Add-Ons installieren für andern Benutzer NOK [erl.]

  • Hallo, ich verwende TB2.0.23 unter SuSE 11.1. Ich habe mir unter Benutzer-A ein add-on runtergeladen und installiert und das funktioniert bei Benutzer-A prächtig. Benutzer-B kann dieses add-on aber nicht verwenden. Benutzer-B findet dieses add-on zwar unter Extras -> Add-On, kann es aber nicht verwenden. Kann da jemand helfen?

  • Hallo stimzuk,


    Zitat

    Kann da jemand helfen?


    Sicherlich. Wenn du mit Informationen nicht so geizen würdest.
    - Welches Add-on?
    - Was heißt "Benutzer-A" und "Benutzer-B"? Benutzen die etwa das gleiche Profil?
    - Wo genau liegt das Profil, wieso kann "Benutzer-2" dieses überhaupt sehen?
    - Wie hast du das Add-on installiert? "Normaler" Installationsvorgang?, oder?


    Mit den bei uns üblichen freundlichen Grüßen!


    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, danke für die prompte Reaktion, also: Ich habe unter TB2.0.0.23 das add-on lightning0.9 geladen (umzusteigen auf TB3 und Lightning1.0 erscheint mir aufgrund diverser Reaktionen in den Foren noch zu unsicher).
    Ja, Benutzer-A und Benutzer-B haben das gleiche Profil welches auf einem SME-Server im lokalen Netzwerk liegen und das funktioniert schon lange prächtig. Jetzt habe ich das add-on unter dem Benutzer-A aus dem Internet in ein lokales Verzeichnis runtergeladen, habe TB2 gestartet, bin unter Extras->Add-on gegangen und es mit "Add-on installieren" installiert. Da Benutzer-A und Benutzer-B wie gesagt das gleiche Profil haben, will ich auch das Add-on für Benutzer-B verwenden. Was muß ich das tun? Irgendwo kann ich mich erinnern muß man das add-on für alle Benutzer freigeben?

  • OK.
    Den ersten Satz kann ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen. Mitunter hilft einfach mal selbst testen und eine eigene Meinung bilden ... .


    Grundsätzlich raten wir hier offiziell von der Auslagerung des Profils auf einen Server ab. Aber da es bei dir schon lange prächtig funktioniert, gehörst du zu denen, die es gepackt haben.
    Die Installation des Add-ons ist IMHO auch richtig gemacht worden.
    Bei TBv2.x gibt es auch die Möglichkeit, ein Add-on zentral zu installieren, also außerhalb eines Profils, und nutzbar für mehrere Profile. Da du aber ein einziges Profil nutzt, ist die Installation in diesem Profil schon richtig.
    Von dem von dir erwähnten "Freigeben" habe ich noch nichts gehört.


    Die Rechte stimmen? Vollzugriff auf die Kalenderdateien?
    Welches Speicherverfahren nutzt du (<Kalender>.ics oder storage.sdb?)
    Schon mal das andere Verfahren getestet?
    Wie garantierst du, dass immer nur ein Nutzer auf das Profil zugreift?
    Was meinst du mit "kann es aber nicht verwenden"?
    - Die Kalenderansicht ist da? Nur keine Kalender zu sehen?
    - Mal von beiden Usern auf die gleiche .ics-Datei verwiesen?
    - Wird links überhaupt der/die beim anderen User angelegten Kalender angezeigt?
    - Fehlermeldungen, TB in der Konsole starten, dort nenneswerte Meldungen?
    Hast du das komplette Profil ausgelagert und mit der profiles.ini auf das ausgelagerte Pr. verwiesen, oder wie hast du das gemacht?


    Ja, das sind so meine Ideen. Alles theoretisch, denn das Thema hatten wir hier noch nicht (wenn ich mich recht entsinne).
    Ich persönlich bin auch 100%ig gegen das Auslagern eines Profils. Lieber setze ich einen imap-Server auf ... . Aber ich wollte dir ja helfen, auch wenn es nur ein paar Tipps sind.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, ich werde versuchen Deine Fragen zu beantworten:
    Welches Speicherverfahren nutzt du (<Kalender>.ics oder storage.sdb?)
    Schon mal das andere Verfahren getestet?----> Ich denke Standard ist bei der Installation storage.sdb aber ich kann keine der beiden Dateien finden, weder die storage.sdb noch eine <Kalender>.ics . Hängt vielleicht damit zusammen, daß ich zwar im linken unternen Teil von Thunderbird ein Mail-Icon, ein Kalender-Icon und eine Aufgaben-Icon nach der Installation des Icons finde aber wenn ich das Kalender-Icon anklicke komme ich zwar in den Kalender aber ich kann keinen neuen Termin eingeben das ist ausgegraut. Ich kann auch sonst nichts im Kalender ingeben diese Funktionen sind zum größten Teil ausgegraut. Das gleiche habe ich wenn ich das Aufgaben-icon anklicke. Ich komme zwar in die Aufgaben aber auch dort sind die meisten Funktionen ausgegraut. Wenn ich dann wieder das Mail-icon anklicke bin ich wieder im Thunderbird. Wieso ist das ausgegraut?


    Wie garantierst du, dass immer nur ein Nutzer auf das Profil zugreift? --> geregelte unterschiedliche Arbeitszeiten


    Was meinst du mit "kann es aber nicht verwenden"? --> siehe oben. ich habe nach der Installation des Add-Ons zwar links untern die Kalender und Aufgaben-Icons und wenn ich die anklilcke bin ich zwar in diesen Funktionen dort ist aber das meiste ausgegraut??


    Hast du das komplette Profil ausgelagert und mit der profiles.ini auf das ausgelagerte Pr. verwiesen, oder wie hast du das gemacht? ->> Ganz genau. So habe ich es gemacht.


    Noch eine Frage? Verwendet Lightning das selbe Profil wie Thunderbird (und legt in diesem Profile die Kalenderdatei ab) oder legt Lightning wie Sunbird ein eigenes Profile an?


    Und jetzt? lg Alfred

  • Hi Alfred,


    die storage.sdb liegt, spätestens wenn du die ersten Termine eingegeben hast im TB-Profil. (Ich weiß jetzt nicht, ob die Datei schon mit der Installation des Add-ons angelegt wird.)
    Die Dateien vom Typ .ics musst du entweder gezielt anlegen oder aus einer vorhandenen Datenbank exportieren. Oder du holst dir einen der vielen Hundert Kalenderdateien aus dem Netz. Dann legst du diese "irgendwo" hin (wörtlich gemeint, an einen beliebigen Platz, wo alle Nutzer Vollzugriff haben, oder auf einen beliebigen ftp- oder webDAV-Server) und verweist mit Kalender > Neu auf diese Datei.


    Du solltest also zumindest von einem Client aus beide Kalendervarianten und eingetragene Termine sehen und dann testen, was der andere Client zeigt.


    Ich schrieb schon - für mich ist das alles Theorie. Und ich gehe davon aus, dass im Lightnung- (Sunbird-)Forum die größeren Experten für den Kalender sitzen.


    Noch ein Tipp:
    Wenn alles nicht geht, dann installiere auf beiden Clients Sunbird, also den Standalone-Kalender. Und hoste irgendwo die Kalenderdateien im .ics-Format. Ganz Mutige machen das sogar bei g**g** . Auf jeden Fall funktioniert diese Variante!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, ich habe einen entscheidenden Tipp im Sunbird-Forum erhalten und das Lightning-Paket von SuSE genommen und nicht das von Mozilla und die Kalenderfunktionen funktionieren damit prächtig. Trotzdem - Danke für Deine Hilfe.
    mfg Alfred