehe oben


    Zitat von "reisender"

    Kann diesem Laden das Handwerrk gelegt werden?


    Ca. 95 bis 98% (je nach Quelle der Information) aller durchs Netz gehenden E-Mails sind heutzutage Müll!
    Willst du diesen in dieser Menge haben?!?
    Ist es nicht besser, dem Spamfilter in seiner wichtigen und emsigen Tätigkeit ab und an mal einen Fehler zu gönnen?
    Und wie schon geschrieben, du kannst ihn auch bei fast allen Providern deaktivieren.


    Zitat von "reisender"

    Was ist mit Datenschutz? Was passiert sonst noch wenn meine Mails abgefangen werden?


    Eine Mail ist immer offen wie eine Postkarte! Da gibt es keinen Datenschutz! Du sollst wissen, dass jede Mail an vielen Stellen auf ihrem Weg durchs Netz zwischengespeichert wird. An manchen nur kurzzeitig, an anderen länger, an manchen dauerhaft ... . Es soll sogar ganz Mutige geben, die ihre Mails bei einem als Datenkrake bekannten Dienst speichern, der jetzt auch als Mailprovider auftritt.
    Wenn du "Datenschutz" willst, dann musst du entweder auf E-Mail verzichten oder - so wie ich - deine Mails verschlüsseln. Nur, da müssen dann auch deine Mailpartner mitmachen. Und dabei hängt es wieder ... . (Aber irgendwann werden auch bei uns die Nutzer aufwachen, wenn es aus bestimmten Gründen nicht bis dahin in Deutschland verboten ist ... .)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    recht vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort.
    Meine Provider sind T-Online, privat für zu Hause und o2online (mit Stick) für unterwegs/dienstlich.
    Die Spamfilter der beiden funktionieren meiner Ansicht sehr gut.
    Das Web.de nutze ich nur, damit ich Fax-Nachrichten, ohne extra ein Faxgerät anschaffen zu müssen, empfangen kann. Einstellungen habe ich keine vorgenommen. Bei "Einstellunge ", "Sicherheit" sehe ich keine Hinweise. Emaildienst von Web.de nutze ich ansonsten überhaupt nicht.
    In den Spamordner von o2online sind meine verschwundenen Nachrichten nicht vorhanden. Den Emaildienst von T-Online habe ich noch nie in Anspruch genommen und auch nichts aktiviert.
    Der noch einzige Mailprovider ist der von meiner Firma. Meines wissens haben die noreply nicht eingeführt. Wenn sie das tun würden hätten sie mich benachrichtigt. Da habe ich nach meinen jetzigen Kenntnisstand auch kein Zugriff.
    Ansonsten überlasse ich die Arbeit schon dem Spamfilter von Thunderbird.
    Bei Thunderbird-Einstellungen habe ich auch nichts angeklickt, daß ich externe Spamfilter vertraue.
    Tja, noreply habe ich nicht gewollt, will es auch nicht haben, ich möchte es irgendwie rausschmeißen.

  • Noch mal:
    "noreply" ist nicht irgendjemand oder irgend ein Dienst! Du hast auch nie ein "noreply" eingeschaltet oder "abonniert".
    Es ist nur eine bewusst nicht erreichbare Absenderadresse des Spamfilters eines deiner drei Mailprovider. Dort musst du nachsehen!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi,
    kundenserver.de gehört zu 1und1 und hat nichts mit T-Offline oder Oh-zwei-online zu tun.


    Eine whois-Abfrage liefert (Auszug:)
    Name: Hostmaster EINSUNDEINS
    Organisation: 1&1 Internet AG


    Dort , also bei 1&1, ist eingestellt, was mit Spam passiert, und man kann per Webmail in den Spamordner schauen, was dort versehentlich einsortiert wurde, und wieder in den Posteingang schieben.
    Und man kann dort seinen Spamfilter konfigurieren oder auch ausschalten.

    Einmal editiert, zuletzt von frog ()

  • Alles geklärt. Ich habe mich an meine Firma gewendet. Ich konnte alle meine Nachrichten einsehen und an mich senden. Der Spamfilter wurde vom entspr. Kollegen etwas "tiefer" gestellt. Nochmals vielen Dank für Deine Hinweise so, daß ich dann gezielter und somit erfolgreicher weiter suchen konnte.
    Mit bestem Gruß